In Flames gehören ohne Frage zu den erfolgreichsten Bands, die Anfang der 90er aus der schwedischen Göteborg-Schule hervorgegangen sind. Waren die ersten vier oder fünf Alben musikalisch noch deutlich dieser Ecke zuzuordnen, änderte sich das auf den späteren Veröffentlichungen zunehmend. Entsprechend …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    ein mittlerweile doch okayes album. war am anfang doch schon sehr enttäuscht, aber je länger das teil rotiert desto besser wird es auch. evtl. ein stück besser als die come clarity. kommt aber auf keinen fall an die älteren sachen ran.

  • Vor 13 Jahren

    Leute, was is denn los? Wer nach Rezensionen geht um ein Album zu kaufen ist schon mal in meinen Augen ein musikalisch impotenter. Man hört rein, wems gefällt, dem gefällts. Alle anderen brauchen sichs ja nicht anzuhören, sollten aber wenigstens die Meinung anderer respektieren. Geschmackssache nennt man sowas. Ich habe alle Alben von In Flames und finde alle Veröffentlichungen Weltklasse. A Sense of Purpose ist ein Killer Album in meinen bescheidenen Augen. Und dauerned diese Jester Race vergleiche finde ich auch zum erbrechen.

  • Vor 13 Jahren

    @lordofblood87 (« Leute, was is denn los? Wer nach Rezensionen geht um ein Album zu kaufen ist schon mal in meinen Augen ein musikalisch impotenter. »):

    :D

  • Vor 13 Jahren

    @Kratos (« Bei mir und vielen meiner Freunde schafft er das nähmlich. »):

  • Vor 13 Jahren

    @Ravel («
    Rofl.

    Ja, tue ich :) »):

    Namems- & Klassenkombination fiel mir ins Auge. ;)
    War ja auch da beheimatet, aber weitaus unauffälliger. :D

  • Vor 13 Jahren

    @macabre (« @Ravel («
    Rofl.

    Ja, tue ich :) »):

    Namems- & Klassenkombination fiel mir ins Auge. ;)
    War ja auch da beheimatet, aber weitaus unauffälliger. :D »):

    Jaja, die Welt ist klein :)

  • Vor 13 Jahren

    Verständnis für diese in meinen Augen echt schlecht geübte Kritik am neuen In Flames Album kann ich wirklich nicht aufbringen. Trotzdem habe ich mich mal auf laut.de eingelassen und werde mich hier mal ein bisschen umschauen. Die Website an sich beeindruckt schonmal ;) Kompliment!

  • Vor 13 Jahren

    @battle (« ein mittlerweile doch okayes album. war am anfang doch schon sehr enttäuscht, aber je länger das teil rotiert desto besser wird es auch. evtl. ein stück besser als die come clarity. kommt aber auf keinen fall an die älteren sachen ran. »):

    Ja, ziemlich durchwachsen, wie ich finde. Ich hab mir natürlich zuerst Alias angehört (:conk:) und dachte, ohmann, ob das noch was wird?

    Aber ja, man kann seine paar Tracks finden. Und ich hab eh schon lang kein IF-Album mehr gehört, auf dem mit jeder Track gefallen hätte.

  • Vor 13 Jahren

    @noob
    Back to Times of Splendor steht auf Rang 6 meiner ewigen Album-Hall-of-Fame. Gloria fällt dagegen leider etwas ab. Was aber viel beindruckender ist (und bedeutender als jeder Beitrag in diesem Thread), ist der Umstand, dass Du Fall of the Leafe kennst! Damit gehörst Du in meine Laut-Hall-of-Fame! Glückwunsch und noch einen schönen Tag!

  • Vor 13 Jahren

    an den autor: du bist ein gottverdammter hurensohn und schreibst immer nur scheiße

  • Vor 13 Jahren

    @Mobbi (« @noob
    Back to Times of Splendor steht auf Rang 6 meiner ewigen Album-Hall-of-Fame. Gloria fällt dagegen leider etwas ab. Was aber viel beindruckender ist (und bedeutender als jeder Beitrag in diesem Thread), ist der Umstand, dass Du Fall of the Leafe kennst! Damit gehörst Du in meine Laut-Hall-of-Fame! Glückwunsch und noch einen schönen Tag! »):

    Da würden mich doch die gesamten Top 10 oder wenigstens die ersten 5 sehr interessieren! :pizza:

    Naja, sonderlich bekannt sind sie nicht, das stimmt. Und leider gibt es sie ja auch nicht mehr. :(
    Ich werd´ mir jetzt wieder mal die Aerolithe zu Gemüte führen. :phones:

    Danke vielmals ... Du hast lustigerweise meine Geb.tag getroffen! :sekt:

