Spätestens nach dem verschobenen Release und der ausufernden, die Grenze des Erträglichen touchierenden Promophase ist klar: Kollegah muss liefern. Der neue König des Deutschraps hat edle Versprechen gemacht und kann dem hungrigen Volk jetzt natürlich kein halbgares Stück Gammelfleisch hinwerfen.

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Das Album ist mega geil und zusammen mit Vincent und Sonny Black auf jeden Fall das beste was Deutschrap in den letzten Jahren gesehen hat!
    Zum Game Feat. Er ist nen geiler Rapper und gehört auf jeden Fall zu den Besten in den USA, aber trd ist das ganze Lied nicht besonders gut, selbiges gilt für das Lied mit Farid. Die Parts sind zwar ok, aber die Hook ist nur schlecht. Dies gilt leider noch für die eine oder andere Hook.
    Wie man "Du bist Boss" schlecht finden kann ist mir ein Rätsel, da es der beste Song vom Album ist.
    Und nochmal allgemein, warum wollen alle immer Abwechselung auf einer CD? Bei Kolle will ich keine Funk-Beats oder sonstiges sondern Düstere/Deep oder aggresive Beats die vor Bosshaftigkeit strotzen!

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Also ich kann die Review auch auf keinen Fall nachvollziehen. Ich finde das Album von vorne bis hinten gelungen. Es scheint mir ein bisschen so, also hätte der Autor sich das Album im Schnellverfahren gegönnt, einmal schnell durchgehört und das wars. Viele Punchlines und Wortwitze fallen einem häufig erst beim dritten oder vierten Mal auf. Ich feier ja: "Du fällst ausm Raster wie Schuppen vom Reggae-Fan" :-). Des Weitern finde ich die Albumlänge von über 80 Minuten und 20 Songs ohne Snippet, Intro oder Outro aller Ehren wert. @Kolle, mach weiter so!!

  • Vor 5 Jahren

    Dann vielleicht auch nochmal was zum Album.
    Ich finds geil, bisher beste deutsche Release 2014. Zudem beachtenswert ist nicht nur die enorme Länge, sondern auch die Tatsache, dass es für mich echt von Track zu Track immer besser wird. Sehe das übrigens ähnlich wie schon geschrieben, dass die Promophasensongs eher die schwächeren, wenn auch weiterhin überdurchschnittlich, darstellen.
    Königsaura, Click Click, Es ist Rap und auch Karate Mega. ****

  • Vor 5 Jahren

    Echt gutes Album, muss ich zugeben. Zum Glück ohne JBG-Trap und Autotune!

    Wo bleibt eigentlich die Banjo-Rezi? Mich kribbelt's ja schon in den Fingern, aber die bisherigen Auskopplungen fand ich eher mau bis auf 1-2 Ausnahmen, hmmm.

  • Vor 5 Jahren

    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Kresse halten. Wer diesen Text verfasst hat, hat weder Ahnung von Ami-Rap, noch von deutschem Rap oder auch von den Atraßen in Deutschland... nicht dass ich mich damit brüsten wollte sie selbst perfekt zu kennen, aber ich habe einige Erfahrungen gemacht.

    Alleine der Satz "Der Kalifornier gehört weder zu den besten noch zu den angesagtesten MCs, egal ob dies- oder jenseits des Atlantiks." macht diesen Artikel zu einer absoluten Lächerlichkeit, ist aber wohl nicht ausschlaggebend für die gesamte, wohl humoristische Ausführung die man hier zu Lesen bekommt. Natürlich ist es auch Geschmackssache, aber Fakten sollten dennoch berücksichtigt werden.

