"We control the dancefloor!", autotunet Kelis am Ende von "Intro" und übt sich schon zu Beginn des Albums in Prophetie. "Flesh Tone" geht den mit "Kelis Was Here" eingeschlagenen Weg konsequent weiter, mit allen dazugehörigen Begleiterscheinungen. Leider.

Dance- und Clubsounds dienten vor vier Jahren …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    acapella find ich gar nicht sooo schlecht

  • Vor 11 Jahren

    "My milkshake brings all the boys to the yard......"

  • Vor 11 Jahren

    Das letzte Album der Black Eyed Peas war wirklich ohrenkrebsverursachend.
    Schade, mir gefielen die vorigen sehr gut.
    Leider denken viele Künstler: Erfolg = Qualität

  • Vor 11 Jahren

    Also bisher nur acapella gehört, aber das gefällt mir sehr gut.
    Und das sie aufgepumpte titties hat und eine gute figur macht hat einerseits nix mit dem album zu tun.

    Und is reine geschmackssache, aber werde mir erstmal das album anhören bevor ich noch was sage :D.

  • Vor 11 Jahren

    Hey sorry, das einzige was an diesem album kake ist, ist die dazugehörige kritik auf laut.de. Sie ist schlecht begründet, und liefert keine genauen informationen über die musik ab. Nichts gegen negative kritiken, aber so ein oberflächlicher zerriss ist nicht im geringsten etwas wert.

  • Vor 11 Jahren

    Gute Kritik. Die Mucke ist komplett für'n Eimer.

  • Vor 11 Jahren

    Also bei dem album fällt mir eigentlich nur bei der kritik ein man sollte nich vergessen für wenn das produziert wurde^^.

    Naja kritik kommt mir so vor als ob es von jemanden getestet worden is der mit dieser musik nix anfangen kann.

    Aber auch wenn das auf den ersten blick oberflächlich erscheint is es doch noch nen tick tiefer.
    Weil im vergleich zu soner musik die inner disco kommt wird das alles sehr geschmeidig und gut ausgearbeitet in der einfachheit.

    Aber zb die töne gefallen mir in den meisten liedern nich so, nen bischen mehr mut bei den tönen hätte es sicher nen bischen besser aussehen lassen.

    Aber Ganz ehrlich an den autoren, haste dir das nur einmal angehört? wtf also echt 1 stern wow

    Und bei 22nd century auf den text eingehen wtf ? wirklich das lied is doch echt net übel^^

    Edit Man kann sich auf der wiki seite zu den album die collaborations angucken dann bekommt man ne leichte idee, aber halt alles sehr soft gestalltet.

  • Vor 11 Jahren

    von allen lieder auf das intro und einmal auf den text von 22n century eingegangen...bei ner plattenkritik,...ganz großes kino...was weiß ich also jetzt aus der kritik...nunja n kack intro und ja dem kritiker hats persönlich garnicht gefallen...ihre brüste mag er auch nich..

    warum?? ja keine ahnung..dazu fällt mir ein..mir gefiel die letzte rihanna garnicht...subjektiv gesehen..dieser satz hatte in etwa soviel aussage wie die ganze kritik..ich hab bisher nur acapella gehört und bin jetzt auch nich schlauer da mir dieser song komischerweise tatsächlich gefallen hat..im vergleich zu den ganzen house RNb zwittern im moment (zB das unsägliche neue usher release mit will i am) fand ichs richtig gut gemacht gerade wegen der minimalistik...

    nun dachte ich ernsthaft diese kritik könnte mir verraten wie die anderen songs so sind...nunja pustekuchen..aber sind ja bumsbeats auf ibiza club getrimmt...nur ma so..acapella is mal absolut kein club sound für mich da viel zu weiche drums...meiner meinung nach hat der autor die scheibe vllt einmal angehört...dann lasst so eine kritik lieber..

  • Vor 11 Jahren

    achja normal halte ich nichts davon den autor zu kritisieren wenn er subjektiv auf etwas eingeht...jede kritik muss einen subjektiven nenner haben...aber mir eine seite durchzulesen auf der null/ garnicht auf die musik eingegangen wird sondern man auch in großen lettern Kelis is scheiße und das album is plastik schreiben hätte können...ne geht garnicht...mag wie gesagt sein das album is kacke..bei will i am schließ ich das sicher nich aus...und is auch vom schreibstil echt ok..aber bitte geht mal auf die musik ein...laut.de is eine musik seite kein persönlicher Blog..

  • Vor 11 Jahren

    Sorry, ich kann an den Titten nix aufgepumptes erkennen, sehen aus wie immer bei ihr.

    Kelis ist musikalisch zum absoluten Crap mutiert.

  • Vor 11 Jahren

    Bezüglich Titten nochmal: Könnte auch gut sein, dass sie aktuell noch stillt.. nicht immer direkt überall Plastik vermuten..

  • Vor 11 Jahren

    ich mag diese frau nicht...charakterlose stück dreck, dass von NAS monatliche zig tausende von dollars will....
    nichts besonderes dieses wesen!

  • Vor 11 Jahren

    So ist das. Einmal öffentlich die PETA-Sekte kritisiert und schon ist man unten durch.

  • Vor 11 Jahren

    Das ganze Album gefällt mir nicht so, aber Acapella ist godlike, besonders mit Video ;-)

    Ich finde auch nicht das ihre Stimme untergeht, im Gegenteil.

  • Vor 11 Jahren

    PETA zu kritisieren is super. Das Gegenteil von super ist "Acapella".

    Kelis ist musikalisch leider nur noch Ratz.

  • Vor 11 Jahren

    Jup, die Peta-Schelte war das beste was Kelis je gemacht hat. Gut, "Milkshake" auch noch..

  • Vor 11 Jahren

    Den Begriff "Kakophonie" finde ich im Zusammengang mit einer ernst gemeinten (ist doch wohl so, oder?) Kritik doch reichlich untergriffig und wenig differenziert. Ob man jetzt ein Album gut findet oder nicht - eine Besprechung auf Hau-drauf-Stammtischniveau liest sich nicht sehr gut. "Verkokste Disco, aufgepumpte (Luftkissen?) Titties, etc" - von Laut bin ich eigentlich bessere Schreibe gewohnt...

  • Vor 11 Jahren

    lauch.de hat doch kaum noch fähige Leute.