  • Vor 13 Jahren

    Also ich finde das Album klasse und der meist gehasste Songe hier "Alias" ist bis jetzt mein Lieblingssong der Platte xP haha

    Uh für manche ist es nicht zu hart mein Beleid, aber ich habe eine Lösung zieht euch doch stumpf immer harten und immer gleichen Death Metal rein wie Cannibal Corpse etc. :D

    Achja ihr seit alle ein wenig verschlossen gegnüber Erneuerungen, wobei das ja nichts neues bei In Flames ist xD

  • Vor 13 Jahren

    @larsfan (« an den autor: du bist ein gottverdammter hurensohn und schreibst immer nur scheiße »):

    DAS nennt man dann wohl konstruktive Kritik :D
    Junge, ich glaub du bist falsch hier...
    Zum Album: Leider finde ich, dass es insgesamt zu monoton ist, viele Lieder klingen gleich. Da In Flames meine Lieblingsband sind, war ich schon ein wenig enttäuscht. Aber naja, man kann ja nicht immer absolute Topalben abliefern (was In Flames bisher immer getan haben). Es war irgendwie absehbar, dass mal ein schwächeres Album kommt :(

  • Vor 13 Jahren

    Als ob´s großartig anders als die letzten paar ALben wäre ...

  • Vor 13 Jahren

    zur rezension:

    v.a. die beiden vom edele auseinandergenommenen songs alias und the chosen pessimist habens mir angetan, die kommen gar nicht mehr aus dem player raus....

  • Vor 13 Jahren

    @alokin008 (« Also zuerst einmal muss ich sagen, dass die Kritiken von diesem Laut-Fritzen echt zum Kotzen sind!
    Nicht nur was das aktuelle In Flames Album angeht, auch viele andere Kritiken sind oft zu unrecht überzogen und sehr subjektiv!!!

    Nur weil In Flames kein Reroute to Remain 2, 3 , usw rausbringt ist alles Müll, oder was?
    Ich kann mir Lunar Strain, Colony und STYE anhören, und kann dabei eindeutig raushören dass es sich hier um die selbe Band handelt, obwohl diese Alben recht unterschiedlich sind.
    Dieses finde ich auch an IF bemerkenswert, denn
    egal wie sehr sich das neue Album von den Vorgängern untescheidet, man weiß trotzdem auf Anhieb dass das In Flames ist.

    Klar, das neue Stück hört sich auch für mich etwas ungewöhnlich an, aber will ich als Fan wirklich ein Reroute to Remain 2,3 usw, bei dem sich jedes Album gleich anhört?

    Zu einem würde ich mich als Fan etwas verschaukelt vorkommen, wenn eine Band ständig das Selbe neu herausbringt, und zum anderen sollte jede Band die Anspruchshaltung haben sich nicht ständig zu wiederholen.
    Das ist meine Meinung dazu...

    Und ich glaube, dass IF mit Fug und Recht behaupten kann sich nicht zu wiederholen!

    Ausserdem, würden sich Bands auf neuen Alben wiederholen, wäre das doch nur ein weiterer Grund /eine weitere Rechtfertigung für diese "Laut.de-Kritiker-Fritzen" die betreffende Band niederzumachen... »):

    Da kann ich nur zustimmen! Außerdem finde ich es nicht gerechtfertigt, nut weil eine Band sich weiterentwickelt, sie so niederzumachen! Menschen entwickeln sich weiter, und so auch die Bands! Zudem stimmt es nicht mal, dass alle lieder voll im Arsch sind; einige Stellen sind wirklich sehr gut geraten, andere halt weiderum nicht. Aber schließlich ist das so bei allen Albem, bei jeder Band oder Sänger.
    Alles in allem finde ich es eine solide und gute Leistung von In Flames :)

    Ich werde auf jedanfall weiter getreuer fan bleiben !

  • Vor 12 Jahren

    hola
    bin erst mit come clarity eingestiegen und wurde auch mit dem neuen album nicht enttäuscht.. grad weil ichs mir vorher mehrere male schon woanders angehört habe (ja auch im media markt für ne bissel längere zeit :D )

    grad dieser andere einstieg in die musik von IF, wie ich finde, is auch nen punkt wo man garnet die alten alben vermisst .. bin rundum zufrieden damit und auf cover ala 3klick photoshop- komm lass es richtig böse aussehen mit totenköpfen.. hab ich auch keinen bock.

    und wenn das nächste album eben scheiße wird, kauf ich mir eben was anderes. die möglichkeiten zum reinhören in nem album sind jedenfalls gegeben und ich meine da brauch keiner mehr rumheulen, wenn es doch nen fehlkauf war.

    einfach mal nen bissel flexibel bleiben und auch mal andere sachen außer schwarz anziehen ;)

    :cool: