Arroganz ist ein zweischneidiges Schwert, besonders, wenn man davon in solch offensichtlichem Übermaß gesegnet ist wie Felix Antoine Blume aka Kollegah. So oft, wie der Jüngling aus der beschaulichen Rhein-Main-Region betonte, sein Album werde Alles zerbersten, so aufgesetzt überheblich, wie er …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    "Ich finde es grundsätzlich Scheiße, dass die Herrscher der acht reichsten Nationen festlegen, wie die Welt auszusehen hat", empörte sich der Hamburger HipHopper ("Söhne Stammheims") unlängst im Interview mit der "taz". "Es darf kein Diktat von acht selbsternannten Weltherrschern geben."

    (hätte ich wohl auch noch knapp hingekriegt den satz)

    ich mochte Eizi Eiz wirklich.... aber delay ist einfach nur noch ne witzfigur, das gleiche gilt für die fantas :( schade eigentlich das er jetzt nur noch in der lage ist so einen müll von sich zu geben

    (im übrigen macht toni l den VIEL besseren Funk)

  • Vor 12 Jahren

    Kollegah rappt einwandfrei und völlig sauber. is halt voll neuer style wo keiner hinterherkommt. die wörter reimen sich als ob man es lange kennt. bestes album seit sido´s maske find ich.

  • Vor 12 Jahren

    was hast du denn in den letzten jahren für musik gehört? pop?

  • Vor 12 Jahren

    @uNrEaL2K (« lanzelotisch ??? nichmal google kennt das wort ^^ »):

    das war doch der witz dabei :D

    wer ist eigentlich stielz-one?

  • Vor 12 Jahren

    @zizz (« the music is ok but only for the kids »):

    your comment was just of value for 1st graders.

  • Vor 12 Jahren

    CD ist großer Mist. Der Typ rappt wie eine paar eingeschlafene Füße. Die Stimme ist mal megalangweilig. Sinn ergeben die Texte auch nicht...aber naja. Die von Eko ja auch nicht...

  • Vor 12 Jahren

    Okay, sehr witzig. Und jetzt verpiss dich doch bitte einfach und mach deine Hausaufgaben fertig.

  • Vor 12 Jahren

    Wow, du sprühst ja geradezu vor Kreativität. :)

  • Vor 12 Jahren

    Nachtrag, um dir die Schreibarbeit zu ersparen: "Das einzige, was hier sprüht, ist mein Schwanz in das Gesicht deiner Mutter."

    Ich weiß, ich weiß... ;)

    Edit: Okay, knapp daneben. Aber die Richtung meiner Vermutung war immerhin richtig. :D

  • Vor 12 Jahren

    Bevor man solche Sprüche bringt, sollte man vielleicht selber mal eine andere Titte als die von Frau Mama in der Hand gehabt haben. ;)

    Naja, viel Spaß noch bei deinen geistreichen Abenteuern im Netz, bin weg. :)

  • Vor 12 Jahren

    "lanzelotisch": Erstmal nett dass du mir gleich einen ganzen Neologismus widmest. :D Die Schnittmenge unser beider kleinen Kosmen scheint allzu klein nicht zu sein. Immerhin hast du dir die Mühe gemacht meine alten Foreneinträge zu durchforsten und richtig recherchiert, dass ich nicht immer "pieze" sondern auch mal "paze" unter meine Beiträge schreibe. Ich danke dir, dass du mir freiwillig soviel Aufmerksamkeit schenkst. Wäre ich jetzt ein verpeilter Internet-Hirni würde ich mir wahrscheinlich darauf einen schrubben, aber da ich das nicht bin (und da muss man mir an einfach das nötige Vertrauen auf die Richtigkeit meiner Angaben vorschießen), zitiere ich einfach mal frei meine inzwischen verstorbene Grundschul-Deutschlehrerin Fr. Engeling (R.I.P.), sie hat mir damals unter die gelungeneren Aufsätze immer ein freundliches "Prima!" geschrieben. :D Wie lieb von ihr! Sie war eine gute Frau. Jedenfalls habe ich mich immer sehr über ein solches Lob gefreut und ich hoffe du freust dich nicht minder, wenn ich dir ebenfalls ein "Prima!" für deine tolle Arbeit ausspreche. Allerdings: Rein argumentativ und auf unser Thema bezogen ist deine Feststellung nicht besonders wertvoll. Möglicherweise handelt es sich um den vergeblichen Versuch mir einen Mangel an Eloquenz vorzuwerfen. Na schön, er hat sein Ziel verfehlt.

