Details

Datum: 8. — 19. August 2018
Location: Altstadt
Steinberggasse
8400 Winterthur

Empfehlung

Winterthurer Musikfestwochen

laut.de empfiehlt

Winterthurer Musikfestwochen

Im Einzugsbereich des Bodensees gibt es viele interessante Festivals. Aus eigener Erfahrung wissen wir: Zu den Highlights jedes Sommers gehört ein Besuch der Winterthurer Musikfestwochen im Herzen der malerischen Altstadt der Schweizer Stadt. Ja, er ist sogar Pflicht!

Denn die WMF gehören zu den ältesten Pop/Rock-Festivals in Europa und präsentieren ihren zehntausenden Gästen ein facettenreiches Programm auf einem liebevoll gestalteten Gelände. 1976 ging das Festival zum ersten Mal an den Start, Aczs wie Milky Chance oder AnnenMayKantereit spielten hier ihre ersten Schweiz-Konzerte überhaupt.

Über zwölf Tage lang und auf insgesamt fünf Bühnen lassen sich 2018 wieder kostenlose Newcomer aus In- und Ausland genauso entdecken, wie etablierte Künstler abfeiern. Über 70 Acts (die meisten sind für umme zu sehen) reisen in diesem Jahr nach Winterthur, unweit von Zürich gelegen. Flankiert wird das Line-Up von Kleinkunst, Straßenmusik und weiterem kulturellem Angebot.

Angekündigt haben sich zur 43. Auflage u.a. Beginner, Tocotronic, Billy Talent, Turbostaat und Benjamin Clementine, aber auch Metronomy, IDER, Von Wegen Lisbeth, Curtis Harding, Mavi Phoenix, Kadavar, Gisbert Zu Knyphausen, Klangstof, Tshegue, Altin Gün, Nilüfer Yanya, Ghostpoet, Big Thief, Fiva x JRBB, Imarhan, Klaus Johann Grobe, Schnellertollermeier, One Sentence. Supervisor, Matt Maltese, Mammal Hands oder Ron Gallo.

Zwischen dem 8. bis 16. August werden dann beispielsweies Curtis Harding, Mavi Phoenix, Kadavar oder Gisbert zu Knyphausen, dem Publikum kostenlos präsentiert. Am Hauptwochenende (17. bis 19. August) spielen für 75 Franken am Freitagabend Käpt'n Peng Und Die Tentakel Von Delphi, Tocotronic und die Beginner. Am Samstag (ebenfalls 75 Franken) kommen Billy Talent, Turbostaat und Black Foxxes dran. Am Sonntag (69 Franken) übernehmen Metronomy, IDER und Benjamin Clementine das Kommando.

Dazu warten Streetfood, Kleinkunst, Craft Beer, Gin aus lokaler Produktion, Lesungen, Tanzkurse und - wenn man Glück hat - sogar die oder anderen AnwohnerInnen, die in ihren Wohnungen mit Bühnenblick zum Bier laden. Alle weiteren Infos finden sich auf der Festivalpage. Wir sehen uns in Winti!

Offizielle Festivalpage: Winterthurer Musikfestwochen

Anfahrt

Ein Klick auf die Karte führt Dich direkt zu Google Maps, wo du deine Anfahrt planen kannst.