laut.de empfiehlt

Kreisky

Klaus Mitter (Schlagzeug), Martin Max Offenhuber (Gitarre), Helmuth Brossmann (Bass) und Franz Adrian Wenzl (Vocals/Keys) kommen aus Wien und benennen ihre Band nach einem ehemaligen österreichischen SPÖ-Bundeskanzler - Kreisky. Damit das mal geklärt ist, falls nicht bekannt.

Wichtiger: Wir lieben Bilderbuch und Wanda. Aber Kreisky waren zuerst da!

Der Standard bezeichnet sie mal als "die dunkle Seite der österreichischen Seele". Kein Wunder, dass unsere Rezensenten stets voll des Lobes sind. Da fallen dann schon mal bewundernde Sätze wie "Einfach überzeugend, dieser Ekel vor der Durchschnittsbevölkerung" (über "Blick auf die Alpen", 2014").

Noisiger Indierock, Postpunk und zuweilen auch eine Prise Eingängigkeit mit bissigen deutschen Texten: Die Basis für eine zünftige Grantler-Party im Konzertsaal ist stets gelegt, sind Kreisky in der Stadt! Mit der aktuellen Scheibe "Blitz" ist es endlich wieder soweit!

Termine

Do 14.06.2018 Nürnberg (Club Stereo)
Fr 15.06.2018 Maifeld Derby (Maimarktgelände)
Fr 22.06.2018 Steyr (Stadtpark)
Fr 27.07.2018 Wien (Karlsplatz)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Kreisky

Der langjährige österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky (SPÖ) ist bereits 15 Jahre tot, als vier Endzwanziger ihre frisch gegründete Band nach …