Mit manchen Zeitgenossen kann man gar nicht oft genug sprechen: Deswegen treffen wir uns mit dem King of Rap auch zum sechsten Mal (und es wird hoffentlich nicht das letzte bleiben). Obwohl ihm die Prerelease-Party seines Albums "Märtyrer" noch schwer in den Knochen hängt, erzählt Kool Savas gerne …

Zurück zum Interview
  • Vor 5 Jahren

    MOK hätte ihn verkloppen sollen

  • Vor 5 Jahren

    Ah, hier findet mal wieder die typische laut.de-Forum Action statt, à la "mein Pimmel zeigt euch Deppen wo's lang geht".
    Also nix Neues.

    Niemand muss Savas toll finden. Aber zu sagen, er wäre "unterdurchschnittlich" oder sagt "überhaupt nichts" aus, geht einfach derbe an jeder Realität vorbei (ich zähle hier keine Titel auf!)
    Für _jeden_einzelnen_Aspekt_ seiner Musik (Flow, Beats, Stories, Technik, etc.) gibt's wahrscheinlich bessere Exemplare da draußen. Aber da er _alles_zusammen_gleichzeitig_ mindestens durchschnittlich beherrscht und dazu noch seinen eigenen Stil hat (ob an den nun mag oder nicht), finde ich das Gebashe ziemlich lächerlich.

    King of Rap auf Full House von Plattenpapzt ist aus dem Jahr 2000, davor war er schon mit MOR und Westberlin Maskulin bekannt, danach ging's richtig los, seitdem macht er erfolgreich Musik und konnte sich wirtschaftlich behaupten. Wie gesagt, man muss ihn nicht mögen, aber mindestens 14 Jahre dabei fordert Respekt.

    Lasst uns doch mal sehen, ob ein Shindy, Haftbefehl, Olexesh, Vega, etc. in 10+ Jahren noch Aufmerksamkeit erregt.

    • Vor 5 Jahren

      schwachsinniger beitrag. der unmut gegen savas resultiert nicht aus vermeintlich unterdurchschnittlichem oder inhaltsleerem rap, sondern vielmehr aus der tatsache das er sich immer noch für den größten hält und nicht müde wird dies kundzutun. dazu kommen dann noch solche bitchmoves wie kürzlich mit dem cover der juice.

    • Vor 5 Jahren

      naja, massiv ist auch schon +/- 10 jahre dabei. und der macht(e) rap v.a. aus kommerziellen gründen. und die atzen/berlin crime +plus umfeld sogar länger als savas. und kriegen die den nötigen respekt?! das, was sich savas tatsächlich auf die fahne schreiben kann, ist, als einer der ersten seine fans abzumahnen, wenn sie sein zeug via tauschbörse sharen

    • Vor 5 Jahren

      Schwachsinniger Beitrag? Kollege Sodhahn, dann sofort an die Arbeit und die anderen Kommentare wie 'Lauch' oder 'Milch' auch mit 'schwachsinniger Beitrag' kommentieren. Los, zack, zack jetzt!

    • Vor 5 Jahren

      Ist ist doch wie immer. Es gibt Hater, es gibt Fans und viel dazwischen. Natürlich hat da niemand objektiv irgendwie "Recht" oder so, auch ein Sodi natürlich nicht. Er nutzt nur seine Vorrangstellung als Schmied der Schwerter der Rechtgläubigen und übertreibt dabei seine Rolle hin und wieder. Chill.

      Und jetzt ernsthaft: Einer meiner wohl relativ neuen Züge: Eher positive oder neutrale Posts verfassen, wozu negativ über Dinge schreiben die mir eh nicht taugen - nur um Leute die es feiern anzugrollen oder irgendwie als "Kenner" oder "Genreinsider" zu gelten (bei wem?)? Aight. Savas Rap über Rap ist genauso toll/scheiße/relevant/egal wie Massivs Nonsense-Rap über Waffen und Koks oder wie Cros Der-mit-der-Blume-tanzt-Stil. G zum eschmack.

    • Vor 5 Jahren

      Ne also Savas hat bei mir mit dieser XAVAS-Scheiße echt viel kaputt gemacht. :/

    • Vor 5 Jahren

      lauti lutscht mal wieder Sodis Furche aus.

    • Vor 5 Jahren

      Ja, bei mir ja auch. Und ich verstehe auch den Groll von Leuten die ihn mal gefeiert haben und nun Abtörn haben.

