Nimm eine provokative Grundhaltung, brachiale Präsenz, Berliner Straßenschnauze, bzw. kein Blatt vor den Mund, politische Beobachtungsgabe, entwaffnende Realness, chronischen Zynismus, ausgeprägten Sarkasmus, musikalisches Talent, rhetorisches Geschick sowie einen aus Prinzip überspannten Bogen …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @fischziege (« was ich so gehört habe sind wirklich nur songs die frei verfügbar sind:myspace, youtube, last.fm. »):

    freund ziege,

    wenn man ein album mit 20 songs versucht, über 3 songs zu definieren, kommt ja fast zwangsläufig bockmist (das wortspiel konnt ich nicht verkneifen) heraus.

    hab den fehler damals auch mal gemacht. glaube mir, man scheitert in dem moment, wo die künstler etwas abwechslungsreiches auf dem kasten haben.

    das ginge methodisch nur bei bands, die eher wenig zu sagen haben.....wie zb......D.......na du weißt ja, wen ich meine. :D

    zu kiz:

    1. ich hab es mir gekauft. kann also kein müll sein. schließlich gelte ich gewmeinhin nicht als allzu leicht beeindruckbar. :absinth:

    2. wenn man sich näher mit jenen beschäftigt, erkennt man vor allem sprachlich eine pointierte doppelbödigkeit, die den kulturell und sprachlich rückständigen teil der szene deutlich auf die schippe nimmt.

    allein der track "ohrfeige" ist ein so eleganter tritt in die eier der ganzen kleinen westentasdchenmachos. herrlich.

    3. die stilmittel müssen sie doch benutzen. in wort und akkord. spinal tap machen auch metal, um selbigen zu veralbern

    gib denen mal chance :wein:

  • Vor 11 Jahren

    ah, der werte anwalt, freut mich mal wieder.

    das mein einblick begrenzt is gebe ich zu und bedauere ich auch. allerdings kann man auch argumentieren das die band ihr promomaterial absegnet und damit ihr bild bei leidlich interessierten laien wie mir bestimmt.

    mit NEOromantikern will ich hier garnicht kommen... hihi

    1: guter punkt. nur stellt uns das vor ein paradox: ich find die nicht so gut also können die nicht so gut sein. spass beiseite...
    2: humor ist immer kompliziert. wenn man da nicht auf der wellenlänge liegt gibt es nichts das schlimmer entäuscht. so ist das hier. ganz ehrlich, wer dem typen mit der maske und allen seinen freunden schon nicht geglaubt hat entdeckt hier warscheinlich auch keine neue dimension.
    ich persönlich finde die texte auf der ersten wir sind helden sehr lustig, und als angenehme umkehr der furchtbaren waldorflyrik der marke tocotronic. und dafür krieg ich hier bestimmt auf die fresse :D doch gerade dieses album wurde zum klischee, so wie der silberne mond in der julinacht...
    3: spinal tap ist ein großartiges beispiel. ich behaupte: das album geht als rock (kaum metal) durch. ohne den film und beides als "gesamtkunstwerk" (pfui) zündet auch hier der witz nicht.

    und natürlich geb ich kiz ne chance. nur lust am streit hätte mich nicht (ganz) so lange hier gehalten

    ich muss hier ganz klar sagen: kiz und bushido sind für mich schon vergleichbar. im sinne das sie beide eindeutig humor betreiben. kiz ist dann lustig wenn man irgend einen dieser neuen brutal-mcs mal ernstgenommen hat. das entbehrt meiner meinung jeder grundlage.

  • Vor 11 Jahren

    wir werden das wieder aufgreifen, wenn du "ohrfeige" gehört hast :D

  • Vor 11 Jahren

    @fischziege (« ich muss hier ganz klar sagen: kiz und bushido sind für mich schon vergleichbar. im sinne das sie beide eindeutig humor betreiben. kiz ist dann lustig wenn man irgend einen dieser neuen brutal-mcs mal ernstgenommen hat. das entbehrt meiner meinung jeder grundlage. »):

    Das ist aber Schwachsinn. Natürlich kann man als normal denkender Mensch einen Bushido nicht ernst nehmen. Der Unterschied aber ist, dass er seine Musik so macht, dass sie von seinen Hörern ernst genommen wird. KIZ macht ihre Musik so, dass sie von ihren Hörern nicht ernst genommen wird. Das ist doch der entscheidende Punkt und so funktioniert Parodie nun einmal oft.
    Ich kann die Bild-Zeitung auch nicht ernst nehmen, trotzdem kann ich doch eine parodierte Version dieser lustig finden. Und genauso kann ich die deutschen Medien zum großen Teil nicht ernst nehmen und trotzdem das Titanic-Magazin lustig finden.
    Aber wie auch schon gesagt, denke ich, dass Bushido sich selbst absolut nicht ernst nimmt, aber es gibt unzählige "Künstler", die das mit ähnlicher Musik (eher schlimmer) sehr wohl tun. Natürlich nehm ich persönlich so etwas auch nicht ernst, trotzdem gehen sie mir auf die Nerven. KIZ parodiert das auf eine lustige Weise (Wortspiele etc.). Humor ist natürlich immer Geschmackssache - aber nur weil es dein Humor nicht ist, heißt das nicht, dass man KIZ und Bushido auf einer Stufe sehen muss.
    Bushido macht vllt Humor, aber eher unfreiwillig. Seine Absicht ist nicht, sein Publikum zu belustigen. Bei KIZ sieht das aber genau andersrum aus. Deswegen herrscht ein gewaltiger Unterschied zwischen Beiden.

