Zu Beginn der Karriere gab es von Kettcar noch Aufmunterung für den Typen vom Balkon gegenüber. Sechs Jahre später ist Marcus Wiebusch zwar zweifacher Vater, aber der Heeresführer "der leeren Flaschen" aus der Nachbarschaft kehrt gebrochen zurück ins Hotel Mama ("Würde"). Wer auf Hochgefühl steht, …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« @Vapour Trail (« und ich frage mich wieder... warum packt mich das nicht mehr. was war beim ersten album anders? »):

    Du? »):
    würde ich auch nie ausschließen. trotzdem ist mir deine antwort zu kurz gedacht.

  • Vor 12 Jahren

    Wahrscheinlich hab' ich Schuld, daß die ganzen Herzblüter der ersten zweieinhalb Minuten die jetzt nicht mehr mögen dürfen (egal, wie gut das neue Album sein mag), weil die "Spatzen..." so gut hier daheim aufschlugen, daß ich mir danach auch noch das Debüt zulegte.

    Tomte finden auch alle Scheiße, seit ich mal Sympathie für die bekundete & CD-Käufe vorweisen konnte.

    Indievernichter Andrack. :(

    Ach so, zum neuen Album: Später.
    Liegt auf dem Rechner vor, brenn das noch & wird dann gaaanz in Ruhe Mittwoch gehört. :)

    Und: Der Balkon ist immer noch so ein gänsehauterregendes Highlight. Besonders seit Januar, wo ich nach dem Umzug auch über so ein Teil verfüge. :smoke:

  • Vor 12 Jahren

    @Herr Andrack (« [...]
    Und: Der Balkon ist immer noch so ein gänsehauterregendes Highlight. Besonders seit Januar, wo ich nach dem Umzug auch über so ein Teil verfüge. :smoke: »):

    Es geht um den Balkon gegenüber, also versetze dich nicht in die Opferrolle! Du beobachtest das Opfer! Du bist nur Zuschauer und dafür brauchs du keinen Balkon, sondern lediglich ein Fenster um den Balkon gegenüber zu beobachten !

    Achja, am Tisch ist jawohl das überlied. Auch dank der Hilfe von Niels Frevert...

  • Vor 12 Jahren

    Mir gefällts. Gleich wie beim ersten Album hats auch hier sofort gefunkt.
    Graceland find ich übrigens toll und finde nicht das es der Schwachpunkt ist. Bis jetzt ist mir aber eh noch kein Schwachpunkt aufgefallen.

  • Vor 12 Jahren

    erm, das album wächst. nur so viel dazu.

    und, hey, kann das sein das kettcar auf dem neuen album versuchen zu klingen wie ...trail of dead? diese theatralik in den songs, wie wiebusch schon in einem interview erwähnte, dieses bam-bam-bam..

  • Vor 12 Jahren

    @fensterle (« @Alte Kackbratze (« Wenn der Sänger singen könnte, wäre das ein hervorragendes Album. Melodisch wirklich groß und auch instrumental stark umgesetzt.

    Aber dieser wehleidig-zittrige Gesang - grauslig! »):

    lol hahaha
    wiebusch kann nich singen? das ich nich lache, wiebusch hat wohl deutsche musik geschichte geschrieben also psst »):

    von mir aus gesehen ist die Hansen Band Platte mit Wiebusch und Jürgen Vogel als Sänger eine der genialsten Deutsch-Platten ever...vielleicht sollten sie Vogel ganz als Sänger in die Truppe Kettcar integrieren..

  • Vor 12 Jahren

    Hehe, und wieder mal sinkt die Leserwertung gegen 0 ^^. Ich hör's mittlerweile rauf und runter, einfach nur geil! Ich finde "kein Aussen mehr" wäre die weitaus bessere Singleauskopplung gewesen (nur vom Marketinggesichtspunkt aus). Missen will ich keinen Titel weil in jedem einfach diese Momente und Textzeilen sind für die sich einfach der ganze Song lohnt. Schade ist nur, dass "wir werden nie enttäuscht werden" so kurz ist, den hätten sie von mir aus ruhig auf 5 min. zu einer echten Abschlusshymne auswalzen können.

