"Sie haben gesagt, dass meine Stimme so beliebt ist / Dass da auf jeden Fall was geht, sobald da ein Release ist." Also: Zeit, dass da was geht für Hanybal. Schließlich ließ sein erstes Album trotz vielversprechendem Werdegang recht lange auf sich warten. Aber wie sagt nicht nur der Azzlackz-MC treffend: …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Bestes Debüt-Album eines deutschen Straßenrappers seit VBBZS. Hier stimmt einfach alles. So und nicht anders muss Frankfurter Rap klingen.

    5/5

    • Vor 6 Jahren

      Ist es denn wirklich ein so dickes Brett? Bin ja jetzt nicht der allergrößte Fan von Streetrap deutscher Machart, aber kann ja richtig guten Stuff (BB.U.M.SS.N., Russisch Roulette) schon auch ausgiebig feiern.
      Da Du das ja hart zu feiern scheinst und auch (im Gegensatz zu Anderen) kompetent bist, bin ich ja wirklich versucht, mir das zu hohlen.

    • Vor 6 Jahren

      Ich will ja grundsätzlich nicht für einen Fehlkauf verantwortlich gemacht werden, daher erstmal abchecken, ob die Stimme für dich klargeht, der Rapstil an sich ist nämlich schon sehr gewöhnungsbedürftig.

      Wie gefällt dir der bisher veröffentlichte Stuff ("Is' mir egal", "Was los", "Frankfurt Brudi", "Endstufe")? Wenn dir das nicht reicht, mal bei youtube/Spotify schauen, "Wer sind die ander'n", "Reiß die Bude ab", "Tageschau" oder "Atombombenknall" wären mal ein par weitere Anspieltipps von mir. Beats sind auf jeden Fall allererste Sahne, nur wie gesagt, die Stimme und der Flow sind wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, aber auf jeden Fall außergewöhnlich genug, dass sich das vom Durchschnitt abhebt.

      Bei mir läuft das jedenfalls seit Release ununterbrochen. Bin Haftiewig danbar dafür, dass er das Album ermöglicht hat.

    • Vor 6 Jahren

      Frankfurt Brudi und Endstufe find ich schon ziemlich geil. Ist das denn zu 100% kompromisslos oder sind so die üblichen 4-5 Tracks Geseier dabei?

    • Vor 6 Jahren

      Mit "Spiegel", "Überall Drama" und "Aufgeben" gibt es genau 3 ruhigere Tracks, auf der Premium noch "Risse im Beton". Der Rest ist kompromisslos auf die Fresse gemsicht mit Ticker-/Kleinkriminellen-Storys

  • Vor 6 Jahren

    Keine Lisa, keine Dani: 4 Punkte. :) Werte das als einknicken von laut.de gegenüber der berechtigten Kritik keine voreingenommenen Hater-Nasen an Reviews zu setzen. Sehr gut.

  • Vor 6 Jahren

    Feier ich sehr. HANY läuft bei mir momentan auf Repeat.

  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 6 Jahren

    endlich mal ein Autor der auch bock auf deutschrap hat

    Album ist top. 5/5. eine bombe nach der anderen und höchst unterhaltsam
    richtig klasse, so solls sein. die Bonus tracks unbedingt auch hören

    dass mir momentan mit spiegel ausgerechnet einer der ruhigeren tracks am besten gefällt ändert nichts an der aufdiefresse-Mentalität die das Album perfekt wiedergibt

    nach russisch roulette legen die azzlackz mächtig nach und machen so manchen straßenrapper auf einen schlag vergessen

  • Vor 6 Jahren

    Ah, endlich schreibt mal wieder ein unvoreingenommener Deutschrap-Hörer die Rezension. Diese Lisa kann man dann eigentlich entlassen, außer nörgeln und über alles andere bloß nicht die Musik reden kann die Dame sowieso nüscht viel. Zum Album: Eine Bombe nach dem anderen, gewohnte Azzlack-Qualität und damit ein richtig geiles Debüt. Hoffentlich kommt von dem Burschen noch mehr, in den Interviews hörte man ja so ein wenig durch, dass er manchmal nicht der allerproduktivste ist. Macht aber nix, hauptsache das geht so weiter mit ihm.

    • Vor 6 Jahren

      Kurze Frage: Bin vielleicht etwas aus der Spur, aber wenn ich bei Audio88 & Yassinn reinhöre, sehr geiler Deutschrap. Aber was ist hier geil? Bitte nicht falsch verstehen, aber wo genau ist das hier gut? Beats? Texte? Ich sehe es echt nicht. Ist Azzlack-Qualität ein Siegel? So wie "Die Atzen" mit ihrem Mallorca Zeug? Wenn dem so ist, bräuchten wir zwei Kategorien für Deutschrap, so wie wir deutschsprachige Musik nicht mehr über einen Kam scheren können. Wäre das eine Idee? Aber ich würde mich freuen, dieses Album besser zu verstehen.....aufgewachsen mit 3P, Fanta, usw., aber das hier ist von der positiven Bewertung nicht verständlich. Little help????

  • Vor 6 Jahren

    5/5, bisher fuer mich Deutschrapalbum Nr. 1 2015, bis dann 'Baba aller Babas' kommt, sollte klar sein. Beats allesamt abartig, dieses 'Wir fallen..'-Ding, meine Herren.

    'Spiegel' ist auch eines meiner Lieblingsstuecke, genauso wie 'Aufgeben' und 'Risse im Beton' auch weit davon entfernt sind, durchschnittliche Weinerlichkeits-/Kopf-hoch-tracks zu sein.

    DOE schafft es als naechstes, Baude hat's zuerst gesagt. :smug:

    • Vor 6 Jahren

      DOE hat wirklich mit Abstand den coolsten Feature-Part des Albums abgeliefert. Gibt es mehr von ihm, was man kennen sollte? Mir ist der Name bisher komplett neu...

    • Vor 6 Jahren

      Gibt halt den ein oder anderen Feature-Part. Auf dem 9MM-Futter Remix von Chaker(mit Video bei yt) war er und er hatte auf der Remix Seite von Russisch Roulette 3 sehr starke Parts. Auf dem letzten Weg von Der Fahrbahn Vlog spittet er auch was. Hat einen sehr sehr eigenständigen Flow für einen Unbekannten/Newcomer. Ist mit Haft aufgewachsen.

  • Vor 6 Jahren

    Die Scheibe ist schon stabil, finde jedoch, dass die Qualität der Beats zu stark schwankt. Da sind so einige Banger drauf, jedoch auch einige 08/15 Gangsterbeats, die man gefühlt schon 100mal zuvor gehört hat, jedoch sind die alle nicht verkehrt, insgesamt kein wirklich schlechtes instrumental zu finden. Hanybal hat ne sehr gute Stimme meiner Meinung nach, jedoch ist sein Wortschatz auf ungefähr 50 Wörter begrenzt, dass ist aber in dem Kontext auch gar nicht schlimm, er schafft es tatsächlich mit kurzen, prägnanten Sätzen ne gewissen Atmosphäre zu schaffen, was ich ihm hoch anrechne, jedoch ist es mir dann doch teilweise einfach zu simpel. Insgesamt würd ich dem guten Hany 3/5 geben, stabiles Debüt.

  • Vor 6 Jahren

    Also habe es mir gestern auch geholt und muss sagen, dass ich begeistert bin. Astreine Empfehlung von InNo, danke nochmal an dieser Stelle. "Wer will was" macht Bock auf eine Kescherjagd auf zwergwüchsige Dorfbewohner!

  • Vor 6 Jahren

    Hatte mich vom ersten Track an. Klingt wie eine Mischung aus Azzlackz und Chabs. Wertung geht klar.

  • Vor 6 Jahren

    Echt? Gerade "Normaler Samt gehört" und WOW, klasse. Und dann kurz hier reingehört......öhm, ist das nen Witz? Das ist irgendwie wie Helene Fischer vs. Selig (um bei deutschsprachiger Musik zu bleiben). Wer kauft so'n Zeug? Echt jetzt? Langeweile?

  • Vor 6 Jahren

    Richtiges Bombenalbum. Rotiert immernoch täglich!

  • Vor 6 Jahren

    topteil weiterhin. während ich olexesh schon nicht mehr so viel höre ist das absolut seine 5/5 wert
    seine stimme ist der hammer und die produktionen unterstreichen den hohen Stellenwert der azzlackzs
    wird ganz schwer das dieses jahr zu toppen

  • Vor 6 Jahren

    Hab das viel zu spät gehört, aber das ist echt ein krasses Teil. Ganz klar in meinen Top 5 dieses Jahr. Egal was noch kommt.

