"Abhängen, Drogen nehmen, dumm sein: Das ist nicht gesund. Verschwende keine Zeit, deine Zukunft bleibt Mittelpunkt." Man möchte zustimmend nicken, lauscht man den gar nicht dämlichen Erkenntnissen, die Haftbefehl und Jonesmann in "Narben Bleiben" ausbreiten. Angesichts der davor und danach ausgewalzten, …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    @Sodhan hat es sehr gut auf den Punkt gebracht. Das Album ist extrem stimmig, der Typ ist nicht ganz so Panne und nen bisschen witziger, kann rappen, hat Einzigartigkeit, was man übrigens auch hört, wenn er mit anderen Leuten rappt. Beats sind gut. Sehr gutes Genre-Album.

  • Vor 9 Jahren

    Wenn ihr alle nicht mit dieser Kritik leben könnt und euch daraufhin die Welt mit dem mangelnden Durchblick der Zustimmenden schönreden müsst, dan lest diese Kritiken einfach nicht! Ich lese sie und finde sie berechtigt, denn ich habe einen anderen Anspruch an Hiphop: der Künstler muss mit Worten spielen können, hörenswerte Dinge erzählen oder einfach mit seiner Gesamtperformance alles in den Boden stampfen. So. Was davon erfüllt Haftbefehl in meinen Augen? Nichts.

  • Vor 9 Jahren

    So: Haftbefehl (1), Fler (1), Eko (1), Deso Dogg (2) DESO DOGG!!! Der Typ ist so unfassbar schlecht, da gebührt dem Haftbefehl ne 100... Massiv (3)... ohne Worte

  • Vor 9 Jahren

    @todesposter (« Wenn ihr alle nicht mit dieser Kritik leben könnt und euch daraufhin die Welt mit dem mangelnden Durchblick der Zustimmenden schönreden müsst, dan lest diese Kritiken einfach nicht! Ich lese sie und finde sie berechtigt, denn ich habe einen anderen Anspruch an Hiphop: der Künstler muss mit Worten spielen können, hörenswerte Dinge erzählen oder einfach mit seiner Gesamtperformance alles in den Boden stampfen. So. Was davon erfüllt Haftbefehl in meinen Augen? Nichts. »):

    exakt. wenn ich schon höre, dass jemand im jahr 2010 mit dem wort azzlack um sich schmeißt...

  • Vor 9 Jahren

    @uuya75 (« So: Haftbefehl (1), Fler (1), Eko (1), Deso Dogg (2) DESO DOGG!!! Der Typ ist so unfassbar schlecht, da gebührt dem Haftbefehl ne 100... Massiv (3)... ohne Worte »):

    mömömömömö. meine lieblingsrapper wurde beleidigt und ein anderer, den ich nich gut finde, hat viel mehr punkte bekommen. mömömömömömömö.
    :cruxy:
    ihr seid wie onkelz fans.

  • Vor 9 Jahren

    @todesposter: ich kann sehr gut damit leben. im endeffekt ist es doch schnurzpimpe wie laut.de ein album bewertet, allerdings ist es ziemlich offensichtlich wie sehr sich die reviews in diesem subgenres gleichen und das finde ich für eine proffesionelle neurale plattform wie laut.de eben ziemlich dürftig. was meinst du mit "hörenswerten dingen"? haft vereint die kombination aus einzigartigem flow, übertriebenen ticker-tales mit prise humor, der sich selbst nicht bierernst nimm auf den besten beats die es derzeit im spiel gibt.

  • Vor 9 Jahren

    Ein Problem ist, das es den sogenannten "Strassenrappern" allesamt an Glaubwürdigkeit fehlt, und sie tun nicht gerade viel dagegen. Strassenrapper finden folgendes toll: Ghetto, Drogen, Waffen, Nutten ficken, Zeit vergeuden. Strassenrapper finden folgendes scheiße: Ghetto, Drogen, Waffen, Nutten ficken, Zeit vergeuden. What the fuck?! Da stimmt doch was nicht? Das ist aber keine Schizophrenie, nein. Es ist ein todsicherer Weg, in Deutschland in dem Geschäftszweig Rap unheimlich viel Kohle zu machen. Strassenrap ist schon lange nicht mehr Untergrund; im Gegenteil, es ist blanker Mainstream nach einer leicht variierenden Formel. All die Haftbefehls, Massivs, Deso Doggs, Xatars und wie sie alle heißen mögen sind genau das für Rap, was all die Britney Spears, Christina Aguileras und Justin Timberlakes für Pop sind.

