laut.de-Kritik

Zuckerguss, der schon vom Zuhören dick macht.

Review von

Weihnachtszeit ist Reibach-Zeit. Während Kelly Clarkson im vergangenen Winter alles auf die Greatest Hits-Karte setzte, nimmt die Grammy-Preisträgerin nun auf Santa Claus' Rentierschlitten Platz. Eingepackt in kuscheligem Rot, umgeben von Puderschnee, Zimtduft und klirrenden Festtagsglöckchen, lädt die Tremolo-Queen zum feierlichen Tanz.

Dabei serviert die Amerikanerin nicht nur Altbackenes in neuem Gewand ("Have Yourself A Merry Little Christmas", "White Christmas", "Blue Christmas", "Run Run Rudolph"), sondern erfreut die kreischende Anhängerschaft auch mit gänzlich neuem Schaffen. Dieses passt sich dem Grundkonzept des Albums an und präsentiert sich ebenfalls eingehüllt ins feierlich anmutendem Tamtam.

Ob sich die beiden Songs "Wrapped In Red" und "Underneath The Tree" aber in Zukunft ähnlich eng an Evergreens der Marke "White Christmas" anschmiegen dürfen wie Mariah Careys "All I Want For Christmas Is You" oder Midge Ures "Do They Know It's Christmas" bleibt allerdings zu bezweifeln. Zu austauschbar trällert sich die Bardin vom aufgesetzten Glücksgefühl ins nächste, während sich im Hintergrund die üblichen Verdächtigen - Breitwand-Synthies, Klingglöckchen und auf Hochglanz polierte Supremes-Vibes - um den Platz im Rampenlicht streiten.

Auch die dritte Eigenkomposition "Winter Dreams" fährt mit allem auf, was das Vorstadtherz eines amerikanischen Durchschnitts-Weihnachts-Nerds zur hüpfenden Spekulatiuspumpe werden lässt. Abermals stapeln sich stimmlicher Pathos, in Hall gebetteter Harmoniekitsch und schmachtende Klingeling-Sounds zu einem mit Zuckerguss überzogenen Klangberg, der schon allein vom Zuhören dick macht.

Die den Großteil des Albums bestimmenden Neuinterpretationen kommen kaum über Standard hinaus. Da hilft auch der verzweifelte Versuch, die musikalischen Fundamente von Madonna und Eartha Kitt unter einen Hut zu bringen ("4 Carats") nichts – vom Aufguss alter Rod Stewart-Erinnerungen ganz zu Schweigen ("Run Run Rudolph").

Trackliste

  1. 1. Wrapped In Red
  2. 2. Underneath The Tree
  3. 3. Have Yourself A Merry Little Christmas
  4. 4. Run Run Rudolph
  5. 5. Please Come Home For Christmas
  6. 6. Every Christmas
  7. 7. Blue Christmas
  8. 8. Baby, It's Cold Outside
  9. 9. Winter Dreams
  10. 10. White Christmas
  11. 11. My Favorite Song
  12. 12. 4 Carats
  13. 13. Just For Now
  14. 14. Silent Night
  15. 15. I'll Be Home For Christmas
  16. 16. Oh Come, Oh Come Emmanuel

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kelly Clarkson – Wrapped in Red (Deluxe Version) €1,61 €3,00 €4,61
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Wrapped In Red (Deluxe Edition) €11,99 €2,99 €14,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kelly Clarkson – Wrapped in Red: Deluxe Edition by Kelly Clarkson (2013-05-04) €18,98 €3,00 €21,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kelly Clarkson

Am 24. April 1982 in dem kleinen Städtchen Burleson in Texas geboren, hat Kelly standort-technisch nicht die allerbesten Karten, sich auf eine Karriere …

7 Kommentare mit 6 Antworten