laut.de-Kritik

Das Album, das 2Raumwohnung gerne gemacht hätten.

Review von

Klee die zweite, und zwar jelängerjelieber. Da nehmen wir die drei doch beim Wort und sind nach 44 Minuten dankbar, dass sie das Album geschrieben, produziert und aufgenommen haben, das 2Raumwohnung auch gerne gemacht hätten. Statt dessen labern Inga Humpe und Tommi Eckart irgendeinen Unsinn von wegen Radioquotenbockmist und vergessen darüber das eigene Songwriting. Das verschafft zwar einige Medienpräsenz, macht aber die Lieder nicht besser.

Glück hat, wer Klee hat. "Das ist für alle die, die es laut sagen, dass das Leben zu kurz ist, um nichts zu wagen". Wer wagt gewinnt, und so integriert das Trio verstärkt analoges Equipment in seinen Sound. Der Computer bleibt zwar nach wie vor ein guter Freund, dominiert die Beziehung Klee-Musik jedoch nicht mehr so eindeutig. Der Anflug von Sterilität, der ihren Kompositionen ehedem noch anhaftete, ist komplett verschwunden und macht einem angenehm organischen Gefühl Platz, in dem herrlich schön verträumte Songs entstehen.

Ganz ganz großen Tragik-Sport erzählt Suzie in "Tausendfach". Einfach mal so nebenher verfassen Klee ein Manifest für alle, die in Liebesdingen das Gefühl haben, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, oder umgekehrt. Atmosphäre schreiben Klee nicht nur am Anfang groß. Dabei versinkt das breitwandige Gefühlskino nicht in Kitsch-Schmonz und plakativen Plattitüden. Man nimmt es ihnen ab, das Image der Pop-Poeten, die gute Songs um des Schönklangs Willen schreiben. Da passt es gut ins Bild, dass Suzie im Booklet ähnlich wie Caspar David Friedrichs Wanderer über dem Nebelmeer abgebildet ist.

Der scheinbare Widerspruch von verzerrter Gitarre und luftigem Pop löst sich im Songkontext immer wieder in Wohlgefallen auf. Stimmig von vorne bis hinten feiern zwölf Popperlen ihre bloße Existenz, offene musikalische Verbeugungen vor The Cure und Coldplay inbegriffen. "Jelängerjelieber", ja gerne doch!

Trackliste

  1. 1. Für Alle, Die
  2. 2. Tausendfach
  3. 3. Mit Dir
  4. 4. Gold
  5. 5. Mein Geheimnis
  6. 6. 2 Fragen
  7. 7. Gegen Den Strom
  8. 8. Solang Du Lebst
  9. 9. Wunschfrei
  10. 10. Unser Film
  11. 11. Keine Zehn Pferde
  12. 12. Mein Zimmer

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Je länger je lieber €8,99 €2,99 €11,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Klee – Jelängerjelieber Live Edition €41,99 Frei €44,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Klee

Geht es um gutklassige Popmusik aus deutschen Landen, darf der Name Klee nicht fehlen. Die Kölner Band um Frontfrau Suzie Kerstgens steht für intelligentes …

48 Kommentare

  • Vor 16 Jahren

    Hallo,
    hab bei der Geschenksuche zu Weihnachten
    diese KLEE - CD für mich entdeckt,
    und finde sie zumindest erwähnenswert.
    Vergleichbares (in deutsch) das so unaufdringlich
    und direkt klingt, hab ich bisher nicht gefunden... :-/

    KLEE - Jelängerjelieber
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000…

    salü
    jazz-freund

    PS:
    Am ähnlichsten hört sich noch "Wolken ziehen vorbei"
    von 2raumwohnung an - aber der Rest der CD klingt
    dann irgendwie "dazugemacht".

    2raumwohnung - Es wird Morgen (Basic Version)
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000…

  • Vor 16 Jahren

    Klee gefallen mir wirklich gut... schon seit dem ersten Album

    Bei "Jelängerjelieber" treten jetzt reale Instrumente treten in den Vordergrund, weniger Elektro. Das verleiht den Songs mehr Wärme, mehr Tiefe als noch auf dem ersten Album.
    Stellenweise mit leichten Anleihen an New Order, Cure & andere Helden der 80er.

    Nur "Unser Film" ist nicht mehr als eine billige Kopie von "Just Like Heaven" von the Cure .. und zwar fast Note um Note .. :(

    Unbedingt Live sehen !

  • Vor 16 Jahren

    also wenn ich eine band dieser neo dt. pop elektro vereinigung ja so richtig verachte...dann klee. oh nee da fällt mir nicht viel drauf ein. 3 mal live gesehen...und ohne charisma.!!