  • Vor 6 Jahren

    Habe mir jetzt eine 2-Wochen-Zwangspause verordnet, weil ich das selber mittlerweile unnormal fand, wie oft das bei mir in der kurzen Zeit schon lief. Heute das erste Mal seitdem gepumpt und wieder genau so geflasht :phones:

  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Warum willst du junge Volksgenossen abschieben und wohin überhaupt? Das es im rechten Spektrum manchmal etwas zu extreme Ansichten gibt, bestreite ich ja gar nicht. Aber ich denke das gibt sich mit dem Alter :)

    • Vor 6 Jahren

      Ja, die kleinen Rabauken. Zünden die einfach Flüchtlingsheime an oder prügeln Migranten zu Tode, aber mal ehrlich, die wollen doch nur spielen und sich ausprobieren. Wer kennt das nicht, hm? Wenn sie dann irgendeiner Ute ein Kind anhängen dann werden die auch ruhiger, da lachen die später drüber. "Werner, weißt du noch, als wir in deiner Werkstatt Nagelbomben gebaut haben? Unter dem Pin-Up-Kalender mit den Buschfrauen? Was waren wir damals doch kindisch."

    • Vor 6 Jahren

      Sage ich ja, dass es sich da meist um eher verzeihliche Jugendsünden handelt. Ich denke jeder baut mal Unsinn und kann sich ändern.

      Zu der Sache mit den Ausländern: Aktion/Reaktion sag ich da nur. Grundlos ist da sicher nichts, wenn übertriebene Gewalt bei der Durchsetzung seiner Ziele natürlich schon etwas fragwürdig ist. Ich sehe wir verstehen uns :)

    • Vor 6 Jahren

      Arbeitsscheu? Er zahlt sicher mehr Steuern als du...

    • Vor 6 Jahren

      Woher willst du das wissen?

    • Vor 6 Jahren

      Wenn du nicht gerade eine Führungsposition bei einem internationalen Großkonzern ausfüllst, wird das schon so hinkommen...

    • Vor 6 Jahren

      Ich habe bereits einmal erwähnt, in welcher Branche ich tätig bin. Glaub mir mal, dass ich gut situiert bin.

      Und dieser Hanybal führt ein Unternehmen? Der lebte doch vor seiner "Musik" von Sozialhilfe. Soviel ist sicher.

    • Vor 6 Jahren

      Woher hast du das mit Sozialhilfe? Quelle?

    • Vor 6 Jahren

      Für was braucht es denn da Quellen? Die Lage ist doch ganz klar. Junger männlicher Migrant, kann nicht richtig deutsch, hat wahscheinlich keinen Schulabschluss, hochaggressives Gehabe in den "Texten", wahrscheinlich kleinkriminell. Kommt doch bei allen diesen Subjekten hin. Was anständiges gelernt hat doch von denen eh niemand etwas und dann noch der vereinnahmbaren Jugend diesen asozialen Lebenswandel als erstrebenswert vorführen. Ekelhaft bis zum geht nicht mehr!

    • Vor 6 Jahren

      Also doch mal wieder keine Ahnung und Maul aufreißen. Es gibt da draußen sicher KEINEN MigranMigranten, der einen Schulabschluss und Job hat, ist klar :D

    • Vor 6 Jahren

      Für was braucht es denn da Quellen? Die Lage ist doch ganz klar. Junger männlicher Deutscher, kann trotzdem kaum richtig deutsch, hat wahscheinlich keinen Schulabschluss, hochaggressives Gehabe, wahrscheinlich kleinkriminell. Kommt doch bei allen diesen rechten Subjekten hin. Was anständiges gelernt hat doch von denen eh niemand etwas und dann noch der vereinnahmbaren Jugend diesen asozialen Lebenswandel als erstrebenswert vorführen. Ekelhaft bis zum geht nicht mehr!

    • Vor 6 Jahren

      Da kommen sie wieder aus ihren Löchern gekrochen die Gutmenschen aus dem alternativen Spektrum, die der Wahrheit nicht ins Auge blicken wollen.

      Vor 2000 Jahren befreiten sich die Stämme der Westgermanen aus römischer Knechtschaft. Armin der Cherusker hatte sie zu diesem Zweck geeint - nicht per Befehl, er hatte ihnen nichts zu befehlen. Sondern, indem er ihnen seine Idee vorstellte und sie davon überzeugte.

