Seit die Gruppe (G)I-DLE 2018 debütiert hat, besitzt sie eines der vielversprechendsten Arsenale der K-Pop-Industrie. Die Ästhetik großer Singles wie "Latata" und "Uh-Oh" überzeugen mit Variantenreichtum und einer unapologetischen Kratzbürstigkeit. Mit Leaderin und Songwriterin Soyeon reiht sich …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Monaten

    "Statt die tiefe und eigenwillige Stimme von Yuqi oder Miyeons Charisma effektiv zu verbauen, bleiben sie oft mit generischen Portionen der Songs zurück, die das Tempo des ohnehin sehr kurzen Mini-Albums noch weiter drosseln."
    Diese Kritik kann ich nicht ganz nachvollziehen. Beide werden praktisch immer für den Pre-Chorus verwendet, wo die Songs ein starkes Buildup erfahren. Ja, das ist stark genretypisch aber von Tempodrosselung weit entfernt.