laut.de-Kritik

Warum immer nur alles kaputt machen und drauf hauen?

Review von

Ein Jahr lang haben sich Ja, Panik Zeit gelassen, um gemeinsam mit Produzent Tobias Levin in Hamburg und Berlin an "Libertatia" zu arbeiten. Die hochgelobte Band aus Wien präsentiert nach Schrammel-Gitarren und Rotz-Genöle nun Futter für 80s-Fans. Gleich zu Beginn lässt die Single-Auskopplung das Synthie-Herz höher schlagen: "Libertatia" steht für eine glücklichere Existenz, ein anarchistischer Ort, von denen viele nur träumen.

Wild zitieren die Jungs aus der Pop- und Rockgeschichte und sind insgesamt gar nicht mehr so panisch und manisch unterwegs, sondern eher ruhiger, positiver und fast schon vergnügt. Sowohl musikalisch, als auch in deutscher, englischer und sogar französischer Sprache zelebrieren Ja, Panik ihre Zeilen: Oh là là, "Au Revoir", Auf Wiedersehen und Goodbye.

Aus "All Cops Are Bastards"("ACAB") werden "All Cats Are Beautiful". Warum immer nur alles kaputt machen und drauf hauen? Mit "Libertatia" darf auch mal die Samtpfote gehoben werden. Das hätte Klaus Cornfield nicht besser schnurren können. Zum Tanz wird man immer wieder aufgefordert ("Dance The ECB"), worauf man sich gerne einlässt: "Swing die Staatsfinanzen, sing ihnen ihre Melodie – zwing sie zum Tanzen."

Ja, Panik lassen die Hamburger Schule hochleben und injizieren ihrem Sound gehörig Wave-Pop ("Post Shakeytime Sadness"). Ein richtiger Überhit bleibt zwar aus, aber in "Libertatia" steckt viel Liebe drin. Mancher mag sich auf Dauer vielleicht ein bisschen am Deutsch-/Englisch-Getwitter stören, ansonsten dürften Ja, Panik einigen Menschen die schönste Pop-Platte des Jahres bescheren.

Trackliste

  1. 1. Libertatia
  2. 2. Dance The ECB
  3. 3. Au Revoir
  4. 4. Post Shakey Time Sadness
  5. 5. ACAB
  6. 6. Chain Gang
  7. 7. Alles Leer
  8. 8. Eigentlich wissen es alle
  9. 9. Radio Libertatia
  10. 10. Antananarivo

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Libertatia €11,49 €2,99 €14,48
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Panik Ja - Libertatia (Ltd Special Edition) €12,99 €3,00 €15,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Ja, Panik

Zunächst ab 2001 unter dem Namen "Flashbax" aktiv, veröffentlichen die Mitglieder von Ja, Panik bereits 2004 das Album "Straight Outta Schilfgürtel".

6 Kommentare mit 2 Antworten