    Jetzt mal zum Album:
    Eine Fortsetzung der Zuhältertapes, mit klanglich übereinstimmenden (nicht eintönigen) Beats, und natürlich der gewohnten Bosshaftigkeit. In meinen AUgen womöglich ein künftiger Klassiker. 8.5 / 10

    Grüße,
    Sonny

    • Vor 5 Jahren

      Der Satz ist doch absolut gerechtfertigt? Game hat seinen Hype schon vor einiger Zeit gehabt, da kräht kein Hahn mehr nach, wenn er sich nicht gerade irgendwelche kürzlich verstorbenen Leute tätowieren lässt. Wenn du das in Fakten haben willst, dann geh auf eine x-beliebige Ami-Rap-Newsseite und erstelle ein Diagramm über die Künstlernamen, die dort im letzten Jahr am häufigsten auftauchten. Ich prophezeie dir, dass The Game nicht mal in den Top 100 landet.

    • Vor 5 Jahren

      Dann erkläre mir doch bitte wer diese kürzlich Verstorben sein sollen. Eazy-E? 2Pac? Obama? "5Million out the gate and numbers do not lie"

      Geh mal auf hiphop.de und such nach Game, dann könnte dir was auffallen, bist anscheinend nicht sehr versiert in dieser Szene.

    • Vor 5 Jahren

      Und alleine dafür dass Game seinem Style treu bleibt ohne auf kommerzielle (natürlich mit Abstrichen, zum Beispiel seine Reality Show) Absichten zu zielen sollte man meinen er hat seinen Hype zurecht genossen und wird das auch weiter, unter denen die ihn weiter feiern, egal ob Cash Money Records, Geffen oder G-Unit.
      Kollegah wurde nach Bossaura auch stark kritisiert, und kam stärker zurück.
      Wieder ein Zitat: "I love you 'cause you hate me more."

    • Vor 5 Jahren

      Naja, The Game als Feature ist für nen dt. Rapper nicht schlecht, aber mal ehrlich, raptechnisch war der immer allerhöchstens Durchschnitt...er hat Charisma, ja, feiernswert finde ich ihn jedoch nicht gerade...außerdem ist der immer anbiedernd die NWA/Compton-Schiene gefahren.

    • Vor 5 Jahren

      @sonny153: Was bist du denn für ein Szenekenner. Dieser kürzlich verstorbene ist natürlich Nelson Mandela, was Menschen wissen, die sich mit Game und der Amirap-Szene beschäftigen, weil es auf jeder einschlägigen News-Seite zu lesen war. Hiphop.de? Alles klar.

    • Vor 5 Jahren

      Mein Gott, gab definitiv schon schlimmere Ami-Features auf deutschen Platten. Ich sag nur RZA.... Und Game hat für mich immer noch einen gewissen Stellenwert. Ich höre lieber achtmal das OKE Album von Game als zwei Tracks von Future...

  • Vor 5 Jahren

    Was mir noch aufgefallen ist: Kolle rappt erstaunlich oft über Haze/Blunt rauchen...ist das kein Widerspruch zum 4 Elemente-Track von JBG2? ;)

  • Vor 5 Jahren

    Fler kann zwitschern was er will, jeder weiss, dass er Kolles Goldstatus nach so kurzer Zeit innerlich einfach nicht ertragen kann. Kommt er mit der Zeit der Vorbestellungen an, wird aber mit seinem Album trotz fuenfmonatiger Vorbestellungszeit hoechstens Holz gehn.

  • Vor 5 Jahren

    Hab dem Teil heute die ersten 2 Durchläufe gegönnt und bin wirklich schwer begeistert :phones:

  • Vor 5 Jahren

    Die Beats sind nicht gerade das Gelbe vom Ei :( klingt alles wie von einem Producer, der nur Schema F kann...schön, dass auf Synthies und Autotune verzichtet wurde, aber Vielfalt sieht anders aus...ein große Schwachstelle des Albums, finde ich.

  • Vor 5 Jahren

    Beats sind perfekt. Aber wie in der Review beschrieben, kommen Sie in puncto Abwechslung nicht ans ZHT 3 ran. Das einzige Manko dieses Albums. Plus sind die Überstoryteller a la „Hoodtales“ diesmal gar nicht vorhanden, was ich persönlich als die grösste Stärke vom Boss empfinde.

  • Vor 5 Jahren

    "Guck, ich komm' mit coke in der Limo so wie Mezzo Mix." :D :D :D

    • Vor 5 Jahren

      "Nur weil ich aus Langeweile Koksticker abziehe, wie Colaflaschenkäufer?"

