Auf eine Explosion folgt Stille. Nicht bei Jon Spencer, der seine Blues Explosion auf Eis gelegt hat und mit "Spencer Sings The Hits!" ein Soloalbum aufnahm, das ihn im vierten Karrierejahrzehnt so aufgedreht klingen lässt wie noch nie. Hits im Sinne von Chart-Ambitionen müssen nicht befürchtet werden.

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    ja, gut gesagt. ich persönlich kann zwar mit nahezu allem, was er macht - auch diesem hier - viel anfangen. aber songwriterisch war das alles schon mal stärker.

    mein eindruck: alle sehr guten songideen haben spencer/martinez auf ihrem letzten boss hog-album "broodx" verbraten, das wirklich eine herausragende scheibe wurde. da blieb hierfür wohl nicht so viel übrig.