  • Vor 11 Jahren

    Werd´s mir nach den guten Kritiken bei Amazon mal laden, auch als Nicht- HipHopper. Die Texte und Beats find ich nach den Hörproben doch recht gut und unterhaltsam. Review folgt.

  • Vor 11 Jahren

    @fischziege (« ich muss hier ganz klar sagen: kiz und bushido sind für mich schon vergleichbar. im sinne das sie beide eindeutig humor betreiben. kiz ist dann lustig wenn man irgend einen dieser neuen brutal-mcs mal ernstgenommen hat. das entbehrt meiner meinung jeder grundlage. »):

    Ist die (in den beiden Fällen offensichtliche) Intention des Künstlers, ob er jetzt etwas lustiges produzieren will oder nicht, komplett unwichtig, oder wie?

    Die dick-markierte Passage versteh ich überhaupt nicht.

  • Vor 11 Jahren

    Bin ich der einzige, der Halbstark für absolut unhörbaren Müll hält?

    Hätten sie das vor dem Album ausgekoppelt, hätte ich es wohl nicht gekauft

  • Vor 11 Jahren

    Ach ja, Ohrfeige und Scheiterhaufen find ich bis jetzt am besten, habs aber noch nicht so oft gehört

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« Bin ich der einzige, der Halbstark für absolut unhörbaren Müll hält? »):

    Nein, ich mag auch nur den Remix und den auch nur wegen dem Orgi-Part. ;)

  • Vor 11 Jahren

    halbstark find ich auch nicht so prall.
    klopapier ist überhaupt nicht mein ding. punkrock fand ich schon immer behindert.
    favs bis jetzt: Rauher Wind, Hurensohn Episode 1, Preisschild, und natürlich Ringelpiez mit Anscheissen

  • Vor 11 Jahren

    Erster Eindruck:

    Tolles Album, dass Wirtschaftskrise, Hartz IV, Fernsehen, Wirtschaft, Politiker, Beziehungen und vieles andere genial auf die Schippe nimmt. Musste manchmal wirklich heftig lachen. Die Elektrobeats sind richtig fett, sauber gemacht und haben hohen Widererkennungswert. Macht schlichtweg einen riesen Spaß, das ganze.

    Meine Favs: Lass die Sau raus, Rauher Wind, Scheiterhaufen, Hurensohn Episode 1, Preisschild, Ringelpiez mit Anscheißen, Klopapier (der Oberbrüller)

  • Vor 11 Jahren

    was habt ihr gegen halbstark?
    find den gut, klopapier zb is irgendwie scheisse

  • Vor 11 Jahren

    Mich erinnert Klopapier an Lokalmatadore und so ´n Kram. Find das lustig.

    Edit: Halbstark haben die Hosen schon besser gecovert und die Melodie kennt doch auch schon jeder, daher etwas nervig.

  • Vor 11 Jahren

    es kommt mir noch immer etwas surreal vor....mmeine erste deutsch-hiphop-cd.....und ich bereue es nicht.

    jetzt erstmal ne schultüte dafür...

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« es kommt mir noch immer etwas surreal vor....mmeine erste deutsch-hiphop-cd.....und ich bereue es nicht.

    jetzt erstmal ne schultüte dafür... »):

    wenn dich das so flasht dann soltest du dir unbedingt noch die Hahnenkampf besorgen...

  • Vor 11 Jahren

    Ich mag prinzipiell auch keinen deutschen Rap, aber das hier ist neben Deichkind ("Aufstand im Schlaraffenland", "Arbeit nervt" war mir dann doch etwas zu platt) noch gut gemacht und hat was (mit teils sarkastischen Humor) durchaus interessantes zu erzählen. Das rechne ich den Jungs hoch an.

  • Vor 11 Jahren

    Ich find KIZ ist einfach langweiliger Mainstream.
    Genau richtig um Schmalhirne zu stimulieren, die meinen weil sie die wirklich platten und stressig ins mikro geschrieenen wortspiele begreifen, intelligent sind oder irgendwie witzig. dabei ist kiz standartware. total unlustig. irgendwelche muschithemen reichen oft schon aus um 15 jährigen kindern das gefühl zu geben "hart" oder "witzig" zu sein.

    vorsicht: nicht falsch verstehen! ich habe den "humor" schon verstanden, aber er ist einfach nicht witzig!! genau wie die typische sat1- oder rtl-comedy!

    aber egal, suum cuique wie der lateiner zu sagen pflegt.

  • Vor 11 Jahren

    Großartiges Album ohne größere Schwachstellen. Bis dato eine der stärksten Veröffentlichungen der aktuellen Spielzeit.

    zur "Herr Merkt"-Review (http://herrmerkt.blogspot.com/2009/07/kiz-…)

  • Vor 11 Jahren

    Ich denke Sexismus gegen Rechts ist von allen Veröffentlichungen von KIZ bisher am massentauglichsten, da hier die Themen viel breiter gestreut und vor allem zum größten Teil außerhalb des HipHops angesiedelt sind. Hahnenkampf hat durchaus auch diese Stücke, die interessant für Außenstehende sind, wie bspw. "Wenn es brennt" (der dafür imho umso geiler ist, unbedingt anhören!), aber auf der anderen Seite eben auch Lieder wie "Herbstzeitblätter". Das ist in meinen Augen auch ein verdammt geiler Track, aber den kann man höchstens ansatzweise verstehen, wenn man sich nicht auskennt.

    Deswegen: Bei Hahnenkampf nicht zu viel erwarten, wenn man sich mit HipHop ansonsten kaum auskennt.