laut.de-Kritik

Ein flirrender Traum in der Mittagshitze.

Review von

Ohne große Ankündigung und Social Media-Marketing erscheint das vierte Album des introvertierten Wunderkindes James Blake, dem stets der Ruf eines Genies vorauseilt. Dass sich Schüchternheit und Ehrgeiz aber nicht ausschließen müssen, zeigt "Assume Form" auf subtile Art.

Bereits der erste Track fängt den Hörer Schicht für Schicht, Fragment um Fragment ein: Das titelgebende Intro gleicht einer neoklassischen Wendeltreppe, auf der sich Blakes markant melancholischer Gesang geradezu emporwindet. Doch bei dieser fast schon hingeworfenen Kunstübung bleibt es nicht.

Direkt im Anschluss spielt Blake mit kontemporärem Neo-Soul: in "Mile High" mit leichtem Autotune und Travis Scott sowie dessen Produzenten Metro Boomin und extrem lässig in "Tell Them" feat. Moses Sumney/Metro Boomin. Dasselbe gilt für den Klavier unterstützten Rapwirbel "Where's The Catch" mit André 3000. Das Duett "Barefoot In The Park" mit Rosalia kommt schließlich als dekonstruierter Latin-Flamenco-Sommerhit daher - so flirrend und schläfrig wie eine dösende Katze in der Mittagshitze.

Und genau so fühlen sich die meisten Tracks an, in denen Blake alleine zum Mikro greift. Titel wie "Can't Believe The Way We Flow" oder "Lullaby For My Insomniac" könnten dieses somnambule Grundfeeling nicht besser einfangen. Gäbe es da nicht die mit Gaststars gespickten druckvollen Ausnahmen wie "Power On", "Assume Form" drohte ins Plätschern abzugleiten. Blake wehrt derlei Gefahr aber souverän ab: In "Don't Miss It" driftet seine Stimme plötzlich in Prince-Gefilde, während eine hohe Frauenstimme im Hintergrund für eine gespenstische Atmosphäre in dem minimalen Pianostück sorgt.

Mit dem ätherischen Outro "Lullaby For My Insomniac" kreiert er schließlich nicht nur den wohl schönsten Songnamen des Jahres, sondern löst auch den besagten Widerspruch zwischen Ehrgeiz und Schüchternheit vollends auf. Denn wer sonst könnte der eigenen Schlaflosigkeit ein Schlaflied in solch perfekter Erhabenheit vorsingen?

Trackliste

  1. 1. Assume Form
  2. 2. Mile High [feat. Metro Boomin & Travis Scott]
  3. 3. Tell Them [feat. Metro Boomin & Moses Sumney]
  4. 4. Into The Red
  5. 5. Barefoot In The Park [feat. ROSALÍA]
  6. 6. Can't Believe The Way We Flow
  7. 7. Are You In Love?
  8. 8. Where's The Catch? [feat. Andre 3000]
  9. 9. I'll Come Too
  10. 10. Power On
  11. 11. Don't Miss It
  12. 12. Lullaby For My Insomniac

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen James Blake - Assume Form €15,55 €3,00 €18,55

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT James Blake

Gegen Ende 2010 taucht der Songwriter und Produzent James Blake - zumindest für Bewohner des Kontinents - wie aus dem Nichts auf: In der "Sound of ..."-Umfrage …

3 Kommentare mit 5 Antworten