Als Dr. House lässt er die Herzen von Hypochondern und Sarkasten höher schlagen. Als Musiker beweist der Brite auch auf seiner neuen Platte "Didn't It Rain" wie spannend und gekonnt man sich dem Blues annehmen kann, so man nicht den versteinert betulichen Weg Eric Claptons geht. Das hier ist ohne …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Wieder eine kubanke Kritik die mir die Lust auf das Album nimmt.

  • Vor 7 Jahren

    OT, aber kennt hier jemand den Roman "The Gun Seller" von Hugh Laurie aus den späten 90ern (zu deutsch Bockmist)? Eins der witzigsten, unterhaltsamsten Bücher, das ich je gelesen habe, und absolut zu empfehlen. Bloß nicht vom furchtbaren deutschen Cover und Titel abschrecken lassen! ;)

  • Vor 7 Jahren

    Ahhh wie gut! Das erste Album fand ich schon phänomenal! Ich bin gespannt.

  • Vor 7 Jahren

    @puni. (« OT, aber kennt hier jemand den Roman "The Gun Seller" von Hugh Laurie aus den späten 90ern (zu deutsch Bockmist)? Eins der witzigsten, unterhaltsamsten Bücher, das ich je gelesen habe, und absolut zu empfehlen. Bloß nicht vom furchtbaren deutschen Cover und Titel abschrecken lassen! ;) »):

    Das Hörbuch mit der deutschen Stimme von "Dr. House" K. D. Klebsch hätte ich im Sortiment; für das Buch fehlte mir die Geduld, aber - stimmt, das Dingens hat was :)
    Gruß
    Skywise

  • Vor 7 Jahren

    Ganz großes Album! Wer auch nur im entferntesten etwas mit Blues und Jazz anfangen kann, sollte es sich unbedingt einmal anhören! Und wenn es geht, sollte es das Bookpack sein - es lohnt sich!

    Und das sage ich, obwohl ich ja mehr auf Gitarrenarbeit stehe, siehe mein Avatar :)

  • Vor 7 Jahren

    also das erste Album war überraschend gut, dachte zuerst, "n Schauspieler der auch bisi Musik machen möchte ... muss das sein?"
    Aber nachm Probehören war cool. Ob ich auch hier mal reinhöre, wieso nicht. :)

  • Vor 7 Jahren

    *sigh* Wieder was aus der Etikettensammlung "einzigst" und "größest". Wäre der kein B+ Promi, würde das keine Sau interessieren. Yet another album containing covers only. Als würde grad nicht genug gute Musik neu geschrieben.

  • Vor 7 Jahren

    im blues und jazz ist es völlig egal, ob cover oder nicht. chet baker und miles davis haben auch beide my funny valentine auf ihrer fahne. ich kann dir versichern: mein ohr ist unbestechlich. ob der doc hollywood oder black adder ist, spielt keine rolle :)@LongBlackVeil (« *sigh* Wieder was aus der Etikettensammlung "einzigst" und "größest". Wäre der kein B+ Promi, würde das keine Sau interessieren. Yet another album containing covers only. Als würde grad nicht genug gute Musik neu geschrieben. »):

  • Vor 7 Jahren

    @Skywise (« @puni. (« OT, aber kennt hier jemand den Roman "The Gun Seller" von Hugh Laurie aus den späten 90ern (zu deutsch Bockmist)? Eins der witzigsten, unterhaltsamsten Bücher, das ich je gelesen habe, und absolut zu empfehlen. Bloß nicht vom furchtbaren deutschen Cover und Titel abschrecken lassen! ;) »):

    Das Hörbuch mit der deutschen Stimme von "Dr. House" K. D. Klebsch hätte ich im Sortiment; für das Buch fehlte mir die Geduld, aber - stimmt, das Dingens hat was :)
    Gruß
    Skywise »):

    die deutsche Ausgabe fand ich grässlich. Egal oob Klaus Dieter Klebsch die nun gelesen hat oder nicht. Die englische war i.O.

    Werde mal reinhören, der Mann ist sympathisch.
    Let them talk fand ich gar nicht mal sooo übel.

    Als Comedian fand ich ihn aber nur in a bit of fry and laurie und Blackadder gut. House hat ihn ja dann letztendlich weltberühmt gemacht ^^

    (mit dem weltberühmt kann ich mich natürlich irren, nur kannte den vorher in DE kaum einer ^^)

  • Vor 7 Jahren

    Absolut überbewertet. Dr. House fand ich auch nie gut. Ist was für griesgrämige Forenhater und andere laut.de Styleneider. Pimmelt mir ruhig weiter hinterher.
    Wie schon mein (großes) Idol Kool G Rap sagte... stay positive. yo. :)

  • Vor 7 Jahren

    Ich habe noch nicht eine Folge Dr. House gesehen, das erste Album war aber sau gut! Von Anfang bis Ende.
    Dann noch die Tatsache dass er J.B. Lenoir (grandios) gecovert hat... ganz egal was er sonst so macht, ich kann nur sagen dass er es geschafft hat ein wahnsinnig authentisches Blues Album aufzunehmen. So gut wie man es selten hört.
    Werde nun mal in die neue Platte reinhören.

  • Vor 7 Jahren

    white guys can't do the blues...

    Nee, is ganz nett, aber nix gegen das hier:

    Muddy Waters, DAS ist original stuff, tiefschwarz:

    https://www.youtube.com/watch?v=U_P63DPILyo

  • Vor 7 Jahren

    @keine_Ahnung (« white guys can't do the blues...

    Nee, is ganz nett, aber nix gegen das hier:

    Muddy Waters, DAS ist original stuff, tiefschwarz:

    https://www.youtube.com/watch?v=U_P63DPILyo »):

    Was soll das denn auch fürn Vergleich sein? :D

    Laurie macht eher so hobby-blues....

    Und du kommst dann mit Muddy Waters an?

  • Vor 7 Jahren

    @mundanus (« Absolut überbewertet. Dr. House fand ich auch nie gut. Ist was für griesgrämige Forenhater und andere laut.de Styleneider. Pimmelt mir ruhig weiter hinterher.
    Wie schon mein (großes) Idol Kool G Rap sagte... stay positive. yo. :) »):

    wer doc house nicht mag, versteht ihn nur einfach nicht.

  • Vor 7 Jahren

    PhoenixXx
    Was gibt es da zu erklären, hm? :)
    Ich bin ein toleranter Mensch und jeder hier weiß, das ich mit offenen Augen durch die Welt gehe. Aber die Serie ist einfach langweiliger Schmonz... Einheitsbrei at best, yo.

  • Vor 7 Jahren

    @crimsonnote:
    Hobby-Blues? Ich finde Hugh Laurie schon sehr authentisch, technisch bestimmt wesentlich besser als so mancher Hobby-Musiker und auch das Gefühl überzeugt.

    Alles natürlich imo :)

  • Vor 7 Jahren

    @Passion

    "wieder eine kubanke kritik, die dir die Lust aufs Album nimmt"?!? Das ist doch weitsichtig und gewählt geschrieben..?

    Also, gute Kritik, guter Musiker. Freut mich, dass so etwas wertgeschätzt wird. Auch wenn Laurie kein Muddy Waters ist... ;)

  • Vor 7 Jahren

    ich find durchaus, dass er n gutes Gefühl mit reinbringt. Und seine Stimme ist überraschend passend, durchaus kratzend und leicht dreckig...
    weiss nicht was ihr habt.
    Obschon Blues halt nach ner Weile bisi eintönig werden kann.