Die Liebe, ja, ja, die Liebe - das Thema schlechthin. Da gibts Herzschmerz, himmelhochjauchzendes Glück und Gefühlschaos pur - wie geschaffen für Musikindustrie und Musiker. Manche haben von der Liebe aber so was von die Schnauze voll. Jason Mraz gehört nicht dazu.

Er widmet dem Thema gar ein ganzes …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Scheiße Mann,
    Jason war früher ein richtig geiler Songwriter. Die Sachen mit Toca Riviera waren der absolute Hammer. Live Acoustic oder Waiting for my rocket to come sind Weltklasse.
    Aber seitdem der gute mit Bläsern und Funkeinlagen richtung Radio abgedriftet ist, geht gar nichts mehr. Glattgebügelter nichtssagender Müll. Ich habe nichts gegen erfolgreiche Popmugge aber der Crap ist seiner früheren Alben echt nicht würdig.

  • Vor 7 Jahren

    Scheiße Mann,
    Jason war früher ein richtig geiler Songwriter. Die Sachen mit Toca Riviera waren der absolute Hammer. Live Acoustic oder Waiting for my rocket to come sind Weltklasse.
    Aber seitdem der gute mit Bläsern und Funkeinlagen richtung Radio abgedriftet ist, geht gar nichts mehr. Glattgebügelter nichtssagender Müll. Ich habe nichts gegen erfolgreiche Popmugge aber der Crap ist seiner früheren Alben echt nicht würdig.

  • Vor 7 Jahren

    Ging nach "I'm yours" überhaupt noch was!?

  • Vor 7 Jahren

    Wie gut der Mann eigentlich wirklich ist, kann man sehen wenn man mal die aktuelle "Live from Daryl's House" (Sollte man sowieso jeden Monat sehen! siehe Google) Folge schaut. Live eben einfach 1000mal besser!