      Dabei hatte er es nicht so schwer, wie manche das meinen mögen: Die Westgermanen lebten nach dem natürlichen Sozialschema oder zumindest noch sehr nah daran, waren mithin alle gleich eingestellt, zudem sehr klug, besonnen und mutig.

      Eine solche Leistung scheint in unserer gesellschaft nicht möglich: Hat man auch nur drei Leute am Tische sitzen, so sind sie sich uneins, außerdem ist das Volk zur Feigheit, Dummheit und Trägheit erzogen. Das hat man ja extra so gemacht, damit es sich eben nicht einig werden kann.

      Dieses Volk tut alles für den, der ihm sagt: "Entweder, Ihr gehorcht, oder wir brechen Euch alle Knochen." Doch anders kann man dieses Volk nicht motivieren, es ist nicht bereit, irgendetwas für sich selbst zu tun.

    • Vor 6 Jahren

      Nix neues mal wieder. Sobald dir die Lücken in deiner Argumentation aufgezeigt werden, kommst du mit dem üblichen Geschwafel von den "alternativen Gutmenschen" daher :boring:

    • Vor 6 Jahren

      Naja habe ich damit denn nicht Recht? Ihr blendet doch jegliche Wahrheit aus nicht ich!

    • Vor 6 Jahren

      Du bist nicht mal in der Lage, deine "Wahrheit" ausreichend zu belegen. Wie praktisch jeder heutzutage, der davon überzeugt ist, die WAHRHEIT zu kennen. Also lachen wir dementsprechend darüber. Sooo schwer zu verstehen?

    • Vor 6 Jahren

      Dann zeig mir doch mal bitte die Schwächen in meiner Argumentation. Stumpf beleidigen kann jeder aber sobald man mal nachbohrt wird es sehr dünn.

    • Vor 6 Jahren

      Ich habe dich an keiner Stelle beleidigt, ich bitte dich. Ich habe nur gefragt, woher deine These "Migrant = kein Schulabschluss, kein Job" stammt. Offizielle Statistiken zu dem Thema sagen nämlich was ganz anderes. Und in diesem Fall bist du doch derjenige, dessen Aussagen einem "Nachbohren" nicht standhalten. Irgendwie witzig, dass du gerade versuchst, den Spieß umzudrehen...

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Nun, du belegst ja aber auch nichts mit Quellen, oder? Stellst also auch nur Behauptungen auf, die durch nichts gestüzt sind. Warum sollte ich mir dann also die Mühe machen?

    • Vor 6 Jahren

      Na ja, ich habe erst einmal keine Behautungen aufgestellt und spiele mich hier gar nicht als der große Aufklärer oder Kämpfer für die Wahrheit auf. Du nervst eben in erster Linie in Themenbereichen, von denen du keinen Plan hast, und schmeißt mit irgendwelchen "Wahrheiten" um dich, die - wie sich nun herausgestellt hat - nur deiner Phantasie entspringen. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      "Neutral gehalten" und dann ein Text von der NPD :D

      Sorry, dann kann ich dir ja genau so gut als "Beweis" irgendwas von der Jungen Freiheit präsentieren...

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Zitat: Dann zeig mir doch mal bitte die Schwächen in meiner Argumentation.

      Zitat: Für was braucht es denn da Quellen?

      zu deinen weiteren rechtsstumpfen thesen äußere ich mich mal nicht.

    • Vor 6 Jahren

      Inno, das wäre auch durchaus berechtigt. Die JF ist eine der lezten unabhänigen Wochenzeitungen und glänzt regelmäßig durch ihr hohes journalistisches Niveau. Gerade Autoren wie Rohbohm oder Oblinger haben sich immer wieder durch treffliche Analysen hervorgetan. Finde es auf jeden Fall nicht schlecht, dass du das Blatt frequentierst.

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Ich frequentiere das Blatt eigentlich nur dann, wenn ich mich mal wieder darüber informieren will, wogegen der durchschnittliche Wutbürger nun gerade gern hetzt. Und der NPD-Bericht, na ja, schlägt in die gleiche Kerbe. Viele Behauptungen, keine Belege, Hauptsache die üblichen Feindbilder schön herausgehoben

    • Vor 6 Jahren

      Ich glaube du hast etwas zu häufig untenrum deinen Staubsauger frequentiert!

