Hat bei Killswitch Engage kollektive Amnesie eingesetzt? Fiel da keinem vielleicht mal auf, dass man schon beim Albumtitel des Debüts nicht unbedingt viel Phantasie an den Tag gelegt hat? Etwas mehr Einfallsreichtum wäre da durchaus angebracht, oder sieht man die Scheibe etwa als einen Neubeginn?

Das …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Höre grade auf Myspace rein, und "never again" macht einen verdammt guten eindruck.
    Killswitch kann sich Melodien leisten, da ich finde, dass sie die Spielfreudigste, oder zumuindeste eine der spielfreudigsten Metalcorebands sind, sodass sich das trotzdem geil anhört, wenn alles melodischer ist.
    Trotz eventueller MAINSTREAM! Schreier :D

  • Vor 10 Jahren

    hab die kürzlich live gesehen. der gitarrist hatte so einen merkwürdigen teppich als umhang an und hat dauernd soli, völlig verzerrt und in höchsten tönen, gespielt, was in etwa so klingt, als würde man eine katze qualvoll abmurksen. dann war da noch meister propper in einem viel zu engen t-shirt, der dauernd ins mikro gerotzt hat. glücklicherweise haben die boxen irgendwann kapituliert.

    mann, war das ein beschissener auftritt.

  • Vor 10 Jahren

    Irgendwie passt das ziemlich gut zu Killswitch das sie ihren Alben jetzt schon dieselben Namen geben. Künstlerisch wiederholen sie sich ja auch schon seit Jahren.

  • Vor 10 Jahren

    @Screwball (« hab die kürzlich live gesehen. der gitarrist hatte so einen merkwürdigen teppich als umhang an und hat dauernd soli, völlig verzerrt und in höchsten tönen, gespielt, was in etwa so klingt, als würde man eine katze qualvoll abmurksen. dann war da noch meister propper in einem viel zu engen t-shirt, der dauernd ins mikro gerotzt hat. glücklicherweise haben die boxen irgendwann kapituliert.

    mann, war das ein beschissener auftritt. »):

    Seit der Leach weg ist, finde ich die zu...emo. Und die Stimme vom Sänger fand ich bei bei seiner alten Band "Blood Has Been Shed" besser, zumindest in den Liedern, die ich kenne.

    http://www.myspace.com/bloodhasbeenshed

  • Vor 10 Jahren

    "Zu Emo"... :lol:

    Wenn man sowas hier schon wieder lesen muss, könnte man gleich kotzen. Scheiß auf solche klischeehaften Begriffe. Solange die Musik stimmt, können die Emo sein wie sie wollen (was sie ja nicht mal sind).

  • Vor 10 Jahren

    Ist halt immer dasselbe Rezept: Nerviges Metalcore-Gebrülle wechselt sich mit melodischen Parts ab. Von da her bietet auch das neue Album keine grosse Überraschungen. Und was nützt mir eine fette Produktion und die technischen Fähigkeiten, wenn die Songs allesamt auf Eingängigkeit getrimmt sind? Die Alive Or Just Breathing fand ich damals noch ganz passabel - mittlerweile langweilt mich die Band nur noch...

  • Vor 10 Jahren

    Was wollt ihr jammerlappen den von killswitch auch erwarten ein country album?????
    sie machen das was sie am besten können und das ist melodischer metalcore wenn man so sagen will. das was sie tun tun sie gut und deshalb kaufe ich mir das album und mit emo haben die soviel zutun wie six feet under mit dem mickey maus club, immer diese dämmlichen kommentare. naja macht euch ein schönes kühles bier auf, legt die füsse hoch und geniesst die musik

  • Vor 10 Jahren

    @limpster1886 (« Was wollt ihr jammerlappen den von killswitch auch erwarten ein country album?????
    sie machen das was sie am besten können und das ist melodischer metalcore wenn man so sagen will. das was sie tun tun sie gut und deshalb kaufe ich mir das album und mit emo haben die soviel zutun wie six feet under mit dem mickey maus club, immer diese dämmlichen kommentare. naja macht euch ein schönes kühles bier auf, legt die füsse hoch und geniesst die musik »):

    ne aber was neues erwarten wir... sich ständig zu wiederholen, bowohl potenzial für neues vorhanden wäre ist schade :(