    • Vor 5 Jahren

      Sowas peilt halt zB ein lautuser garnicht, mit seinem Spatzenhirn. Klar, dass er dann Kolle wack findet.

    • Vor 5 Jahren

      Der lautuser hat solche Vergleiche und Doubletime bereits in den 90ern geprägt. Kein Wunder, dass er Kollegah für 'nen Lauch hält. :D

    • Vor 5 Jahren

      Aber nur nach außen hin. Im Chat sind Timo und Kolle dann auf einmal wieder Brudis.

    • Vor 5 Jahren

      Das is einfach typischer Rapper vs. Rapszene-Idol Beef. Wie ja scheinbar nur wenige user hier wissen war Kolle in den 90ern ein untalentierter und erfolgloser Inline-Skater, der Tag für Tag curbs für Skateboarder dies- und jenseits der Mosel waxen musste. Bis zu dem Tag, als der lautuser ihn völlig wasted unter einer Quarterpipe auf dem Spielplatz in Mendig auflas, jedoch trotz des desolaten Zustands sofort das Potential in Kid Kolle erkannte.

      Er nahm ihn bei sich und den coolen Eifelboardern auf seinem weltoffenen, gesellschaftlich futuristischen und toleranten Hippie-Bauernhof inklusive zum Bitchpool umgebauter Scheune (das, was lautusers' EX-Homie Thomas D. kurze Zeit später als "MARS" und seine eigene Hippiekommune ausgab...) auf, peppelte ihn zum Szene-Geheimtipp hoch um ihm auf dem Zenit seines dortigen Erfolgs in die höchste und geheimste seiner selbstentwickelten lautuser-Künste einzuweihen - den Doubled Tripletime Rap.

      Als Kolle diesen jedoch kommerzialisierte, raptypisch als ureigene Erfindung ausgab und mit einsetzendem Fame zunehmend mit seinem Entdecker und Förderer, dem lautuser, brach - ja, ihn und die gemeinsame Eifelskatervergangenheit mit erscheinen des offiziellen Debuts bereits völlig verleugnete, da ist wohl was endgültig durchgeknallt im lautuser.

      Mag sein, dass er die Übernahme seines Hippie-Bauernhofs durch Thomas D. noch kommentarlos erdulden konnte - immerhin wurden einige Milfs im Bitchpool eh so langsam schlabbrig, andere beklagten ständig den großflächigen Algenbefall auf ihrer Haut durch dauerpoolen - aber dass DER Schützling Kolle (Kid Kolle, wie ihn lautuser mit väterlicher Liebe zu rufen vermochte), über den er Jahrzehnte wie ein Vater wachte, nun allerorts für DIESE eine, vom lautuser himself entwickelte Technik gefeiert wird, mit welcher er selbst doch den Fame der gesamten Szene auf sich vereinen wollte, während der Name "lautuser" inzwischen nicht mehr ist als die täglich blasser werdende Erinnerung in den weinigen Köpfen einiger merkwürdiger Außenseiter auf einem Special Interest-Musikonlineportal irgendwo in Deutschland... Das hat der Kerl halt nie verwunden!

      ...und DESHALB hat der lautuser hier immer so über Kolle vom Leder gezogen. Nicht weil er die Vergleiche nicht checkt - die stammen nämlich eh ebenfalls ursprünglich vom lautuser, weil Scumbag Kolle bei seinem nächtlichen Ausriss vom Hippiehof damals auch noch lautuersers 1200seitiges Rhymebook abgezogen hat, ihr Nulpen!

    • Vor 5 Jahren

      soulburn... es gibt Tage, da bewundere ich Deinen Elan... und Props für Mendig. :D Ich gehe davon aus, dass er weiter nördlich angesiedelt ist.

    • Vor 5 Jahren

      Was macht Lautuser eigentlich heute?

    • Vor 5 Jahren

      Vermutlich Bong kiffen und vor der Arge abhängen. Mit Skateboard und B-Ball.