    • Vor 6 Jahren

      "Denn im Christentum geht es nicht in erster Linie um Werte oder Ideale, sondern um reale Ereignisse."
      Jo.

      Der große Unterschied zwischen einem Atheisten und einem Christen besteht darin, daß der Atheist davon überzeugt ist, daß 100% aller Religionen auf der Erde von Menschen erfunden wurden, während der Christ dasselbe von 99,9% aller Religionen glaubt.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Jetzt sind wir schon wieder bei den "Wahrheiten". Ich habe ja nix dagegen, wenn jemand andere Sicht hat als ich. Aber bitte, woher nehmt ihr alle den Anspruch, immer die "Wahrheit" zu kennen, obwohl keine eurer Aussagen belegbar ist?

      Und wenn ich mir gerade Deutschlands meistverkaufte Tageszeitung anschaue mit ihrer Griechen-Hetze, mit der Sarrazin-Abfeierei und den "Ehrenmord"-Berichten, frage ich mich nach wie vor, woher die wilde Vermutung kommt, dass diese Medien überwiegend linksgerichtet sind und uns angeblich PC aufzwingen...

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Zitat: "Denn im Christentum geht es nicht in erster Linie um Werte oder Ideale, sondern um reale Ereignisse."

      sowas wie jungfrauenschwangerschaft, übers wasser gehen, wasser zu wein verwandeln, tote wiederbeleben, selbst vom tod auferstehen, mauern durch trompetengebläse zum einstürzen bringen, das meer teilen und ähnlich reale ereignisse die aber irgendwie sämtlichen gesetzen der physik widersprechen? :koks:

    • Vor 6 Jahren

      Nunja, die Gesetze des Glaubens sind nunmal andere, als die der Physik. Darum geht es eben. Glauben. Aber das Ungläubige das nicht verstehen ist mir schon klar.

    • Vor 6 Jahren

      Ich bitte dich, es ist die rechte Kriminalität, die überwiegend totgeschwiegen wird. Jede durch einen Ausländer begangene Straftat landet doch sofort auf allen Titelseiten und wird durch Politiker wie Koch, Gauland und Co. bis zum Umfallen durchgekaut.

    • Vor 6 Jahren

      @Heimatfreund:
      Ich hoffe doch jetzt mal inständig angesichts Deiner Äußerungen bei anderen aktuellen Gelegenheiten, daß Du Dich nicht als "gläubigen Christen" bezeichnest. Anderenfalls würde ich Dir gerade einige Passagen aus der Bibel mal wieder zur Lektüre ans Herz legen, insbesondere so lustige Sachen wie die Bergpredigt ("Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen").
      Gruß
      Skywise

    • Vor 6 Jahren

      Unchristlich aus dem Halbfeld gedroschen, weil ich letztens darüber gestolpert bin: http://www.scientificexploration.org/journ…

    • Vor 6 Jahren

      Zitat: Nunja, die Gesetze des Glaubens sind nunmal andere, als die der Physik. Darum geht es eben. Glauben. Aber das Ungläubige das nicht verstehen ist mir schon klar.

      ich ziehe "wissen" dem "glauben" vor.

    • Vor 6 Jahren

      Ich bin praktizierender Katholik. Warum sollte das denn eigenartig sein?

      Alles was von "Rechts" kommt erfährt doch auch beachtliche mediale Aufmerksamkeit. Siehe die NSU oder die ganzen Proteste, bei Kundgebungen rechter Parteie, teilweise mit sehr schlimmen Ausschreitungen der linken Szene, was dann noch gutgehießen wird. Man spricht von Zivilcourage und gelebter Demokratie, obwohl die da alle glaube ich was nicht verstanden haben.

    • Vor 6 Jahren

      @Heimatfreund:
      Ach, schon gut. Wenn ich so was lese wie "Ich bin praktizierender Katholik", habe ich sofort den Menschenschlag im Auge, der die Anwesenheit in der örtlichen Kirche als Ablaßbrief ansieht, um sich vor humanitären Aktivitäten zu drücken. Das ist oft genug das widerliche Geschmeiß, das den Glauben wie einen Schild vor sich her trägt und in die Kirche geht, um in der Kirche gesehen zu werden oder dort ökonomisch wertvolle Kontakte zu knüpfen.
      Mein Fehler - was habe ich überhaupt erwartet.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 6 Jahren

      Dann vergleich doch mal die Zahlen derer, die gegen die NSU auf die Straße gingen, mit denen, die Anfang Januar gegen eine gefühlte Islamisierung demonstrierten. Was ist denn jetzt Mainstream? Doch die Bewegung, der mehr Menschen hinterherrennen, oder nicht?