      Aber deswegen bin ich nicht der mit der krassen Ahnung der anderen sagt was in/out/wack/relevant/kunstvoll oder sonstwas ist. Wenn jemand (auch) seine neuen Sachen und ihn als Typ feiert ist das genauso korrekt wie der enttäuschte Fan der sich abwendet. Da sollte man schon auf dem Teppich bleiben, Savas ist ja nun nicht Tokio Hotel, oder dergleichen. Er ist ein Rapper mit einer bedeutenen Karriere und technisch nach wie vor einer der krassesten, ob man das nun feiert oder nicht.

      Und ich würde Savas auch nicht vorhalten sich für den Größten zu halten. Das hat a) recht wenig zu bedeuten, denn das tun fast alle Rapper und b) bei ihm zumindest einen Grund. :)

    • Vor 5 Jahren

      moody: Jau, sodi widersprechen ist seine Furche auslutschen, iskla

    • Vor 5 Jahren

      lauti als Mediator. Icke bekomm auch jar nischt mehr mit, wa.

      Aber der XAVAS-Disstrack gegen Schwule ist natürlich Vollgrütze. Ob Savas dem Reichsbürger wohl immer noch die Treue hält? Offiziell wird er zumindest aus wirtschaftlichen Gründen schön die Fresse halten.

    • Vor 5 Jahren

      schon lustig, keiner von den savas fanboi bezieht mal stellung zu der juice geschichte...nix zu sagen und nix zu melden. kauft aura, ihr spargen

    • Vor 5 Jahren

      Bin zwar kein Fanboi, habe aber erzählt was ich seitens Savas gehört habe: Er sollte eine große Anzeige schalten, eine Mix-EP beisteuern, ein Limited-Shirt und einen Auftritt auf ner Juice-Party - alles für die Titelstory.
      Die hat Hafti jetzt, angeblich lediglich für eine Anzeige.

      Das sich Saftblätter bezahlen lassen ist klar, aber derart unterschiedliche Paketpreise?

      Da hat sicher jeder (Haft, Sav und die Juice) eine eigene Version der Geschichte, aber um Savas da einen Strick draus zu drehen ist es definitiv zu wenig, lediglich missgünstige Vermutungen, dünkt mir. :)

    • Vor 5 Jahren

      Sodhahn, die Juice-Geschichte geht mir derbe am Arsch vorbei. Ein Wirtschaftsunternehmen (Zeitschrift) hadert mit einem anderen Wirtschaftsunternehmen (Künstler) um die Wahrheit, die keiner von beiden hat. Aber für beide ist es Promo, daher für beide gut.

      Und Aura ist für mich ein super Album. Gefällt dir nicht? Mimimi.

    • Vor 5 Jahren

      Das Schlimmste finde ich, dass dieser Molch Savas hier wieder 5 Punkte holen wird, egal wie beschissen sein Album ist.

    • Vor 5 Jahren

      Also ein 3/5 Album; 4 bei Affinität und 5 bei "mindestens ein bisschen verliebt"-Dani. :D

    • Vor 5 Jahren

      So wirklich "schlimm" ist aber nicht wenn irgendwo irgendwer im Internet 1, 3 oder 5 Sterne verteilt, oder?

    • Vor 5 Jahren

      natürlich ist das schlimm.gibt doch sonst so wenig gelegenheiten im leben, sich über iwas aufregen zu können ;)

    • Vor 5 Jahren

      Hm.. also WENN ich mich aufrege, dann doch eher über wichtigeres als Alben-Bewertungen im Internet, wa..

      Aber gut, jeder so wie er gestrickt ist. :)

    • Vor 5 Jahren

      entweder war die ironische note in meinem kommentar nicht ausgeprägt genug oder ich hab deinen post nicht ganz verstanden.
      ums abzukürzen: agree zu deinem post :-)

    • Vor 5 Jahren

      Wir verstehen uns schon, werter Herr. :)

    • Vor 5 Jahren

      Der Yurderi ist ein Hund, mehr gibt es dazu gar nicht mehr zu sagen. Wieso soll man diesen Leuten heute noch Respekt zollen, nur weil sie vor Urzeiten mal ertraegliche Musik gemacht haben? LMS war nun mal damals und heute ist nun mal Scheissdreck.