  • Vor 5 Jahren

    Ich sass gerade in der Tram, das Album lief und ploetzlich habe ich eine tiefe und eindringliche Bosshaftigkeit empfunden.

  • Vor 5 Jahren

    Ich weiss ich hab kein Recht was zu HipHop zu schr3iben aber mein Freund hörtdas Album jetzt seit ner Woch3 in Dauerrotation und inzwischen fine ichs selbst recht geil! :lol:
    Versteh jetzt warum um Kollgah so nen Aufriss gemacht wird, Texte sind zum wegschmeißen und er nimmt sich selbst nicht zuuu ernst was das ganze nochmal besser macht. 'King' und 'Königsaura' sind meine favos, werd mir glaub mal die altenAlben durchhörn. :D

  • Vor 5 Jahren

    Ich finde die Rezension in ein paar Punkten ein wenig seltsam, da the Game definitiv zu den bekanntesten Amirappern gehört und Universalgenie eines der besten Lieder auf dem Album ist.
    Klar ist es hauptsächlich eine Demonstration seiner überragenden Skills, dennoch ist der Track gewiss nicht sinnlos.
    Nun zum üblichen Schwanzvergleich zu Zuhältertape 3...
    Alle reden immer von Zuhältertape 3, vergessen dabei jedoch sein allererstes Album (zhtxmasedition), welches dem mindestens ebenbürtig ist. Abgesehen davon, es gibt eine komplette Zuhältertriologie, da kann er auch ruhig seinen Style ein wenig variieren. (Er macht sowieso was er will, er ist der Boss)
    Ich muss aber zustimmen, dass die Beats ein wenig zu monoton waren und Kolle nicht mehr seinen absolut sicken Flow von früher ausgepackt hat/auspackt. Zudem fehlt Storytelling auf dem Album, welches auch bei dem etwas kitschig wirkenden "Du bist Boss" nicht geschadet hätte.
    Alles in Allem, finde ich die Bewertung mit 4 von 5 Sternen jedoch absolut oke.

  • Vor 5 Jahren

    Kann ich leider nichts abgewinnen.. Sowie alles was von Fard, Kollege ect. stammt. Weiße Teens zwischen 10-16 Jahren werden es toll finden. Es ist kein HipHop/Rap sondern eben eine ganz eigene Sparte.

    "Streetrap" würde ich nun auch nicht sagen.. Welche die "von der Straße" kommen hören solche Musik sicher NICHT! Auf mich wirken die "Herren" wie ein kuschelige, süße Häschen die in Photoshop auf "böse" gestyled wurden. Richtig knuddelig! Das sie sich selbst immer 100% ernst nehmen zieht es nochmal ein Stück mehr ins lächerliche.

    Eben wie dieser französische Rapper, wie heißt er noch? Der Bushido der Franzosen! Ihr wisst schon, der sich immer schön für Fotos einölt und allgemein etwas "wärmer" wirkt.

    Aber genug Hass, jedem das seine! Ich höre lieber ehrliche Musik.... lieber Rap der "uncool" ist- andere hören eben wat anderes!

    • Vor 5 Jahren

      finds immer so lustig, wenn kleine butterhäschen die höchstens 18 sind sich über 16 jährige lustig machen und auf sie herabblicken...merke: für einen 25 jährigen seid ihr alle nur milchige teighasen, egal ob nun 14 oder schon sensationelle 18! deine zielgruppenanalyse ist natürlich auch fehlerhaft. gerade kolles comedy faktor wird auch von älteren geschätzt und die richtigen gangster von der straße hören rashid moussa oder mile kitic.

    • Vor 5 Jahren

      Alleine schon, dass unser "Rapfan" wirklich glaubt, Kolle oder Farid nehmen "sich selbst immer 100 % ernst".. denke mittlerweile, dass der lautuser nebst pushafrob auch hinter diesem Namen steckt. Timo, verschwinde wieder in den Heuhaufen!

    • Vor 5 Jahren

      das glaube ja nichtmal ich das die sich immer ernst nehmen. Das kauf ich nichtmal Bushido oder Sido oder so ab.
      Aber wie sagte schon Roberto Blanco, ein bisschen Spass muss sein.

