Schmal, adrett mit Schlips, pomadensicher und nickelbebrillt sitzt er hinterm Piano, von Pausbacken keine Spur. Wer soll das da im Booklet sein? Heinz Erhardt? Der lustige Dicke mit dem Pfannkuchengesicht aus 60er Jahre-Klamotten wie "Willi wird das Kind schon schaukeln"?

Genau der. "Blödelnd Durch …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    klingt nach einem hochinteressanten musikhistorischen dokument.

  • Vor 12 Jahren

    Warte noch vielleicht 20 Jahre ab, dann steht es bei Amazon unter der Rubrik "Musikethnologische Feldaufnahem". ;)
    Die Scheibe ist sicher interessant für Leute, die mit dem Typus Komödiant, welchen Erhardt wie kein zweiter verkörperte, auch etwas anfangen können.
    Also kommt die CD gerade recht als Geburtstagsgeschenk in März für den Schwiegerpapa.
    Ansonsten gibt es niemanden im Familien- und Verwandtschaftsumfeld, dem ich dieses Werk aufs Auge bzw. aufs Ohr drücken könnte. Mich eingeschlossen, obwohl ich niemals an der Ikone Erhardt rütteln werde. Er hatte seine Verdienste und gut isses.

  • Vor 12 Jahren

    Genialer Typ, Wortakrobat erster Klasse. Bin leider eher mit Filmen und Bühnenzeugs vertraut.
    Sollte man sich vielleicht mal genauer anschauen.
    Kennt ihr das, wenn ihr euch manchmal zu jung für euren Musikgeschmack fühlt? ;)

  • Vor 12 Jahren

    Japp...Nur zu gut, wenn vielleicht auch nicht so extrem

  • Vor 12 Jahren

    @JaegerMeister85 (« Genialer Typ, Wortakrobat erster Klasse. Bin leider eher mit Filmen und Bühnenzeugs vertraut.
    Sollte man sich vielleicht mal genauer anschauen.
    Kennt ihr das, wenn ihr euch manchmal zu jung für euren Musikgeschmack fühlt? ;) »):

    kauf dir unbedingt "das große heinz-erhardt buch" insofern du es noch nicht besitzen solltest

    a propos: für kunst ist man nie zu jung oder alt wenn es einen ernsthaft anspricht, dementsprechend kenn ich das nicht

  • Vor 12 Jahren

    Ich finde die alten Filme von ihm ja total Klasse! Kennt jemand die Geschichte wo er mit Familie an der Adria urlaub macht? Einfach nur grandios :) Vielleicht sollte er mal eine DVD Box veröffentlichen?

  • Vor 12 Jahren

    ich find seine gedichte unschlagbar, aber sobald ich seine fresse in irgendeinem film sehe, krieg ich komiker-akne und witze-ausschlag. ganz schlimm.

  • Vor 12 Jahren

    :bub:

    Genau so sieht's aus.
    Als Schauspieler völlig unwitzig. Da tropft dieser spießige Muff dieser Jahre aus jeder Pore. Ich mag nicht mal wenn er seine eigenen Gedichte rezitiert.

    Aber zum Selberlesen sind sie großartig!

    Mein ewiger Klassiker:

    Der Kabeljau

    Das Meer ist weit, das Meer ist blau
    im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
    Da kommt ein Hai von ungefähr
    ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
    verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
    das ist zwar traurig, aber wahr.
    Das Meer ist weit, das Meer ist blau
    im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

  • Vor 12 Jahren

    @matze73 («
    Mein ewiger Klassiker:

    Der Kabeljau

    Das Meer ist weit, das Meer ist blau
    im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
    Da kommt ein Hai von ungefähr
    ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
    verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
    das ist zwar traurig, aber wahr.
    Das Meer ist weit, das Meer ist blau
    im Wasser schwimmt kein Kabeljau. »):

    Ist der denn jetzt von Heinz Ehrhardt, oder hast Du dir den ausgedacht?

  • Vor 12 Jahren

    @matze73 (« :bub:

    Genau so sieht's aus.
    Als Schauspieler völlig unwitzig. Da tropft dieser spießige Muff dieser Jahre aus jeder Pore. Ich mag nicht mal wenn er seine eigenen Gedichte rezitiert. »):

    Trifft ziemich meine Ansicht über den Mann. Nähere Ausführungen darüber erspare ich mir, man könnte sonst auf die Idee kommen, ich würde den Schauspieler HE verunglimpfen...vorsichtig ausgedrückt.
    @matze73 (« Aber zum Selberlesen sind sie großartig!

    Mein ewiger Klassiker:

    Der Kabeljau

    Das Meer ist weit, das Meer ist blau
    im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
    Da kommt ein Hai von ungefähr
    ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
    verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
    das ist zwar traurig, aber wahr.
    Das Meer ist weit, das Meer ist blau
    im Wasser schwimmt kein Kabeljau. »):

    Ich kenne dieses Klassiker selbst nicht, aber er liest sich schon sehr typisch nach HE an.
    Man mag es als Klassiker bezeichnen, aber wirklich "gut" ist es nach meiner Ansicht -auch vorsichtig ausgedrückt- nicht.
    Solche Zeilen halte ich für "klassische" kommödiantische Wirtschaftswunderzeitstilblüten, da schüttelts mich schon ein wenig....Nierentischreime eben.