    Zum Thema: Ich habe das taz-Interview nicht gelesen und schätze mal du auch nicht. Der Spiegel Online-Autor hat sich jedenfalls an ihm bedient und genau die Dinge herausgesucht, die zu dem Bild, das er malen wollte, passten. „Delay“ porträtiert er als „"Schöngeist" mit der Schwäche für Nike-Schuhe“: Fragwürdig. Aber passt sicherlich schön in sein Bild. Die Thematik des Textes ist zwar mehr als begründet, aber das Vorgehen in Bezug auf „Delay“ ziemlich eindeutig. Zu eindeutig für meinen Geschmack. „"Eigentlich", gesteht Delay, vermutlich nur halb im Scherz, hat er "gar keine Ahnung von G8".“ Der S.O.-Typ war ebenso wenig bei dem Interview dabei, wie du und ich. Seine „Vermutung“ ist somit für die Tonne. Vermuten kann ich selber.

    Die Wertung ist überzogen. Nur zum Vergleich: Die Juice sagt: 4/6 Kronen. Die Juice ist nicht Gott, aber ich erlaube mir mich durch diese Diskrepanz in meiner Meinung bestätigt zu sehen.

    Übrigens: Ob ich „paze“ oder „pieze“ oder „Fick deine Mutter du Basstarrd!“ unter meine Beiträge schreibe ist allein von meiner Tagesform abhängig. ;)

    peace

  • Vor 12 Jahren

    @Rower (« @uNrEaL2K (« lanzelotisch ??? nichmal google kennt das wort ^^ »):

    das war doch der witz dabei :D

    wer ist eigentlich stielz-one? »):

    Soll ichs dir verraten? Trooper da Don.

  • Vor 12 Jahren

    du liegst falsch: das interview habe ich gelesen. der spiegel-artikel verdeutlicht jedoch ziemlich gut die kiritkpunkte, die ich ihm auch entgegen bringen würde.
    hier (http://www.taz.de/index.php?id=archivseite…) kannst du das Interview komplett nachlesen. Imho verfälscht spon da eigentlich nichts wirklich, sie überspitzen lediglich. delay habe ich übrigens auch mal interviewt. da hab ich ihn diese themen leider, oder viel mehr zum glück, nicht angeschnitten. anderes thema.

    "lanzelotisch" ist, da muss ich dich enttäuschen, als neologismus nicht auf meinem, sondern john cleeses mist gewachsen. ich dachte, jetzt, wo du meiner chronischen humorlosigkeit und mangelnder gabe zum ironieverständnis auf die schliche gekommen und sie allen vor augen geführt hast, könnte ich mich mit ritter der kokosnuss vielleicht aus der affäre ziehen.

    die juice ist nicht gott. die juice gibt überhaupt nichts, sondern ein einzelner mitarbeiter der juice gibt. so wie nicht laut kollegah die höchstpunktzahl gibt, sondern ich. beispiel: battle of the ear über MOR ergibt einmal 0,5 und einmal 4,5 von 6. und ich und einige der juice-mitarbeiter liegen des öfteren mal nicht auf einer wellenlänge, was rezeption und bewertung von aktuellen releases angeht. das ist für mich nichts neues, und ehrlich gesagt hätte es mich sogar gewundert, wenn kollegah die fünf von savas geknackt hätte.
    einer der gründe, weshalb ich die juice selten lese, und ihre plattenkritiken noch seltener. letzten monat war allerdings ein killer-artikel über wu tang drin. dicke props dafür an herrn konstantin.

  • Vor 12 Jahren

    "Ritter der Kokosnuss" habe ich irgendwann mal gesehen, aber das ist Jahre her. Kann mich im Zusammenhang damit nicht an ein Wort "lanzelotisch" erinnern aber OK. Dass mit dem "aus der Affäre ziehen" hat wirklich funktioniert. Du bist ein echter Spaßvogel.
    @der Autor des taz-Interviews mit Jan Delay (« Sind Sie bei Attac? Was Sie sagen, klingt wie deren Statut ...