    • Vor 5 Jahren

      Ich find es ehrlich gesagt zum wegschmeissen, dass sich ein Gangstarapper Furz nennt :D

    • Vor 5 Jahren

      Ich finde es zum wegschmeissen, wie gut dein Englisch ist

    • Vor 5 Jahren

      Junge, Junge... :lol:

    • Vor 5 Jahren

      booba zu dissen. Der Typ hat grossartige Musik gemacht, du Lappen.

    • Vor 5 Jahren

      Baude, ich habe hier seit - keine Ahnung - 12 Wochen oder so nichts mehr geschrieben und habe auch keine neuen Accounts. Nicht jeder Spast ist der lautuser. :) Und ich habe gar nichts gegen Kolle, feiere ihn nur nicht wirklich (Armagedon war aber dick!). Natürlich habe ich seine Kunstfigur und seinen Humor geblickt, unglaublich was Du mir da andichtest. Und Promo-Nicks waren noch nie mein Ding. Wäre schön wenn ihr meine gesegneten Namen aus euren Mündern lassen könntet. Und jetzt dreh ich mich wieder im Grab um und hoffe nie wieder hier schreiben zu müssen (weil drölfeinhalb Leute hier einfach nicht loslassen können..), gehabt euch wohl.

    • Vor 5 Jahren

      Hey, bitte bleib doch!! Du weisst doch, die anderen können nicht ohne dich ;)

    • Vor 5 Jahren

      Das habe ich vergessen hinzuzufuegen: ich haette dir nicht unterstellt, zu denken, Kolle naehme sich selber ernst, fuer so behaemmert halte ich nicht mal dich. Meine Vermutung waere eher gewesen, dass du versuchst, die Leute hier an der Nase herumzufuehren, indem du alles ins Gegenteil umwandelst und dich hier als grenzdaemlichen "Rapfan" ausgibst - der du selbstverstaendlich auch so bist, logo, hehe -, der hier alle paar Wochen kommt und seine Moechtegernklugscheissereien und -belehrungen ablaesst.

      Aber immerhin gut zu sehen, dass du immer noch nicht zu deinem Wort stehen kannst. ;)

    • Vor 5 Jahren

      @Sodwahn: guter joke, lauti. nach prüfung der ip kann ich mit ziemlicher sicherheit sagen das du mit mindestens 2. weiteren links ab und an postest. nur eine frage der zeit bis die tarnung fällt. überlege gerade ernsthaft ob ich das mal melden soll...

    • Vor 5 Jahren

      halt dich nicht mit melden auf. Bann seine IP direkt!

    • Vor 5 Jahren

      Da isser ja wieder, der Eifelmongo. Immernoch zu süchtig um hier nicht Alles zu durchforsten. Ich wette n Hunni drauf, dass er in den nächsten Tagen hier ein Statement machen wird, dass er back im Game ist, aber NUR weil drölfeinhalb Leute immernoch seinen Namen schreiben. Inshallah!
      Zum Rapfan muss man ja eigentlich nix sagen...Peinlicher Lauch. Und dann auch noch Sancho, der Baumschüler, mit seinem mega Joke. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      Ach Craze, du alte Filzlaus im Schritt deiner alkoholkranken Mutter, du bist doch hier der Suchti, süchtig nach Lautis Aufmerksamkeit. :-)

    • Vor 5 Jahren

      War abzusehen, dass der Ossi sich wieder meldet.

  • Vor 5 Jahren

    ich bleibe bei meiner Meinung: gutes Album, aber nichts was man immer hören kann
    wohl dosiert lautet die zauberformel

  • Vor 5 Jahren

    Bin ich etwa der Einzige, bei dem das Album immer noch rotiert wie Helikopterpropeller? Skippe einzig 'Es ist rap' immer wieder, weil ich Karuzo einfach so unglaublich BESCHISSEN finde und 'Du bist Boss' ist halt irgendwie mittelmaessig, aber sonst nur STU BANGAS drauf.