laut.de-Kritik

Stellt alles in den Schatten, was Manowar so aus den Strapsen fällt.

Review von

Stillstand kann man Grand Magus mit Sicherheit nicht vorwerfen. Nachdem sie als deutlich vom Doom inspirierte Band begannen und auf dem letzten Album "Hammer Of The North" für ihre Verhältnisse fast schon rasant tönten, gehen sie mittlerweile als lupenreine, traditionelle Heavy Metal-Truppe durch.

Dass vor allem Sänger und Gitarrist JB ein großer Dio-Verehrer ist, war noch nie ein Geheimnis - stilistisch wandelt das schwedische Trio dieses Mal sehr dicht auf den Spuren des großen, kleinen Mannes. Wobei ich den Eindruck nicht los werde, dass im Intro von "Starlight Slaughter" so ein kleines, bisschen bei AC/DC abgekupfert wurde. Aber damit haben sich die Ähnlichkeiten zu den Australiern auch schon, bluesigen Hardrock gibt's hier nicht zu hören.

Dennoch fällt der Song mit seinem Classic Rock-Style ein wenig aus dem Rahmen, denn auf den restlichen acht Stücken bieten Grand Magus epischen Metal, der direkt aus den späten 70ern, bzw. den frühen 80ern stammen könnte und durch den einmal mehr außergewöhnlichen Gesang von JB auflebt. Besonders der Titeltrack stellt in Sachen Epik und Heroik alles in den Schatten, was Manowar in den letzten Dekaden aus den miefigen Lederstrapsen gefallen ist.

Eine weitere Überraschung wartet mit der folkigen Ballade "Son Of The Last Breath" auf den Hörer, denn so besinnlich und melancholisch kannte man die Skandinavier bislang noch nicht. Auch wenn der Wechsel in gewohnt kraftvolle Rhythmik nach knappen vier Minuten etwas abrupt kommt, schlagen sich JB und Co. hier äußert wacker.

Klar, dass mit "Iron Hand" im Anschluss die druckvollste Nummer folgt, die gut und gerne auch auf dem Vorgänger hätte stehen können. Mit dem groovigen "Draksådd" setzen sie schließlich den Schlusspunkt unter ein Album, mit dem sie vielleicht nicht alle Altfans noch hinter sich wissen, aber gewiss einige Neue mit an Bord geholt haben.

Trackliste

  1. 1. Starlight Slaughter
  2. 2. Sword Of The Ocean
  3. 3. Valhalla Rising
  4. 4. Storm King
  5. 5. Silver Moon
  6. 6. The Hunt
  7. 7. Son Of The Last Breath
  8. 8. Iron Hand
  9. 9. Draksådd
  10. 10. Silver Moon (Demo Version)
  11. 11. Storm King (Demo Version)
  12. 12. Sword Of The Ocean (Demo Version)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen The Hunt €17,98 €2,99 €20,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Grand Magus – Hunt €23,49 €3,00 €26,49
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Grand Magus – The Hunt [Vinyl LP] €24,36 €3,00 €27,36
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Grand Magus – The Hunt €27,90 €3,00 €30,90

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Grand Magus

Während in Schweden ein Großteil der Metal-Bands eher dazu neigt, das Gaspedal so weit wie möglich durchzudrücken, gibt es immer wieder Truppen, die …

2 Kommentare