  • Vor 9 Jahren

    Der Sodhahn hats drauf

    Und hier weint keiner und es wäre auch nicht schlimm, wenn ein Gangsta-Album verrissen werden würde, wenn, ja wenn Frau Fromm bei solchen Alben nicht immer miese Noten verteilen würde und damit extrem vorhersehbar wird. Es ist die erste Kritik von ihr, die ich nicht zu Ende gelesen habe aus Langeweile. laut.de manövriert sich im Hip Hop-Bereich ein wenig zu sehr in eine bestimmte Ecke und nimmt sich dadurch die Relevanz, finde ich.

  • Vor 9 Jahren

    @todesposter: bullshit. gibt in hamburg einen untergrundrapper namens huli babo. schau dir mal auf youtube mal n par tracks an. der typ is kürzlich wegen einem dicken koks deal verknackt worden. macht das jetzt seine mukke besser? ausserdem macht in deutschland (fast) niemand mehr mit rap geld und leute wie xatar und deso schonmal sowieso nicht.

  • Vor 9 Jahren

    Ok ich komm nicht mehr mit? Was meint ihr mit Subgenre?!

    Ich meine Kollegah fährt auch die Gangster Schiene und bekommt durchgehend gute Bewertungen...

  • Vor 9 Jahren

    @Sodhahn (« @todesposter: bullshit. gibt in hamburg einen untergrundrapper namens huli babo. schau dir mal auf youtube mal n par tracks an. der typ is kürzlich wegen einem dicken koks deal verknackt worden. macht das jetzt seine mukke besser? ausserdem macht in deutschland (fast) niemand mehr mit rap geld und leute wie xatar und deso schonmal sowieso nicht. »):

    Was dessen Musik besser machen könnte wäre ein grundlegendes Gefühl für Takt und Reim, aber das ist nicht der Punkt, auch nicht, daß hier anscheindend ein wirklicher Gangster rappt. Was ich meine ist, dass Strassenrap eine ausgebeutete Modeerschreinung ist, genau wie es Beginner-Hamburg-Metaphern-Rap vor 10 Jahren geworden ist. Es ist wohl cool und kredibil, über die Strasse zu rappen, und meistens lohnt es sich ja doch irgendwie, denn es gibt de facto eine große Zielgruppe, die solche Musik immer feiern wird anstatt sie zu hinterfragen. Muss sie ja auch nicht, denn Popmusik soll nur eines: unterhalten. Und das ist es, was Strassenrap heutzutage ist, Popmusik für die Jugend. Die sich trotz allem verkauft, wenn auch nicht mehr so gut, denn von 10 Strassenrappern sind 9 Trittbrettfahrer, die sich in Phrasendrescherei ergehen, anstatt neue Impulse zu geben. Haftbefehl ist für mich eindeutig Trittbrettfahrer, das hört man allein schon an dem verzeifelten Versuch, Offenbach wie Frankfurt aussehen zu lassen. Rap ist Pop, Strassenrap auch. Egal, wieviele AKs, Kokspäckchen, Nutten oder Leichen darin vorkommen. Und Pop tendiert dazu, gut produziert aber inhaltlich und künstlerisch wertlos zu sein.

