Die Kaiser Chiefs entwickelten ihren Stil konsequent weiter, mit dem vorzeitig konsequentesten aller Höhepunkte: "Off With Their Heads". Zusammen mit den Produzenten Mark Ronson und Eliot James besinnen sie sich nach einem eher poppigen Album auf ihre Rock-Wurzeln zurück.

Dabei lassen sie aber alle …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @SirIgo («
    Und zu der ganzen "Ruby"-Diskussion: Ich finde die ganze "Ruby-Ist-Ja-Sooo-Nervig" Debatte etwas überzogen, denn auch wenn ich bestimmt auch wieder 1 - 2 Jahre brauche, bis ich den Song wieder gerne höre, so ist es doch genau der Song (Und natürlich auch die Zweite Single "Everything is Average Nowadays", Nathan) »):

    Das Problem mit "Ruby" ist eigentlich hauptsächlich dadurch entstanden, dass die hitsingle-süchtigen Radiostationen auf die Kaiserchiefs aufmerksam wurden. Wer Radio hört, verdirbt sich wirklich so manchen Albengenuss. Die veröffentlichte Single erhält ein Übergewicht, da man sie schon zigmal gehört hat und jedes nochmalige Hören wird zur Geduldsprobe. So gings mir damals auch beim zweiten Razorlight-Album, wo ich erstaunt feststellte, dass die auf dem ersten Album meist radiountauglich werkelnden Jungs auch für den Radiodauerbrenner "America" verantwortlich waren.

    Stop listening to the radio! So long, nOthan ;-)

  • Vor 12 Jahren

    Schon sehr komisch, dass 75% der Leser das Album mit einem Punkt bewerten. Selbst wenn einem das Album persönlich nicht gefällt, verdient es für die musikalische Umsetzung mindestens 2. Ich hab so den Verdacht, die Kritik ist hier etwas unbedacht und vorurteilshaft ausgefallen.
    Naja, aber Bloc Party hat ja auch zu Recht jedesmal weniger Punkte von den Lesern als von der Redaktion bekommen. Wenn sich die Kaiserchiefs für jemanden so schauderhaft anhören wie für mich Bloc Party, dann ist ein punkt gerechtfertigt.

  • Vor 12 Jahren

    @Di Canio (« die kaiser chiefs haben doch gerade ihre stärke außerhalb der singles.

    boxing champion auf der zweiten scheibe ist riesig. »):

    dito.
    und the angy mob auch...

  • Vor 11 Jahren

    Employment bleibt auch jetzt noch das beste Album der Kaiser Chiefs. Das dritte ist auf dem Niveau des zweiten Albums. Solide und gut, aber kein Überflieger.
    Live sind die Jungs allerdings erste Sahne!

  • Vor 11 Jahren

    Kenne das Album noch nicht, allerdings schon "Always Happens Like That". Alter, das Lied ist mal sowas von Sommer-Hit (auch im Winter)! Bringt mich zum Grinsen. :)

  • Vor 11 Jahren

    Ich muss User "Nothan" VOLL zustimmen!

    "Ruby" ist ein erstklassiges Lied; der Refrain kann halt schnell nerven, kein Wunder, wenn das Lied plötzlich aus allen Radios und noch schlimmer der Refrain aus allen Handys dudelt!

    Tja, und schlussendlich war "Yours Truly, Angry Mob" damit besser als sein Vorgänger; denn die wirklich starken Lieder versteckten sich am Schluss der Tracklist: Lieder 11-13, "Learnt My Lesson Well" voran!

    Mit dieser Meinung stehe ich vielleicht alleine da.

    Hör mir grade das neue an; gewöhnungsbedürftig, aber flott; wahrscheinlich insgesamt doch das bis jetzt Beste!

  • Vor 11 Jahren

    ich muss ehrlich sagen, dass ich ziemlich positiv überrascht bin...
    also wer "Employment" mochte und spaß damit hatte, wird auch mit der "Off With Their Heads" was anfangen können.