    Nee, ich hatte eigentlich gar keine Ahnung von G 8, und da habe ich gesagt, wenn ich Interviews gebe, schreibt mir doch mal ein paar gute Sätze auf ... »):
    Man kann das nur interpretieren, aber im Zusammenhang mit dem Rest vom Interview kommt mir diese Ansage eher als ironisch gemeint vor. Nachdem ich den G8-Artikel auf Spiegel Online gelesen hatte, hab ich Eizi auf nem Konzert letzten Sommer übrigens -im Gegensatz zu dir in deinem Interview mit ihm- mal gefragt, ob er das denn ernst gemeint hätte, er hat das natürlich negiert. Wirkte glaubwürdig. Es is jetzt schwierig sich darüber zu streiten. Aber ich könnte es nicht gutheißen, wenn einer der an solchen geilen Sachen wie "Bambule" mitschuldig ist, in der Realität ein Idiot wäre, weil es ihn (in meiner Wahrnehmung) als Mensch, als Künstler diskreditieren würde, sorry.

    Die Juice liegt wirklich nicht immer richtig mit ihren Rezensionen zu Rap-Alben und das tut sonst auch kein Medium in meinem kleinen Kosmos. Ihre Trefferquote ist, wie ich dass sehe, aber immer noch die höchste. Und speziell das Gefühl, das ich beim ersten Hören von "Alphagene" hatte, bringen die 4 Kronen und Text ganz gut zum Ausdruck. Mehr als diese unerklärlich überschwängliche Lobhudelei die du mit dem Album veranstaltest. Aber ich weiß das du, mit egal welchen Argumenten man jetzt hier kommen würde, nicht zu überzeugen wärst. Zurücknehmen kannst du das Ganze ja eh nicht.
    @Luckz0r (« @zippo (« Kollegah ist total überbewertet...er ist wirklich gut, aber langweilt verdammt schnell, was bei den hier oft mit ihm verglichenen K.I.Z. das genaue Gegenteil ist. seit Moanten höre ich die drei Scheiben von denen durch, und sie werden immer besser, weil man eben immer neue Sachen entdeckt. Bei Kollegah ist es eher: Gehört, gelacht, gelangweilt. »):

    Also ich kann K.I.Z. meist nur ne recht kurze Weile ertragen. Klar, bei Kollegah ist das nicht sehr anders. Aber 'Ein Guter Tag Zum Sterben' z.B. kann ich auch 3x hintereinander hören, und das kann ich bei K.I.Z. eigentlich von keinem Lied behaupten. Besonders die Remixe auf der Böhse Enkelz Bonus-CD werden verdammt nervig.
    Im Endeffekt sind beide Gimmick-Künstler. Kollegah hat halt wortwitzige Vergleiche und K.I.Z. sind lustig, aber beide haben Lieder, die einfach nur weh tun - der Chorus von Riesenglied von K.I.Z. zum Beispiel. Klar, sie meinen es nicht ernst, aber gute Musik wird es dadurch auch nicht. »):

    Word. 100%ig meine Meinung. Wo sind eigentlich K.I.Z.? Das Album war auf jeden Fall ein Statement, aber es ist auf Dauer ziemlich anstrengend und eigentlich nichts, was ich mir mehr als zweimal im Monat geben kann...

    peace

  • Vor 12 Jahren

    ich würd es gar nicht an diesem einzelnen satz fest machen, der sicherlich nicht freiwillig ernst gemeint war. ob er ansonsten eine durchdachte einstellung zu g8 hat, wird sicherlich von jedem anders aufgefasst.

    Zitat (« Kann man so Widerstand leisten? Oder braucht man manchmal Steinewerfer?

    Egal. Alles. Auch wenn ich jetzt hier auf die Kreuzung scheißen würde und die Leute fragen: Wieso kackst du auf die Straße? Deshalb! Ich will Aufmerksamkeit erregen. Ich finde, auch das brennende Auto ist eine super Aktion. Es kommt ja niemand zu Schaden, und es gibt Schadensersatz. Die Zeitungen schreiben aber darüber und zwangsläufig auch über die Hintergründe. »):

    Als ob der g8-Gipfel ansonsten nicht auch ohne brennende Autos genug in den Medien gestanden hätte :rolleyes: das ist ja nicht vergleichbar mit den Unruhen in Paris. Das einzige, was imho das Abbrennen des Autos erzielt hat, war, dass die Demonstranten danach pauschal von volksverdummenden Blättern wie der BILD als Randalierer und verblendete Linksextreme dargestellt werden konnten, und die Gegenargumentation fiel danach nicht mehr halb so leicht wie davor.

    Zitat (« Auch wenn man dabei Nikes trägt, wie ich es tue.

    Ohne dabei Kinder auszubeuten, wie Sie mal gesagt haben - wie geht das?