      Allerdings muss ich zugeben, dass ihn mir seine JUICE-Kritik fast wieder ein Stueck sympathisch gemacht hat. Ich lese das zwar mangels Alternativen immer noch, aber die gehen mir richtig auf den Sender irgendwie. Deshalb wuerde ich fuer den Kaefig inzwischen fast lieber Bak Ta Ehli/Hollywood Hank haben als den Kollegen hier. Mit seiner Aktion auf jeden Fall nervigster Deutschrapper 2014. Den Yurderi wickele ich einfach in seine XXXXL-Hosen ein und rolle ihn an die Seite.

      Nebenbei: Randaloeres loest bei der Awardverleihung dieses Jahr Garret als streetteamer des Jahres ab mit seinen ewig eingeschnappten, aber trotzdem ewig lustigen Savas-Verteidigungsbeitraegen. :D

    • Vor 5 Jahren

      @todesposter: soso, das geht dir also am arsch vorbei. dann frage ich mich nur wieso du hier überhaupt mitdiskutierst wenn dich aktuelle entwicklungen mit den daraus resultierenden kritikpunkten nicht interessieren? aber eigentlich ist das auch wurscht, weil du eh genrefremd bist.

    • Vor 5 Jahren

      Das mit der Juice würde ich auch nicht als Referenz nehmen, um seinen Charakter oder die Credibilität zu bewerten. Im Endeffekt wissen wir doch eh nicht, was ha WIRKLICH gelaufen ist, oder?

    • Vor 5 Jahren

      @sodhahn: dein übliches Geseier, wie gewohnt. Genrefremd, lalala.

      Ganz offensichtlich hast du es aber ziemlich verpeilt hier.
      Dieser Thread bezieht sich eigentlich auf das Interview mit Savas darüber. Dann hast du als Einziger die Juice-Geschichte erwähnt und behauptest nun, das wäre ein ganz wichtiges Thema. Im Interview selbst taucht der Begriff "Juice" genau gar nicht auf. Und außer dir interessiert das auch niemanden.

      Also schreib hier keinen Scheiß und lern lesen.

    • Vor 5 Jahren

      Naja, Savas selbst hat die Juice-Geschichte auf twitter recht groß aufgehangen. Hafti ist auch drauf eingegangen, schon aktuelles relevantes Thema wenn es um Savas geht.

    • Vor 5 Jahren

      @todesposter: nochmal für dich genrefremdling zum mitschreiben...ich beziehe mich nicht auf dieses interview, in welchem dem künstler ja auch größtenteils nach dem mund geredet wird. ich finde nur das die vorwürfe welche aus dem juice statement hervorgehen wunderbar zu dem bild passen, welches ein großteil der raphörer von savas hat...stichwort "selbstüberschätzung". am ende des tages wird eh die qualität des album entscheidend sein, und was uns da erwartet kann man ja aus den letzten 8jahren locka ableiten.

    • Vor 5 Jahren

      Die große Kunst des ungehörten Bewertens ganzer Alben beherrschen nur Rechtgläubige wie Brudi und ich.

    • Vor 5 Jahren

      ach komm schon...du rechnest doch nicht ernsthaft damit das mehrtürer was taugt, oder?

    • Vor 5 Jahren

      @sodhahn: Das ist doch alles grober Bullshit.
      Release ist in einer Woche, und GERADE JETZT fetzt er sich mit der Juice? OMG WAS FÜR EIN ZUFALL!
      Noch dazu sie ihn im Statement selbst noch hofieren ("turmhoher Respekt").

      Leute Leute... hat der Sodhahn nix zu scheißen, gibt's hier 70 Klicks mehr.

    • Vor 5 Jahren

      Sodi: Ging das an mich? Für mich persönlich schätze ich das als uninteressant ein, ja. Aber jeder Jeck ist anders, wa..

  • Vor 5 Jahren

    Ist der aus 'nem Koma aufgewacht und hat plötzlich halb Deutsch, halb Englisch gesprochen?

  • Vor 5 Jahren

    Mit dem neuen Album hat er alle Hater gefickt! !

  • Vor 5 Jahren

    Savas` Stimme und Style sind Geschmackssache. Wer sich aber mit seinen Texten ernsthaft auseinandersetzt, merkt, dass das wahnsinnig gut und komplex gerappt ist. Auch beim Märtyrer-Album ist, wie immer bei ihm, auch inhaltlich Einiges enthalten, das zwischen den Zeilen steckt. Bei oberflächlichem Hören erkennt man nur Battlerap. Flow- und Stylevarianten sind beispiellos. Sehr gutes Album!