laut.de-Kritik

Den NY-Hardcore Recken scheint immer noch die Sonne aus dem Arsch.

Review von

Sie sind wieder da! Die NY-Hardcore Recken H2O beglücken die Musikwelt mit ihrem vierten Album "Go". Und zur Begrüßung schocken sie mit einem Lächeln im Gesicht ihre alten Fans. Denn jetzt sind sie nicht mehr beim Punk/Hardcore-Label Epitaph unter Vertrag, sondern verdienen ihre Brötchen beim Major MCA. Und man stellt sich die bange Frage, ob H2O weiterhin kribbelndes Gerolsteiner oder über die Jahre zu langweiligem Volvic mutiert sind.

Doch schon früh sind alle Fragen beseitigt und die letzten Zweifel ausgeräumt, denn wenn man die ersten Töne von "Go" hört, weiß man: H2O sind auch heute noch wie reines Quellwasser. Die Gitarre schrammelt noch immer absolut rockende Riffs aus der Hüfte, das Schlagzeug pluckert in alter Manier vor sich hin, kurz: H2O scheint immer noch die Sonne aus dem Arsch wie sonst nur wenigen Bands. Hymnen wie "Memory Lane", "Ripe Or Rotting?" oder "Self Reliable" schreibt nun mal nicht jeder und so kann man sich während des Genusses von "Go" ab und zu eines Lächelns nicht erwehren.

Allerdings, so ganz wie früher ist es doch nicht. Denn an der Wasserflasche wurde ziemlich geschüttelt. Die mehrstimmigen Gesangslinien sind noch glatter geworden und der Sound erfuhr ebenfalls eine Hochglanzpolitur. Der Klang wirkt perfekt – vielleicht zu perfekt. "Go" ist eingängig im Quadrat und kann schon beim zweiten Mal Hören problemlos mitgesungen werden. Allerdings geht diese Eingängigkeit auf Kosten der Tiefe: Viel zu entdecken gibt es bei "Go" nicht, statt dessen ist sofortiges Mitgröhlen an der Tagesordnung. So mancher alte Fan wird sich bestimmt von der noch konsequenteren Marschroute in Richtung Mainstream vor den Kopf gestoßen fühlen. Aber er wird sich damit abfinden müssen, dass H2O nun mehr Wert auf eingängige Melodien legen. Wem das nicht gefällt, sollte sich "Go" nicht zulegen. Alle anderen werden allerdings bestens bedient.

Trackliste

  1. 1. Role Model
  2. 2. Self Reliable
  3. 3. Well Behaved
  4. 4. Out Of Debt
  5. 5. Memory Lane
  6. 6. Ripe Or Rotting
  7. 7. I Want I Want
  8. 8. Song Remains
  9. 9. Forest King
  10. 10. Shine The Light
  11. 11. Repair
  12. 12. Underneath The Flames

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen H2o – Go €16,55 €3,00 €19,55
Titel bei http://www.amazon.de kaufen H2o – Go €23,09 €3,00 €26,09

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT H2O

Nicht aus Wasser- und Sauerstoff, sondern aus Toby Morse (Gesang), Rusty Pistachio (Gitarre), Eric Rice (Bass) und Max Capshaw (Schlagzeug) setzt sich …

Noch keine Kommentare