  • Vor 12 Jahren

    Von hinten schreit einer, jetzt rudert ihr Schweine! <3

    Stimmt, Wir werden Nie Enttäuscht Werden hätten sie locker zu ner fetten Abschlusshyme ausbauen können, vor allem fängt der Song ja wie eine an. Schade irgendwie, trotzdem ein klasse Song.

    Find das Album übrigens ganz groß. Wenn man erstmal die Texte kennt, dann hui...

  • Vor 12 Jahren

    @Vapour Trail (« ÜBERDOSIS

    yid yid yid yid »):

    sack! :D

  • Vor 12 Jahren

    seit 72 stunden bei jeder gelegenheit auf die ohren +++ dichtes, straffes album, find´s sehr groß +++ bisherige favoriten "Wir Müssen Das Nicht Tun", "Fake For Real" +++ ich will die wieder live sehen :cry:

  • Vor 12 Jahren

    @scumsurfer (« hm, irgendwie kann ich benny auch verstehen.

    das erste album (für mich ne klare 10/10) kam iwie so unvermittelt und traf genau ins herz (und den zeitgeist). das 2. album (8/10) ist imho kein schlechtes, aber das gefühl, dass ich beim hören des ersten albums habe, kann mir "von spatzen..." nicht vermitteln. da fehlen die breitwand-keyboards. das beobachterische geschick wiebuschs der die welt da draußen so trefflich in 3 minuten verpacken konnte. nur "48 stunden" kann dieses niveau erreichen. die anderen 10 songs sind zweifelsohne wunderbar, aber eben nicht derart umwerfend, wie das gesamte debüt.

    btw: "wäre er echt" hat sich imo zu dem song überhaupt entwickelt. unfassbar.

    @topic: zu "sylt" werde ich mich auch noch mal äußern. »):

    Auch ich schliess mich da nahtlos der Kritik an, das irgendwas gegenüber der letzten Platten fehlt. Es ist immer noch guter deutscher Rock, aber sehr beliebig geworden

  • Vor 12 Jahren

    Das Review mit dem Munter-drauf-los- und -dran-vorbei-Interpretiere ist ziemlich peinlich. Hätte sich der Autor auf eine rein musikalische Kritik beschränkt, wäre es wohl noch gegangen. Der Rest wimmelt vor Phrasen, woanders abgeschriebenen Assoziationen und ein bisschen Indie-Yellow-Press. Lieblos und schlecht!

  • Vor 12 Jahren

    Hallo zusammwn,

    eigentlich wollte ich mich an solchen Diskussionen nicht beteiligen, doch auch in meinem fortgeschrittenen Alter von bald 40 ist diese "Anti-Ich-Hasse-Diese-Studentenmusik"- oder diese "ich-mag-Wiebuschs-Stimme-nicht"-Attitüde ja fast zuwider.
    Derjenige, der Kettcar nicht mag, soll es einfach lassen über die gesanglichen Qualitäten des Wiebuschs zu diskutieren; es wird sich nicht ändern, so kennen wir ihn und das ist genau so okay. Immer dieses 'ich kann ihn nicht verstehen' ist doch ein wenig nervig, sucht euch doch andere Opfer.
    Zum Album:
    Es ist schwerer diesmal - dieses mal? Waren die Spatzen und Tauben besser verdaulich? NEIN. Das Album ist einfach nur weitreichender, stellt Fragen, und dann?
    Meine Antworten habe ich inzwischenen gefunden. Ne, der dritte Durchlauf des Albums macht es nur immer zu besser. Great. Rockn'n'Roll.

  • Vor 12 Jahren

    in der tat. kettcar alben sind wie rotwein. muss man erst ein bisschen ziehen lassen.
    aber was habt ihr denn bitte gegen "graceland"?