laut.de-Kritik

Lauter Partyknaller und eine Hommage an David Hasselhoff.

Review von

Der Erstling der vier Jungs aus Kalifornien ist ein richtiger Partykracher. Es geht um Liebe und Spaß, oder eben einfach Spaß an der Liebe. Dass sich die vier Chaoten nicht allzu ernst nehmen, entnimmt man bereits dem Booklet, wenn dort geschrieben steht: "All songs written by: Forrest and his dog". Sänger Forrest Kline erklärt: "Eigentlich geht es bei fast allen Stücken um meine Freundin oder eine Ex-Freundin oder eine theoretisch vorstellbare Freundin. Diese Platte hat sozusagen zum Thema, wie es ist, die Freundin von Forrest Kline zu sein."

Los geht der Fun-Wahnsinn mit "All Of Your Love" - der Hörer könnte sich dezent an die Bloodhound Gang erinnert fühlen, denn schon die ersten Takte rufen sofort den Sound der Combo rund um Jimmy Pop ins Gedächtnis. Auch die erste Single "Here (In Your Arms)" stimmt den dumpfen Beat im Hintergrund an, der den Kopf bedingungslos mitwippen lässt und den die vermutlich niemals erwachsen werdenden, verrückten Spaßmacher aus Philadelphia in ihren Songs so gerne verwenden.

Die verzerrte Stimme von Sänger Forrest und das Teeniethema "Sehnsucht und Liebe" tun ihr Übriges, um eines Vorbilder von Hellogoodbye zu entlarven. "Where you are the one, the one that lies close to me, whispers, 'Hello, I've missed you quite terribly' I fell in love, in love with you suddenly."

"Oh, It Is Love" ist eine süße Ballade mit einer sehr ausdrucksstarken Mandoline im Hintergrund, die Teenies die Tränen in die Augen treibt. "Baby It's Fact" ist ein recht putziges Liedchen, das die Komplexität der Liebe einfach über den Haufen wirft, denn "My love is true, it's a matter of fact / And you love me too, it's as simple as that." Musikalisch leitet das Liedlein nach ein paar Minuten in einen ordentlichen Abrocker mit Bigband-Jazz-Sound über und macht einfach nur Spaß.

Den jungen Musikern ist mit dieser Platte wirklich ein absoluter Partyabräumer gelungen, die jedoch auch seine kleine versteckte Perle aufweist. "Two Weeks In Hawaii" mausert sich nach einigen Durchläufen zu meinem absoluten Liebling.

Zwar sind die Funsongs recht unterhaltsam und jeder ein Ohrwurm für sich, doch diese Rockballade trifft mitten ins Herz. Forrest zeigt in diesem Song endlich, dass er auch wirklich singen kann und schleicht sanft, ähnlich wie Jim Adkins von Jimmy Eat World, durch die Liebesgeschichte. "I felt so bad when your mom caught us eating ice cream in your room at three in the morning. / 'Cause I'd hate for her to not want me around her daughter 'cause my heart stops every time."

Als Bonus hat die Band noch drei Live-Versionen auf ihr Album gepackt. Neben den beiden bereits enthaltenen Stücken "Baby It's Fact" und "All Of Your Love" befindet sich noch "Shimmy Shimmy Quater Turn" auf der Platte. Bei diesem Lied handelt es sich um die Single der Jungs, mit der sie in den USA schon vor einiger Zeit abräumten. Im Video huldigen sie einem ihrer größten Vorbilder, David Hasselhoff, mit einem Auftritt als Lifeguards.

Trackliste

  1. 1. All Of Your Love
  2. 2. Here (In Your Arms)
  3. 3. All Time Lows
  4. 4. Stuck To You
  5. 5. Homewrecker
  6. 6. Oh, It Is Love
  7. 7. Baby, It's Fact
  8. 8. Figures A And B (Means You And Me)
  9. 9. I Saw It On Your Keyboard
  10. 10. Touchdown Turnaround (Don't Give Up On Me)
  11. 11. Two Weeks In Hawaii
  12. 12. Baby, It's Fact (Live From London's Mean Fiddler)
  13. 13. All Of Your Love (Live From London's Mean Fiddler)
  14. 14. Shimmy Shimmy Quarter Turn (Live From London's Mean Fiddler)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Hellogoodbye – Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! €1,97 €3,00 €4,97
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Hellogoodbye – Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! and More! [2 CD/1 DVD Combo] by Drive-Thru Records €54,36 Frei €57,36

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT HelloGoodbye

In der Huntington Beach High School gründet der im Jahre 1983 geborene Sänger und Gitarrist Forrest Kline im Jahre 2001 die HelloGoodbyes. In seinem …

Noch keine Kommentare