Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich dicht beieinander. So dicht dann aber auch wieder nicht, dass sich dazwischen kein Seiltanz aufführen ließe. Haben Genetikk Da Neckbreaker Aliens erst einmal losgelassen, kann der Balanceakt leicht zum Amoklauf mutieren.

"Unsere Geschwader sind auf Kurs, also …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Will ja nicht grundlos haten, aber ich mag Genetikk einfach nicht. Stimme, Beats und Style find ich einfach nicht cool.

  • Vor 6 Jahren

    Super Album. Bester Track ist "Plastik", wenn auch etwas untypisch - aber große Lyrics und noch größerer Beat.

  • Vor 6 Jahren

    @keine_Ahnung (« Wenn ich gute Beats hören will, ziehe ich mir was von Suff Daddy, Dexter, Twit One, Hulk Hodn oder Wun Two rein... und nicht "sowas".

    Die Beats hören sich an wie mit dem "Music Maker 2000" auf der Playstation 1 gemacht. Dazu immer ein simples Piano Geklimper oder einen "clap-your-hands-beat".

    Dat is doch nix. »):

    Deine Beispiele sind nicht übel, wenn mir auch viel zu nice und weich.

    Aber schon alleine die Baseline von "Über alles" verursacht heftigste Erektionen.

  • Vor 6 Jahren

    mein erster eindruck: ziemlich dickes teil geworden! beattechnisch vom feinsten, rap jetzt nich so herausstechend, aber fügt sich nahtlos ein. bisherige faves sind "plastik, "gift" und "alles möglich". lediglich track mit sido suckt.
    @keine Ahnung: jaja, schön die spartentracks bei generation tapedeck abgelurkst. is ja okay wenns deinem geschmack entspricht, solltest aber nicht vergessen das es sich bei dem ganzen shit um ein spezialistenthema handelt. für sport, autofahren oder rumprollen nicht geeignet.

  • Vor 6 Jahren

    @keine Ahnung: Ein guter Beat kann auch was anderes sein als ein Premo-Beat aus nem Jazz-Sample. Ich hab nix gegen nen Kopfnickerbeat wie D.N.A. oder das geile Ratatat-Sample in Represent.
    Ich finde Karuzos Flow sehr gut, weil er gut mit den Beats harmoniert, etwas was vielen Rappern abgeht. Tracks wie D.N.A. oder Yes Sir sind nicht mit jedem Rap solche Neckbreaker. Ist schwer zu beschreiben, sagen wir er nutzt seine Stimme einfach gut als rhythmisches Mittel...

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« mein erster eindruck: ziemlich dickes teil geworden! beattechnisch vom feinsten, rap jetzt nich so herausstechend, aber fügt sich nahtlos ein. bisherige faves sind "plastik, "gift" und "alles möglich". lediglich track mit sido suckt.
    @keine Ahnung: jaja, schön die spartentracks bei generation tapedeck abgelurkst. is ja okay wenns deinem geschmack entspricht, solltest aber nicht vergessen das es sich bei dem ganzen shit um ein spezialistenthema handelt. für sport, autofahren oder rumprollen nicht geeignet. »):

    Sry, ich weiß leider nicht was Spartentracks sind und was generation tapedeck ist.

    Meine Beispiele sind von verschiedenen Künstlern, Amis sowie deutschsprachige, verschiedene Labels und verschiedene Styles.

    Finde sie aber allesamt besser als Genetikk. Und von wegen zu seicht oder so. Syllabil Spill ist noch mal n gutes Stück drastischer.

    Außerdem:

    "zum Sport, Rumprollen oder Autofahren nicht geeignet". Durch diese Aussage läufst Du Gefahr, Dich in Sachen Hip-Hop unglaubwürdig zu machen. Rap und Hip-Hop haben nix mit Sport, Rumprollen oder Autofahren zu tun.

    Es geht um Musik, um Kunst, um Rhymes, Flow, Gedanken etc.