    Als Nike-Marketingstratege würde ich sagen, weil die großen Konzerne mehr auf ihre Produktionsbedingungen achten, seit das publik wurde. Als ich selbst würde ich sagen: Wenn ich anfange, alles, was ich käuflich erwerbe, auf Fair Trade und diesen ganzen Scheiß abzuklopfen, dann müsste ich im Kartoffelsack in der Einöde abhängen und mein eigenes Korn anbauen. Und ich bin nun mal ein Schöngeist, das geht nicht zusammen. »):

    Heißt frei übersetzt: Ich sehe die Probleme und tue aus Faulheit nichts dagegen. Schön. Das ist nur menschlich, machen du und ich nicht anders. Nur halten wir auch schön die Fresse und fühlen uns selbst nicht so geil weil wir politisch so aktiv sind. (david pe made my day)

    Zitat (« Warum wird es gefährlich, wenn Beckham auch eins trägt?

    Weil jetzt auch 14-jährige Poppermädchen auf Wochenendbesuch vom Internat an der Alster rumlaufen und Palituch tragen. In dem Moment frage ich mich: Wo sind denn eure Steine? »):

    Als ob das anno 97 anders gewesen wäre :rolleyes:

  • Vor 12 Jahren

    @abesøn (« Heißt frei übersetzt: Ich sehe die Probleme und tue aus Faulheit nichts dagegen. Schön. Das ist nur menschlich, machen du und ich nicht anders. Nur halten wir auch schön die Fresse und fühlen uns selbst nicht so geil weil wir politisch so aktiv sind. (david pe made my day) »):
    Stimmt. Hier muss ich dir ganz ganz ausnahmsweise Recht geben, aber alles andere würde in sowas wie ner politischen Diskussion enden und die is mir für ein "Alphagene"-Forum, und dafür den ganzen Kram, der mir dazu sicherlich einfallen würde, immer abtippen zu müssen, jetzt irgendwie zu anstrengend. :cool:

    peace

  • Vor 12 Jahren

    Naja naja... Jungs schreibt euch doch PM´s ;)

    Ich finde die höchstwertung absolut gerechtfertigt, da diese für innovative Alben vergeben werden sollten, die als zukünftige Klassiker einzustufen sind. Seine Mixtapes sind schon als diese zu sehen und sein Album wirds wohl erst recht. Jeder der sagt "ich hab solche Reimketten schon bei dem und dem viel besser gehört und auch da und da coolere Wortspiele" ist bis jetzt den Beweis schuldig geblieben, es werden meist nur Namen genannt. Textlich hab ich (hier) noch nichts gesehen und auch technisch wäre es wohl einfach sachlich falsch, Kollegah als schlecht zu bezeichnen.

    In dem Sinne stimme ich absolut mit der Wertung über ein und empfinde es auch als nen mutigen Schritt in die richtige Richtung, wie man an den Antworten hier sehen kann... so ne "4/5 damit nicht alle rumheulen" Wertung wäre enttäuschend und unfair gewesen.

  • Vor 12 Jahren

    @Eiskalt (« Naja ich bewundere auch eher seine sagenhafte und qualitativ einzigartige Wortspieldichte mit der er mich im Sekundentakt zum Schmunzeln bringt.
    Diese "Reimüberfülle" kann ich nicht feststellen, da er ja auch sehr oft unsauber reimt, würde er das zwanghaft machen, würde er denke ich schon mehr auf saubere Reime achten. So finde ich trägt das lediglich zu seinem Flow bei, der für mich sehr gut ist.
    Aber sieht natürlich jeder anders ;) . »):

    Wortspieldichte? Ich weiß auch nicht, aber sowas fällt mir bei einem Dendemann viel eher auf. Wirkt auf mich - persönilch - sehr viel mehr, vielleicht auch, weil's nicht so pseudogangstamäßig vorgetragen wird. Sowas wie "Mache ich mit links wie Webdesigner" ist zwar an sich nicht schlecht, dem kann ich aber nur etwas abgewinnen, wenn es auch entsprechend gerappt wird - und zwar mit Betonung. Diese Betonung kann ich bei Kollegah überhaupt nicht erkennen, daher wohl auch die von mir empfundene Überfülle. Der Junge kann rappen, keine Frage, auch schnell und gut, aber er hats meiner Meinung nach überhaupt nicht drauf Musik zu machen. Und irgendwie ist Rap in meinen Augen noch mehr als das schnelle Aneinanderreihen von Worten, die sich gelegentlich reimen.