Porträt

laut.de-Biographie

Kaiser Quartett

Der klassischen Musik haftet oftmals der Staub der Jahrhunderte an. Frischen Wind tut Not: Diesen durch die Konzertsäle zu blasen, ist die Motivation des Streichquartetts Strings DeLuxe, das 2004 in Hamburg zusammenfindet.

Tourtipp anzeigen laut.de präsentiert
Bis 20. Dezember 2019 Kaiser Quartett Rostock, Bochum u.a.
Violinen, Bratsche und Cello - Zeit, den musikalischen Horizont zu erweitern.

Der Name bleibt bis 2012, dann benennen sie sich in Kaiser Quartett um - durchaus gewagt. Der Kenner fühlen sich sofort an Joseph Haydns großes "Kaiserquartett" in C-Dur (Hob. III:77) erinnert, dem späteren Melodiegerüst der deutschen Nationalhymne. Der Tradition verpflichtet, dem Sprengen und erweitern altbewährter Konstruktionen allerdings auch: Jazz, Funk, Klezmer, Hip Hop, Avantgarde und Romantik unter einem Hut. Nur so ist es gut.

Das Quartett, Adam Zolynski (Violine), Jansen Folkers (Violine), Ingmar Süberkrüb (Viola) und Martin Bentz (Violoncello), arbeitet anfangs als Studioensemble für Film-, Charts- und Kinomusik. Häufig kooperieren die Musiker dabei mit dem deutschen Komponisten Wolf Korschek, der eine Professur für Jazzkomposition, Ensembleleitung und Filmmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) inne hat.

2011 beginnen sie, mit dem aus Kanada stammenden, Grammy-prämierten, exzentrischen Jazzpianisten Chilly Gonzales zusammenzuarbeiten. Im Rahmen von dessen Veröffentlichung "The Unspeakable Chilly Gonzales" folgen gemeinsame Konzerte in Hamburg und Berlin. Die Auftritte führen sie auch in die Philharmonien Berlin und München und in den symphonischen Konzertsaal Salle Pleyel in Paris. Klar, dass das annuelle Neujahrskonzert in der Philharmonie Köln nicht fehlt.

In den folgenden Jahren führen sie die Kollaboration mit Gonzales fort. 2014 arbeiten sie zusammen an Adaptionen von Hans Christian Andersens "Der Schatten". Dafür gibt es auch einen Preis der Andersen Stiftung. 2015 veröffentlichen sie das gemeinsame Album "Chambers", auf dem sie zeitgenössischen Pop mit Musik aus der Zeit der Romantik vermischen. Die Tour führt sie zu den renommiertesten Aufführungsstätten Europas: Wenig verwunderlich, dass dazu auch das Montreux Jazz Festival, das Schleswig-Holstein Musikfestival, die Wiener Festwochen oder das Rheingau Musik Festival zählen.

Nach weiteren Kollaborationen mit Chilly Gonzalez sowie Jarvis Cocker, Boys Noize, Daniel Hope, Boy und dem Jazzsänger Gregory Porter erscheint im Spätsommer 2019 das Debütalbum "Kaiser Quartett" der grenzüberschreitenden Hamburger. Vorab veröffentlichen sie im April die Single "Grossraumdisko".

Alben

Termine

Mo 21.10.2019 Frankfurt (Brotfabrik)
Di 22.10.2019 Köln (Stadtgarten)
Mi 23.10.2019 Bochum (Dampfgebläsehalle)
Do 24.10.2019 Hannover (Pavillon)
Fr 25.10.2019 Berlin (Silent Green Kulturquartier)

Surftipps

Noch keine Kommentare