Eigentlich sollte Johnny Marr nur die vorab vereinbarten fünf Fragen beantworten. Doch es kam zum Glück anders.

Das Leben schreibt eben doch die schönsten Geschichten. Johnny Marr stand uns für ein Interview im Vorfeld seines neuen Albums "Call The Comet" leider nicht zur Verfügung. Um nicht ganz …

Zurück zum Interview
  • Vor einem Jahr

    Wow...! Sein Ego steht so dermaßen im Kontrast zu seinem Gitarrenspiel.

  • Vor einem Jahr

    "Darf man seinen Lieblingskünstler noch hören wenn er scheiße redet?" - Morrissey hat Recht und er schert sich nen Scheiss um linke Hypermoral. Gut so.

    • Vor einem Jahr

      Was ist "linke" Hypermoral ?

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Schauste hier:
      http://m.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sp…

      Gutmenschen:
      Auch in intellektueller Darreichungsform als "Hypermoralisten" verfügbar, handelt es sich im rechten Sprachgebrauch um Leute, die einen gewissen Mindestanstand im Alltag und Grundrechte für alle Menschen für politische Werte halten. Die Bezeichnung Gutmensch ist eine Schuldabwehr, weil sich Rechte und Rechtsextreme schlecht fühlen, wenn ihr fehlender Anstand im Kontrast zu Nichtrechten so deutlich wird

    • Vor einem Jahr

      Kann's allgemein nicht ausstehen, wenn Leute wir der obige Klappspaten hier meinen, dass sie, nur weil sie ihre eigene Asozialität zum politischen Prinzip hochstilisiert haben, plötzlich ein Anrecht darauf haben im politischen Diskurs ernstgenommen zu werden und sich dann auch noch über den vollkommen zurecht einsetzenden Gegenwind echauffieren.

    • Vor einem Jahr

      Und? Du fotze hast editiert und "gelöschusert" um deinen eher traurigen Versuch Morrissey als "traurigen alten Spinner" darzustellen zu kaschieren. Damit bist du aus jedem Diskurs raus

    • Vor einem Jahr

      Mit einem Scheiss quote eines kulurmarxisten

    • Vor einem Jahr

      Das kann ich auch gerne noch einmal öffentlich wiederholen, dass ich Morrisey für einen traurigen alten Spinner halte und dass das jedem mit ein bisschen Klarsicht auch offensichtlich sein sollte. Hielt ich nur letztendlich für den weniger relevanten Kritikpunkt. Zufrieden?

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Junge, du bist ja ganz schön angepisst, wa? Brauchst 'n Pflaster?

    • Vor einem Jahr

      vor die 30 jahren bis hin vor gut 2-3 jahren hat die linksintellektuelle schickeria dem guten mann noch den schwanz lutschen wollen, weil er ja ach so gewitzt und schlau, kontrovers, sperrig, verkopft und eigen war. spoiler alert... er ist seiner linie treu geblieben...

    • Vor einem Jahr

      Dieser peinliche Beitrag von Sascha Lobo ist auch Mal wieder eher selbstenttarnend als ernsthaft informierend. :lol:

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Mhh, ja danke für den Morrisey-historischen Ausflug, nur weiß ich jetzt nicht so recht, was genau mir das sagen soll. So wie sich das für mich perönlich darstellt scheint der gute Mann innerhalb der letzten Jahre schon ein paar mehr Pfeile aus seinem Köcher verloren und sein notorisches Misanthropentum schon ein paar mehr Ausflüge ins wirklich Hässliche genommen zu haben, selbst wenn das jetzt mit keinem akuten Wandel in irgenelchen Grundsatzpositionen seinerseits einhergegangen sein mag. Kann aber auch sein, dass ich da daneben liege. Ist mir ganz ehrlich aber auch sowas von herzlich egal, meine Aussagen beziehen sich vorrangig auf den derzeitigen Morrisey und was dann vor 30 Jahren war und was damals irgendeine linksintellektuelle Schickaria veranstaltet hat geht mit ganz ehrlich vollkommen am Hinterteil vorbei.

      @Mundi:
      Ernsthaft informierend sowieso nicht, das verkennt dann aber auch zumindest zT die Intention des Artikels, würde ich mal behaupten. Bin jetzt ehrlich gesagt auch nicht so Lobo-firm, von daher würde mich mal interessieren, was genau du mit "selbstenttarnend" meinst. Außer du meinst jetzt, dass der Artikel an manchen Stellen implizit bis explizit auch eine relativ weit gefasste politische Grundhaltung transportiert und auch nicht ganz frei von Häme ist. Wenn das dein Punkt ist und dein Ausgangspunktn nur ist, dass der normale "Wörterbucheintrag" ja eigentlich wertfrei ist, dann brauchst du auch nicht weiter antworten, dann hat sich das schon erledigt.

    • Vor einem Jahr

      Es wäre mir neu, dass auch weniger hässliche Formen der misanthrophie gibt. Misanthrophie ist immer hässlich. Dieser bigotte vermeintlich politisch korrekte Versuch das Wort auszulegen, ist X.akt was Avon meint. Menschenhass light...der sich nur auf (alte, weiße cis Heteromänner bezieht)

    • Vor einem Jahr

      Und damit ja "in Ordnung" ist

    • Vor einem Jahr

      Natürlich gibt es mehr und weniger hässliche Formen der Misanthropie. Ich kann meine Misanthropie nach innen tragen und mich einfach nur von anderen Menschen abkapseln oder ich kann sie explizit und aggresiv nach außen tragen. Ich kann leute vielleicht ab und an nur mal unhöflich anschnauzen oder ich kann wirklich direkt beleidigend werden. Ich kann meine abwertendn Äußerungen allgemein und wenig konkret halten oder ich kann Menschen spezifisch, persönlich und direkt angehen.
      Zu behaupten, das wäre alle irgendwie gleichwertig ist doch absolut absurd.

      Ob deswegen meine Einschätzung zu Morrisey's Entwicklung stimmt, ist natürlich eine ganz andere Frage. Kann gut sein, dass du da mehr Einblick hast als ich. Den Punkt schenke ich dir dann auch gerne, wenn du meinst du hast da mehr Einblick. Mir ging es wie schon gesagt von vornerein eigentlich nur um den Jetzt-Zustand.

    • Vor einem Jahr

      Und ich bin mir sicher, dass es auch genug nichtweiße, traurige, alte und junge Spinner/innen auf der Welt gibt. Hat mit der Diskussion gerade nur herzlich wenig zu tun.

    • Vor einem Jahr

      Und wenn es Leute gibt, die da diesbezüglich irgendwelche Doppelstandards anwenden, und die gibt es mit Sicherheit, dann bin ich da übrigens auch voll auf deiner Seite, dass das bigott und scheiße ist.

    • Vor einem Jahr

      ...um Morissey schert sich jetzt aber auch keiner mehr einen Dreck...