  • Vor 6 Jahren

    @keine_Ahnung («

    Es geht um Musik, um Kunst, um Rhymes, Flow, Gedanken etc. »):

    das ist so ziemlich das dümmste was ich hier seit langem gelesen habe...du hörst also musik mit einem edlen glas wein in der hand vorm kamin? armer irrer. gute musik hilft dir dabei nicht durchzudrehen. beeinflusst dich positiv, entweder weil du den vibe spürst oder weil du dich in den lyrics erkennst...und mit rhymes und flow hat das weiss gott nix zutun. lies lieber gedichte, fischlein.

  • Vor 6 Jahren

    mir gefällt liebs oder lass es komischerweise sogar. das ist so cheesy, dass ich mich nicht wehren kann.
    ansonsten ist wirklich der eine oder andere track zuviel drauf, vor allem die deepen sachen, wie "gift" "plastik" oder "du bist weg" empfinde ich als fehlschläge. "strawberry fields" und "alles möglich" gehen dafür klar. das die beats absolut bpmbe sind und karuzo sikk wohl gar nicht genug danken kann, so wie jeder raphörer, wurde ja schon mehrfach geschrieben.
    mein favorit bisher ist "yes sir" wird wohl bster beat 2013.

  • Vor 6 Jahren

    mir gefällt liebs oder lass es komischerweise sogar. das ist so cheesy, dass ich mich nicht wehren kann.
    ansonsten ist wirklich der eine oder andere track zuviel drauf, vor allem die deepen sachen, wie "gift" "plastik" oder "du bist weg" empfinde ich als fehlschläge. "strawberry fields" und "alles möglich" gehen dafür klar. das die beats absolut bpmbe sind und karuzo sikk wohl gar nicht genug danken kann, so wie jeder raphörer, wurde ja schon mehrfach geschrieben.
    mein favorit bisher ist "yes sir" wird wohl bster beat 2013.

  • Vor 6 Jahren

    mir gefällt liebs oder lass es komischerweise sogar. das ist so cheesy, dass ich mich nicht wehren kann.
    ansonsten ist wirklich der eine oder andere track zuviel drauf, vor allem die deepen sachen, wie "gift" "plastik" oder "du bist weg" empfinde ich als fehlschläge. "strawberry fields" und "alles möglich" gehen dafür klar. das die beats absolut bpmbe sind und karuzo sikk wohl gar nicht genug danken kann, so wie jeder raphörer, wurde ja schon mehrfach geschrieben.
    mein favorit bisher ist "yes sir" wird wohl bster beat 2013.

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« @keine_Ahnung («

    Es geht um Musik, um Kunst, um Rhymes, Flow, Gedanken etc. »):

    das ist so ziemlich das dümmste was ich hier seit langem gelesen habe...du hörst also musik mit einem edlen glas wein in der hand vorm kamin? armer irrer. gute musik hilft dir dabei nicht durchzudrehen. beeinflusst dich positiv, entweder weil du den vibe spürst oder weil du dich in den lyrics erkennst...und mit rhymes und flow hat das weiss gott nix zutun. lies lieber gedichte, fischlein. »):

    Ob Dus glaubst oder nicht. Ich bin tatsächlich jemand, der Musik AKTIV und bewusst hört. Ich setze mich hin und höre Musik bewusst, ohne dabei etwas großartig anderes zu tun. Und wenn ich dabei auf dem Sofa sitze, meinetwegen mit einem Glas Wein, oder in meinem Fall eher mit einer Flasche Bier in der Hand, gebe ich der Musik die Chance, sich voll zu entfalten. Klar, dafür muss man eine GUTE Anlage haben, vor allem einen guten Plattenspieler. Aber wenn man Musik hauptsächlich über den Pott mit den billigsten Ohrstöpseln, oder noch schlimmer, nur mit den Handylautsprechern im Bus aus der letzten Reihe hört, ja dann kann es sogar sein, dass man mit Genetikk hoch zufrieden ist.