  • Vor 9 Jahren

    @DeineMudda: kolle würde ich in die comedy rap schiene einordnen
    @todesposter: glaube du bist nicht wirklich auf dem neuesten stand...streetrap ist mausetot...da kann von pop keine rede sein...glaube von solchen sachen wie dem neuesten crackaveli album was heute erscheint werden legal keine 200exemplare über den tisch gehen und auch ansonsten geht doch nix mehr. leute wie nate und haft haben ein wenig frischen wind ins spiel gebracht weil sie sich deutlich von den massivs dieser welt unterscheiden. wer das nicht sieht ist blind. obs von langer haltbarkeit ist, wird man sehen...wird ja schon länger gemunkelt das em jetzt dicht macht weil haft nicht top 30ig gegangen ist

  • Vor 9 Jahren

    @DeineMudda (« Ok ich komm nicht mehr mit? Was meint ihr mit Subgenre?!

    Ich meine Kollegah fährt auch die Gangster Schiene und bekommt durchgehend gute Bewertungen... »):

    Kollegah verbindet Strassenrap mit Ironie und einem für dieses (Sub-)Genre überdurchschnittlichen Maß an Intellekt und Wortgewandtheit. Damit hat er sich sozusagen seine eigene Marktlücke erschlossen. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es 2-10 weitere Kollegahs gibt.

  • Vor 9 Jahren

    @Sodhahn (« glaube du bist nicht wirklich auf dem neuesten stand...streetrap ist mausetot...da kann von pop keine rede sein...glaube von solchen sachen wie dem neuesten crackaveli album was heute erscheint werden legal keine 200exemplare über den tisch gehen und auch ansonsten geht doch nix mehr. leute wie nate und haft haben ein wenig frischen wind ins spiel gebracht weil sie sich deutlich von den massivs dieser welt unterscheiden. wer das nicht sieht ist blind. obs von langer haltbarkeit ist, wird man sehen...wird ja schon länger gemunkelt das em jetzt dicht macht weil haft nicht top 30ig gegangen ist »):

    Streetrap ist nicht mausetot, da gibt es doch noch X Leute, die welchen machen und damit rauskommen wollen. Es sind halt soviele mit sowenig Unterschied, daß sie sich gegenseitig den Kuchen wegessen. Und Pop heißt ja nur, daß es populäre Musik ist, das lässt sich wohl nicht bestreiten. Warum bekommen soviele Rapalben nun schlechte Noten? Weil diese Form von Rap davon gelebt hat, krass zu sein. "Was, in Deutschland gibt es Brennpunkte? Oh mein Gott...!" Inzwischen "erschrickt" keiner mehr vor diesem Genre; somit lässt sich schlechte Qualität und Abgenudeltheit nicht mehr verbergen, jedenfalls nicht vor z. B. Kritikern, die sich täglich mit Musik beschäftigen.

  • Vor 9 Jahren

    @Sodhahn (« @DeineMudda: kolle würde ich in die comedy rap schiene einordnen
    @todesposter: glaube du bist nicht wirklich auf dem neuesten stand...streetrap ist mausetot...da kann von pop keine rede sein...glaube von solchen sachen wie dem neuesten crackaveli album was heute erscheint werden legal keine 200exemplare über den tisch gehen und auch ansonsten geht doch nix mehr. leute wie nate und haft haben ein wenig frischen wind ins spiel gebracht weil sie sich deutlich von den massivs dieser welt unterscheiden. wer das nicht sieht ist blind. obs von langer haltbarkeit ist, wird man sehen...wird ja schon länger gemunkelt das em jetzt dicht macht weil haft nicht top 30ig gegangen ist »):
    Word, word und nochmal fucking word! Nate57 is das für Straßenrap was Huss und Hodn für Battlerap sind, geerdeter Rap mit großartigen Oldschool-Referenzen, in sich schlüssig und atmosphärisch. Haft ist die Weiterentwicklung des möchtegern todernsten Straßenrap der grade im Sterben liegt. Wenn man so will ist Haft die Brücke zwischen Straßenrap und Dudes wie Kollegah.
    So haben wir geilen Straßenshit und Ich will JETZT das neue Telly Tellz-Mixtape, das ist vll endlich einer der Grime auf Deutsch qualitativ bringen kann.
    @Review: 3/5 wäre fair gewesen, weil der Rap-Style und der Humor nicht jedem passt.