laut.de-Kritik

Fastfood-Klassik vom Soundtrack-Zampano.

Review von

Mann muss die Feste feiern, wie sie fallen. Wenn gerade mal kein Fest fällt, dann feiert Hans Zimmer trotzdem. Notfalls sich selbst mit einem Zwitter aus Best Of- und Tribute-Album.

Mittlerweile steuerte der Frankfurter zu über 120 Filmen seine Musik bei. Tendenz steigend. Darunter befanden sich Klassiker wie "Gladiator", "Pirates Of The Carribean", "Crimson Tide", "The Dark Knight Rises", "Inception" und seine letzte Großtat "Interstellar".

Nun arrangiert er für "The Classics" zwölf seiner Scores neu, lässt diese vom tschechischen Philharmonie Orchester und einigen Gaststars vortragen. Zu ihnen zählen Till Brönner, 2Cellos und Lindsey Stirling. Der allgegenwärtige Pianist Lang Lang darf natürlich auch nicht fehlen. Man muss schon ganz genau aufpassen, damit er sich nicht heimlich hinter einem auf die Bühne oder ins Studio schleicht.

Wenn sich Leona Lewis uninspiriert und seelenlos durch "Now We Are Free" jodelt und auf diese Weise den im Original so eindringlichen Gesangspart von Lisa Gerrard verhunzt, ahnt man, wo die Reise hingeht. Da kann man auch gleich Ralph Ruthe über einen Van Gogh kritzeln lassen.

Handwerklich auf hohem Niveau, bleibt auch der Rest der Neuinterpretationen in den besten Momenten leidenschaftslos und austauschbar. Sie verlieren sich im Einklang. Ihnen fehlt die Dringlichkeit, die mancher ursprünglichen Aufnahme inne wohnt. Die auf die Filme bezogenen Nuancen, die den feinen Unterschied zwischen "Interstellar" und "Gladiator" ausmachen.

Die Auswahl der Stücke könnte kaum konservativer ausfallen. Jeder Fußballspieler dieser Welt, egal ob er nun in der Bundesliga, der Primera División oder der Landesliga Baden-Württemberg spielt, hat den Rasen schon zu den Klängen der "Main Theme" aus "Pirates Of The Caribbean" betreten. Hier klimpern sich die YouTube-Stars The Piano Guys eher störend durch den Track.

Mit "The Classics" versucht Hans Zimmer seine Fastfood-Klassik zur großen Kunst hochzustilisieren. Das lieblose Cover-Artwork und die Austauschbarkeit der Interpretationen erwecken hingegen eher das Gefühl, hier Grabbeltischware in den Händen zu halten, die so gerne viel mehr wäre.

Trackliste

  1. 1. Main Theme (From "The Dark Knight Rises")
  2. 2. Main Theme (From "Pirates of the Caribbean")
  3. 3. Gladiator Rhapsody (From "Gladiator")
  4. 4. Main Theme (From "Crimson Tide")
  5. 5. Time (From "Inception")
  6. 6. This Land (From "The Lion King")
  7. 7. Now We Are Free (From "Gladiator")
  8. 8. Flight (From "Man of Steel")
  9. 9. Light (From "The Thin Red Line")
  10. 10. The Battle Scene (From "Gladiator")
  11. 11. Mombasa (From "Inception")
  12. 12. The Docking Scene (From "Interstellar")

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Hans Zimmer - Hans Zimmer - The Classics €7,99 €3,00 €10,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Hans Zimmer

Können ein Oscar, zig Grammys und Golden Globes und noch mehr Nominierungen dafür irren? Sicher nicht! Jedenfalls nicht bei dem Mann mit dem schlichten …

2 Kommentare mit 2 Antworten