laut.de-Kritik

Ein Album wie in Stein gemeißelt.

Review von

Schönes Cover! Ein kleiner Junge hält vor blauem Hintergrund das Girls Under Glass Logo in Händen und schaut den Betrachter geheimnisvoll an. Spontan kommen Assoziationen mit dem Wüstenplaneten auf, dessen Bewohner aufgrund des überall vorhandenen Spice ganz und gar blaue Augen bekommen.

Blau. In der Farbenlehre steht blau für Harmonie, Zufriedenheit, Ruhe, Passivität, Unendlichkeit, Sauberkeit und Hoffnung. Wer ein Fan von tiefenpsychologischen Interpretationen ist, kann das neue Album von Girls Under Glass auch unter diesen Gesichtspunkten unter die Lupe nehmen. Harmonie passt insofern gut, als dass "Minddiver" eine in sich stimmige Geschichte geworden ist. Große Songs, schöne Harmonien, vollgepackt mit Atmosphäre. Ruhe und Zufriedenheit sollte sich bei den drei Mädels deswegen einstellen. Zur Passivität sind sie jetzt verdammt und müssen sich mit der Beobachterperspektive zufrieden geben, wie denn ihr neueste Werk ankommt. Sauberkeit bei der Produktion sorgt für den nötigen Wupps an den richtigen Stellen und Hoffnung sollte bestehen, dass sie mal wieder von einer der breiteren Hörerschaft wahrgenommen werden.

Aufregende Neuerungen gehörten in den letzten Jahren in der Wave-Szene nicht unbedingt zum Regelfall. Da ist es dann schön zu sehen, dass GuG sich ihrer Stärken bewusst sind, songschreiberisch die Keule rausholen und ein Album auf den Tisch legen, dass wie in Stein gemeißelt dasteht. Kein einziger der zwölf Songs muss in die Kategorie "Füllmaterial" eingestuft werden. Ab den ersten Tönen von "As Time Goes By" geht der Vorhang auf für großes Wave-Gefühlskino. Ganz stark: "Erinnerung" und "Love As A Symbol", die fast nahtlos ineinander übergehen. Das Gegensatzpaar akustische Gitarre vs. verzerrter Klampfe macht letzteres fast schon zum Klassiker. Gänsehaut galore und fantastischer Klangästhetik-Sport.

Frei nach Bertie Vogts ist die Platte der Star und nicht der Song. In diese Einheit fügt sich auch "Frozen" ein. Ja, das ist das Teil von Madonna. Nachdem diese Version schon geraume Zeit in der Fangemeinde kursiert, hat Frau Richie jetzt auch (Gott sei Dank) für die reguläre Veröffentlichung ihr Ok gegeben. Hier drückt sich Zaphor ganz geschickt um die Melodieparts im ruhigen Teil, indem einfach das ganze mit Unterstützung des Vocoders intoniert und so "Glass-iert" wird. Das Teil sollte doch in der Disse zum "derben Burner" mutieren.

Masterpiece ist das richtige Wort für Minddiver. Kritikpunkte gibt es einfach nicht, oder? Fündig werden kann man da nur, wenn man zum Kümmelspalter wird und die fehlenden Lyrics im Booklet moniert. Also doch kein ernster Grund zum Meckern. Ergo: Höchstpunktzahl!

Trackliste

  1. 1. As Time Goes By
  2. 2. Minddiver
  3. 3. Du Bist Das Licht
  4. 4. In My Dream
  5. 5. Frozen
  6. 6. Erinnerung
  7. 7. Love As A Symbol
  8. 8. My Emptiness
  9. 9. It's Cold
  10. 10. The Nights We Spent Together
  11. 11. Mysterious Love
  12. 12. The Gift

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Minddiver €7,99 €2,99 €10,98

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Girls Under Glass

Spricht man über Bands aus dem Electro-, Darkwave- und Gothic-Bereich, stolpert man ganz unweigerlich irgendwann über den Namen Girls Under Glass. Die …

Noch keine Kommentare