laut.de-Kritik

Mit Motörhead und Mussolini in die Sowjetunion.

Review von

Lange war es ruhig um eine der skurrilsten Bluegrass-Bands unserer Tage. Auf neue Songs wartete man vergeblich, lediglich seltene Live-Auftritte kündeten vom Fortbestand des Projekts. Nun veröffentlichen Handsome Hank & His Lonesome Boys ihr zweites Album. Einmal mehr haben sich die sechs Musiker auf "Live At Murmansk" Pop-Klassikern zugewandt und diesen mit Fiedel und Banjo den Geist der Südstaaten eingehaucht.

Entstanden ist das lustige Tondokument angeblich 1962 auf einer Tournee durch die Sowjetunion. Mit viel Liebe zum Detail wird alles Wissenswerte zum damaligen Event in die Liner Notes verpackt. Doch damit nicht genug. Um dem Ganzen seine historische Authentizität zu geben, durchziehen Hanks Ansagen und reichlich Applaus das Album. Wer wollte da noch zweifeln, dass Handsome Hank tatsächlich den Bluegrass hinter den Eisernen Vorhang gebracht hat.

Neben allerlei lustigen Fake-Stories ist auf "Live At Murmansk" natürlich auch reichlich Musik drauf. Wer die Basler Buben schon einmal live gesehen hat, der wird sich über "Ace Of Spades" (Motörhead) und "Der Mussolini" (DAF) freuen. Diese Tracks gehören nämlich seit längerem schon zum Live-Repertoire und illustrieren, wo die Qualitäten von Handsome Hank liegen. Nicht nur, dass alle sechs professionelle Musiker sind, die ihre Instrumente beherrschen.

Die eigentliche Stärke der Schweizer liegt in den Arrangements von bekannten Hits wie "Thriller" oder eben "Der Mussolini". Handsome Hank verstehen es auch, längst zu Tode gehörten Songs noch neue Seiten abzugewinnen. Höchst mögliche Authentizität einerseits, ironische Brechung andererseits sind die beiden Pole, zwischen denen die Band mit viel Feingefühlt pendelt. Und genau aus dieser Spannung erwächst für ihr Publikum das Hörvergnügen.

Raten, sich wundern, lachen gehören hier fest mit zum Programm. Nicht zuletzt auch aufgrund der urkomischen Ansagen, mit denen Hank die Show würzt. Alles zusammen macht natürlich Appetit auf neue Auftritte von Handsome Hank. Einige wenige Termine in der Schweiz sind bereits angekündigt. Für Teile der Redaktion heißt das im Juni: auf zum kleinen Betriebsausflug nach Zürich. Bei guten Verkaufszahlen des Albums werden aber sicher demnächst auch Termine in Deutschland und Österreich folgen.

Trackliste

  1. 1. Keep That Son Of A Gun From Dropping The Bomb
  2. 2. Back In The USSR
  3. 3. Rasputin
  4. 4. Follow Me
  5. 5. Big Big Girl
  6. 6. Mussolini
  7. 7. Dancing With Myself
  8. 8. Waterfalls
  9. 9. Lonesome Boys Breakdown
  10. 10. Thriller
  11. 11. Cleaning Out My Closet
  12. 12. Ohm Sweet Ohm
  13. 13. Ace Of Spades
  14. 14. Kentucky Waltz
  15. 15. Highway Star
  16. 16. Keep That Son Of A Gun From Dropping The Bomb (long Version)

Weiterlesen

Noch keine Kommentare