  • Vor 10 Jahren

    @Maddinsowieso (« @limpster1886 (« Was wollt ihr jammerlappen den von killswitch auch erwarten ein country album?????
    sie machen das was sie am besten können und das ist melodischer metalcore wenn man so sagen will. das was sie tun tun sie gut und deshalb kaufe ich mir das album und mit emo haben die soviel zutun wie six feet under mit dem mickey maus club, immer diese dämmlichen kommentare. naja macht euch ein schönes kühles bier auf, legt die füsse hoch und geniesst die musik »):

    ne aber was neues erwarten wir... sich ständig zu wiederholen, bowohl potenzial für neues vorhanden wäre ist schade :( »):

    das problem ist ja immer bei bands die ihrem stil treu bleiben sagen alle "" ooh man die machen auch immer dasselbe"" und bei bands die ihren stil immer etwas erneuern wird immer darüber gemekert das sie jetzt kommerz werden oder zu soft werden. also wie es die musiker machen es wird immer gemekert

  • Vor 10 Jahren

    @limpster1886 (« @Maddinsowieso (« @limpster1886 (« Was wollt ihr jammerlappen den von killswitch auch erwarten ein country album?????
    sie machen das was sie am besten können und das ist melodischer metalcore wenn man so sagen will. das was sie tun tun sie gut und deshalb kaufe ich mir das album und mit emo haben die soviel zutun wie six feet under mit dem mickey maus club, immer diese dämmlichen kommentare. naja macht euch ein schönes kühles bier auf, legt die füsse hoch und geniesst die musik »):

    ne aber was neues erwarten wir... sich ständig zu wiederholen, bowohl potenzial für neues vorhanden wäre ist schade :( »):

    das problem ist ja immer bei bands die ihrem stil treu bleiben sagen alle "" ooh man die machen auch immer dasselbe"" und bei bands die ihren stil immer etwas erneuern wird immer darüber gemekert das sie jetzt kommerz werden oder zu soft werden. also wie es die musiker machen es wird immer gemekert »):

    ... süß ;-)

  • Vor 10 Jahren

    @limpster1886 (« Was wollt ihr jammerlappen den von killswitch auch erwarten ein country album?????
    sie machen das was sie am besten können und das ist melodischer metalcore wenn man so sagen will. das was sie tun tun sie gut und deshalb kaufe ich mir das album und mit emo haben die soviel zutun wie six feet under mit dem mickey maus club, immer diese dämmlichen kommentare. naja macht euch ein schönes kühles bier auf, legt die füsse hoch und geniesst die musik »):

    vorstell hm *jd,pose, annehm* :D

  • Vor 10 Jahren

    ...für absolut gut befunden und die Mucke einfach nur genieß. Fertig. Wems net passt, der soll was anneres hörn. Des Gemecker do kann sich ja kein Mensch antun.

  • Vor 10 Jahren

    killswitch ist bereits kommerziel erfolgreich :D also haben sie angst mal etwas neues aufzunehmen, was verkaufstechnisch unkalkulierbar wäre ;)

  • Vor 10 Jahren

    einzelne songs sicherlich hörbar und sogar recht gut, als album gesehen aber ein ziemlich langweiliges teil.

  • Vor 10 Jahren

    Im Vergleich zum Vorgänger doch ziemlich gut geworden.

  • Vor 10 Jahren

    Im Vergleichn zum Vorgänger gut geworden? Wo lebst du denn bitteschön? Im Vergleich zu den beiden Vorgängern ist das gar nichts.
    Naja, sie ist immer noch besser als erwartet, Songs wie "Save me" und "A light in a darkened world" dringen schon gut in die Gehörgänge ein. Aber das meiste ist meiner Meinung nach überhaupt nicht eingängig, sondern klingt ebenso belanglos wie die Titel. Die sollten sich ma schön wieder selbstproduzieren!

  • Vor 10 Jahren

    ich fand the end of heartache bis jetzt am besten und daran ändert sich mit diesem album bestimmt nichts. bis jetzt nur ein mal gehört aber kein lied ist hängengeblieben.

  • Vor 10 Jahren

    Irgendwie klingt die produktion so, als hätte jemand denn Hall ziemlich stark aufgedreht. Das geht mir zumindest ziemlich auf die nerven. Genauso wie die singstimme vom sänger

    Naja so toll find ich KSE sowieso nicht. Gibt weitaus besseren metalcore

  • Vor 10 Jahren

    @Sputtel (« Gibt weitaus besseren metalcore »):

    Dann nenn doch mal Namen, anstatt so allgemein zu bleiben.