  • Vor 6 Jahren

    @keine_Ahnung (« @Sodhahn (« @keine_Ahnung («

    Es geht um Musik, um Kunst, um Rhymes, Flow, Gedanken etc. »):

    das ist so ziemlich das dümmste was ich hier seit langem gelesen habe...du hörst also musik mit einem edlen glas wein in der hand vorm kamin? armer irrer. gute musik hilft dir dabei nicht durchzudrehen. beeinflusst dich positiv, entweder weil du den vibe spürst oder weil du dich in den lyrics erkennst...und mit rhymes und flow hat das weiss gott nix zutun. lies lieber gedichte, fischlein. »):

    Ob Dus glaubst oder nicht. Ich bin tatsächlich jemand, der Musik AKTIV und bewusst hört. Ich setze mich hin und höre Musik bewusst, ohne dabei etwas großartig anderes zu tun. Und wenn ich dabei auf dem Sofa sitze, meinetwegen mit einem Glas Wein, oder in meinem Fall eher mit einer Flasche Bier in der Hand, gebe ich der Musik die Chance, sich voll zu entfalten. Klar, dafür muss man eine GUTE Anlage haben, vor allem einen guten Plattenspieler. Aber wenn man Musik hauptsächlich über den Pott mit den billigsten Ohrstöpseln, oder noch schlimmer, nur mit den Handylautsprechern im Bus aus der letzten Reihe hört, ja dann kann es sogar sein, dass man mit Genetikk hoch zufrieden ist. »):

    hast du pfuffi dir d.n.a. denn auf deiner guten anlage angehört und nölst hier deswegen so rum, weil du dich ärgerst so viel geld für die platte investiert zu haben, die trotz gutem plattenspieler nicht zündet?

  • Vor 6 Jahren

    @keine_Ahnung (« Aber wenn man Musik hauptsächlich über den Pott mit den billigsten Ohrstöpseln, oder noch schlimmer, nur mit den Handylautsprechern im Bus aus der letzten Reihe hört, ja dann kann es sogar sein, dass man mit Genetikk hoch zufrieden ist. »):

    Bullshit. Die Frage, was ein guter Beat ist und was nicht, entscheidest sicher nicht du allein.

  • Vor 6 Jahren

    glaube mit "keine Ahnung" muss man nicht weiter diksutieren...blick ins profil reicht...genrefremd.

  • Vor 6 Jahren

    @Sodhahn (« glaube mit "keine Ahnung" muss man nicht weiter diksutieren...blick ins profil reicht...genrefremd. »):

    "Genrefremd". Aha. Naja, wenn Du so engstirnig bist. Ich nehme genrefremd sogar als Kompliment an und sehe es als weltoffen, allgemein Musikinteressiert und mit großem Allgemeinwissen versehen an.

    Übrigens ist Hip-Hop bzw. Sprechgesang auch nicht aus dem Nichts entstanden, sondern reiht sich ein in eine historische Musikentwicklung.

    Wer "nur" Hip-Hop kennt, verkennt die Wurzeln.

  • Vor 6 Jahren

    @todesposter (« @keine_Ahnung (« Aber wenn man Musik hauptsächlich über den Pott mit den billigsten Ohrstöpseln, oder noch schlimmer, nur mit den Handylautsprechern im Bus aus der letzten Reihe hört, ja dann kann es sogar sein, dass man mit Genetikk hoch zufrieden ist. »):

    Bullshit. Die Frage, was ein guter Beat ist und was nicht, entscheidest sicher nicht du allein. »):

    Er kann sehr wohl alleine entscheiden, was für ihn ein gutes Beat ist und was nicht.

    @Sodhahn (« glaube mit "keine Ahnung" muss man nicht weiter diksutieren...blick ins profil reicht...genrefremd. »):

    Und wie kann man es wagen, Keine Ahnung als genrefremd zu bezeichnen, wenn man sich anschaut, was er davor für Tracks gepostet hat.

    Und "Es geht um Musik, um Kunst, um Rhymes, Flow, Gedanken etc." würde ich auch so unterschreiben

  • Vor 6 Jahren

    Du bist auch ein verzauselter Zigeuner. Vermutlich würde auf Dich auch das Intro von "4 Elemente" zutreffen. HEFTIGES HAZE ALTA!

  • Vor 6 Jahren

    Starkes Album. Snippet hatte mich schon überzeugt. Beats gehen richtig gut ab. Karuzuos Flow erinnert mich stellenweise an MoTrip. Gefällt mir auch, auch wenn die Texte jetzt keine großen Nährwert haben. Der Vibe passt einfach.