Der am 18. Januar 1971 im kalifornischen Bakersfield geborene Jonathan Houseman Davis macht sich in der Musikszene seit Anfang der 90er mit seiner Band Korn einen Namen. Dort tobt er sich musikalisch weitgehend aus, doch sind seine Interessen deutlich breiter gestreut. So nutzt er 2001 die Chance, um …

Zurück zum Artistportal
  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Jahren

      Jonathan Davis ist auch echt fett. Zumindest beim letzten besuchten Gig...
      I am going obese i can't i'm going obese, i can't Beratung

      Oder diabetic fest.everywhere

      #neueinspielungalterkornlieder2020

  • Vor 2 Jahren

    Sein Micständer vom Giger ist echt fett!

  • Vor 2 Jahren

    Erinnert ihr euch noch, wie ich Jon Davis seit Jahren vorwerfe, reich zu sein und ein p0rnstarlet geehelicht zu haben? Zumindest eins von beidem ist jetzt hinfällig

    • Vor 2 Jahren

      Ich erinnere mich auch daran, dass jemand im selben Zuge behauptet hat, wer reich und mit einem Pornostar verheiratet ist, kann ja gar keine so großen persönlichen Probleme haben und sei in dieser Hinsicht vollkommen unglaubwürdig. Tja.

    • Vor 2 Jahren

      Ich glaube, das nächste Korn Album kann gut werden :phones:

    • Vor 2 Jahren

      Ist das Starlet wieder zur Verfügung, auf der freien Wildbahn? Her damit....... :P

    • Vor 2 Jahren

      Mehr so ewige Jagdgründe als freie Wildbahn, Speedi..

      Und ich weiß nicht so genau, ob das wirklich angekommen ist, aber mein Punkt im ersten Post sollte eher in die Richtung gehen, dass das wohl offensichtlich schon vorher scheiße lief und auch viel Kohle auf der Bank + Pornstarfrau nicht heißt, dass man automatisch keine Probleme mehr im Leben hat. Aber was auch immer.

    • Vor 2 Jahren

      Ein öffenliches Leben, ist schon eine Art Seelenstriptease. Davis, ist gerade dafür nicht unbekannt, das er das exzessiv auch auf der Bühne auslebt. Neben Meat Loaf, fällt mir auch kein anderer ein, der die Sauerstoffflasche hinter der Bühne verstaut hat. Nach dem letzten Solo Release, freu ich mich auf Korn. Denke das ist nicht böse gedacht, wenn der Tod eines ehemals geliebten Menschen, einfließt in ein Album. Sah zwischenzeitlich echt mies aus. ;)

      Zitat Stern:
      "wenn sie auf Drogen sei, "regelmäßig unappetitliche Charaktere nach Hause bringe, darunter auch Fremde". Einige dieser Menschen seien auch Fans seiner Musik, sie würden dann auch in sein Schlafzimmer kommen und seine Kleidung anziehen."

      Mit der Musik von Korn, ergeben da sich einige Textansätze. :P