laut.de-Kritik

Beinharter Death-Thrash des Ex-After Forever-Klampfers.

Review von

"System Overload" war in etwa genau das, womit der ehemalige After Forever-Gitarrist Sander Gommans Ende 2007 zu kämpfen hatte und weswegen die Holländer mittlerweile Geschichte sind - sofern nicht in ein paar Jahren die Reunion ansteht. Gommans einstiges Nebenprojekt HDK gewinnt so schlagartig an Bedeutung.

Und bereits mit dem Opener und Titeltrack macht Sander unmissverständlich klar, dass HDK mit After Forever nichts gemein haben. Beinharter Death/Thrash zischt hier mit entsprechend derben Vocals durch die Boxen. Erst im Refrain zeigt sich bei Gitarren und Vocals so etwas wie Melodie.

Diese moderne Marschrichtung behält der Gitarrist bei und holt sich dafür eine ganze Riege von Gastmusikern und Sängern ins Boot geholt. In Sachen Gesang stehen ihm André Matos (Ex-Angra) und Jos Severens sowie Amanda Somerville zur Seite, die solide Arbeit abliefern.

Auch die derben Organe von Jos, Patrick Savelkoul (Callenish Circle) und Mike Scheijen sind effektiv eingesetzt. Entsprechend abwechslungsreich sind die Songs, die zwischen In Flames, Soilwork und Mnemic pendeln, aber gern auch mal in extremere Härte ausbrechen, etwa bei "On Hold", "March" oder "Fight Or Flight".

Allerdings geht nicht jede Idee auf und so kommen die von Paul Niessen beigesteuerten Raps in "Breakdown" und "Fine Lines" eher nervig. Da macht das rockige, fast schon an Clawfinger erinnernde "Terrorist" deutlich mehr Laune. Die Midtempon-Nmmer glänzt zwar nicht mit den spannendsten Riffs, geht aber mit top Gesang ohne Umschweife in die Beine.

Wirklich straight geht es auf "System Overload" selten zur Sache. Das macht aber durchaus den Reiz der Scheibe aus, denn es braucht schon ein paar Durchläufe, bis das Album zündet. Da After Forever den Löffel vorerst abgegeben haben, bleibt abzuwarten, wie es mit HDK weitergeht. Potential steckt in dem Projekt auf jeden Fall noch eine Menge.

Trackliste

  1. 1. System Overload
  2. 2. Request
  3. 3. Let Go
  4. 4. Terrorist
  5. 5. Pedestal
  6. 6. On Hold
  7. 7. Breakdown
  8. 8. March
  9. 9. Perfect
  10. 10. Fight Or Flight
  11. 11. Fine Lines

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Hdk - System Overload €12,43 €3,00 €15,43
Titel bei http://www.jpc.de kaufen System Overload €13,99 €2,99 €16,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT HDK

HDK steht für Hate Death Kill und trägt dem Gemütszustand Rechnung, in dem sich der ehemalige After Forever-Gitarrist Sander Gommans befindet, als …

1 Kommentar