      Und niemand (außer ausdrücklich linksextremen Medien) heißt gewalttätige Ausschreitungen gut, das entspringt mal wieder deiner Fantasie...

    • Vor 6 Jahren

      Nun ja, bei uns ist der sonntägliche Kirchgang immer noch ein gesellschaftliches Ereignis, worauf man sich die gesamte Woche freut. Da trifft sich jung, wie alt in trauter Eintrach um dem Herrn die Aufwartung zu machen, natürlich ist man auch festlich gekleidet und es findet der ein oder andere Plausch mit den anderen Einwohnern statt.
      Was das jetzt mit mangelndem gesellschaftlichem Engagement zu tun hat musst du mir erklärren. Das Gegenteil ist der Fall!

    • Vor 6 Jahren

      Nun das mit den Linken erlebe ich anders, die sind mir schon mehrfach durch exzessive Gewaltanwendung aufgefallen. Das wird aber eher verharmlost, wenn es gegen Rechts geht, als andersrum. Und wenn eben viele Menschen die Angst vor dem Islam umtreibt, sollte man das auch ernst nehmen und berechtigte Sorgen nicht einfach verdammen.

    • Vor 6 Jahren

      @Heimatfreund:
      Ich sehe nun mal kein "Engagement" darin, allsonntäglich die Unterwäsche zu wechseln und sich nach außen hin schick zu machen, dann in die Kirche zu wallfahrten, sich dort eine Stunde lang der Gottesshow hinzugeben, anschließend Tratsch hier, Lächeln da, und sich dann wieder in die heimischen vier Wände zu begeben, in der Gewißheit, daß einem die praktische Umsetzung der christlichen Botschaft mal wieder für eine Woche gepflegt am Arsch vorbeigehen kann.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 6 Jahren

      @Heimatfreund: Also gibst du zu, dass der linke Mainstream gar nicht existent ist und die Mehrheit der Schäfchen da draußen genau so tickt wie du?

    • Vor 6 Jahren

      Doch natürlich ist er existent. Warum würde der berechtigte Protest denn sonst mit allen Mitteln zu unterdrücken versucht?

    • Vor 6 Jahren

      Was? Im Gegenteil, so ziemlich alle Politiker haben dich mittlerweile gemeint, man sollte "die Sorgen" ernst nehmen, selbst der SPD-Chef hat an einer Diskussion mit den Demonstranten teilgenommen. Ich weiß nicht, wovon du redest...

    • Vor 6 Jahren

      Ablenkungsmanöver, um die Bevölkerung ruhigzustellen. An den Problemen ändert es ja nichts.

    • Vor 6 Jahren

      Ich dachte, die "Bevölkerung" ist doch eh primär linksgerichtet und auf PC festgelegt. Die würde man mit diesen Statements doch eher beunruhigen... Jetzt widersprichst du dir selber.

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Nicht die Bevölkerung an sich, sondern die herrschenden Eliten und Hüter der Meinungshoheit natürlich. Das ist doch glasklar.

    • Vor 6 Jahren

      Es ist normal, Nummer-1-Hanybal
      Mit all' meinen Bras und der Rest ist egal
      Wir verpesten die Stadt
      Verpesten das Land, die Besten im Land
      Wir zerfetzen Allmania!

    • Vor 6 Jahren

      So etwas meine ich. Ist das etwa ernst gemeint?

    • Vor 6 Jahren

      "Glasklar" ist erstmal gar nichts. Du trittst hier an, um gegen einen Mainstream anzuargumentieren, aber dann stellt sich raus, dass ja die Bevölkerung eh schon schlau genug ist und nur ein paar von "denen da oben" fehlgeleitet sind???

    • Vor 6 Jahren

      nimm heimati doch nicht so ernst inno. konzentriere dich lieber auf deine unterhaltungen mit lautuser! bin schon gespannt wies weitergeht! :)

  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.