"Future macht die negativste inspirierende Musik überhaupt". Das sagte neulich Outkasts André 3000 über den Rapper, der die Musik seiner Heimatstadt in diesem Jahrzehnt so grundlegend transformiert hat. Dass Three Stacks mit seinem ikonischen Satz, dass der Süden da etwas zu sagen hätte, schlussendlich …

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Klare 5/5.

    Faceshot ist wirklich ein abnormaler Banger und auch sonst überzeugt die Platte auf ganzer Linie. Future beweist einfach mal wieder, dass er ein Vorreiter im Biz ist, egal was dieser Yannik sagt. ;)

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Ich fordere eine Erklärung zu dieser Zensur. Ich bin mir absolut nicht bewusst, warum dieser Kommentar gelöscht wurde :???: Wie soll da eine Einsicht erfolgen, wenn man mir mein Fehlverhalten nicht aufzeigt. Einfach nur löschen ist digitaler Totalitarismus. :(

    • Vor einem Jahr

      @krisbow

      Dieses Privileg obliegt nur den obszönen Lautusern, die hier ständig ihren Müll absondern. Wenn jemanden wie dir und mir, die Musik nicht gefällt, auf die sie so abfahren, wird jede sachliche Kritik mit Beschimpfungen, die oft weit unter der Gürtelline sind, bedacht. Das trifft nicht auf alle zu, aber auf viele. Sie können die Kritik nicht widerlegen, also greifen sie zu primitiven Mitteln.

      Warum dein Beitrag gelöscht wurde, kann ich nicht sagen, ich habe ihn nicht gelesen. Aber wenn man bedenkt, dass manch einer hier so weit geht und auch Familienmitglieder beschimpft, weil mir Trap nicht gefällt und die Redaktion von selbst nicht reagiert, dann ist klar aus welcher Richtung der Wind weht.

    • Vor einem Jahr

      :lol: faceshot soll ein abnormaler banger sein? dann will ich ehrlich gesagt nicht die wacken tracks hören. richtige scheisse ist das

    • Vor einem Jahr

      Liefert "Faceshot" (lel) etwa nicht "derbe krass" ab? ;)

    • Vor einem Jahr

      Geht ihr zwei Tiefflieger bitte weiter Samra und Laas hören, ok? ;)

  • Vor einem Jahr

    3/5 ist wirklich ein KOLOSSALER Fail, da gibt es auch keine zwei Meinungen oder subjektive Sichtweise.

    • Vor einem Jahr

      Ja, ist wirklich eine bodenlose Frechheit. Übertracks wie "Call the Coroner" werden nichtmal erwähnt...Herr Gölz erwähnt halt auch, dass die Platte sehr vielseitig ist und überragende Momente sowohl im Bereich "Musik, zu der die Gosse bebt" (lel), als auch Tracks die "mit wenigen Worten und simplen Sentiments bestechende Bilder [...] zeichnen" hat. Trotzdem bekommt das Albung 2 Punkte weniger als die vertonte Langeweile/Wackness von Döll...IRRE. :lol:

  • Vor einem Jahr

    Hab gerade kein nerv für ein 20-songs-future-album.

  • Vor einem Jahr

    Verstehe das auch nicht ganz, gestern schon so eine komische Review gelesen, wo behauptet wurde, es würde nicht reichen, "Songs für den Club zu machen" und alles würde gleich klingen. Außerdem wurde bemängelt, dass Future 2019 nicht zumindest "etwas consciousness" in seinen Songs einbringt. Wertung war dann 2/5. LOL.

    Ich meine, what the fuck? Future ist so ziemlich der most conscious Traprapper, das Album (wie oben erkannt) eines seiner vielseitigsten und wer auf Wzrd nur "Songs für den Club" raushört, sollte das Ding gar nicht erst bewerten.

    Ganz so schlimm fällt die Review hier nicht aus, nachvollziehen kann ich sie dennoch nur bedingt. Weniger als 4/5 geht imho nicht. Es ist zwar kein DS3, aber definitiv eines seiner besseren, wenn nicht besten Werke.

    Schwanke derzeit noch zwischen 4 und 5 Punkten.

    • Vor einem Jahr

      Du bist ja auch das Paradebeispiel, wie weich Trap die Kids im Kopf macht. 1/5

    • Vor einem Jahr

      2x durchhören habe ich nicht geschafft. Die ewig gleichen 808er nerven gewaltig, somit es nicht weit hergeholt, dass schlussendlich alles gleich klingt. Von mir gibt es 2/5. Mehr Abwechslung im Sinne von Meek Mill hätte dem Album gut getan. Wenn Future so conscious wäre, hätte er zwei, drei mal einen richtigen Rap Beat raushauen können. Und schon hätten wir von event. 4/5 gesprochen. So aber bin ich etwas enttäuscht.

    • Vor einem Jahr

      Hast recht, summa cum laude beinahe verfehlt. :D

    • Vor einem Jahr

      Ist Joe Dub nicht dieser Volltrottel, der in der 21 Savage Review so ne Liste mit irgendwelchen BoomBap-Hängern gepostet hat? :lol:

    • Vor einem Jahr

      Eine gepflegte Diskussion ist mit euch Lautuserpifken nicht möglich. Ist man gegen etwas das euch gefällt, ist man zugleich ein Volltrottel.

      Ich bring ein sachliches Argument, ohne zu provozieren, um im Anschluss beleidigt zu werden. Mir gefällt das Album nicht, wegen der von mir weiter oben vorgebrachten Gründe. Und ich bin weiß Gott nicht der Einzige. Hier im Forum als auch im Bekanntenkreis, sind sich viele einig, dass Trap, viel zu monoton klingt. Die Beats haben praktisch das gleiche Tempo, der Bass klingt ähnlich dumpf und die Abwechslung fehlt. Future hat 2, 3 gute Tracks im neuen Album. Der Rest geht aber nicht über schlecht bis durchschnitt.

      Die Zukunft liegt nicht im Trap. 2 oder 3 Jahre noch, dann ist der Hype vorbei. Viel mehr liegt darin...

      https://www.youtube.com/watch?v=szf5iDN9YT…

      https://www.youtube.com/watch?v=FyvYX5fkYzg

      https://www.youtube.com/watch?v=-bwtpXeQIBs

    • Vor einem Jahr

      Drake in LGBT und Eminem Light sind die Zukunft? :confused:

      J.I.D ist cool, though.

    • Vor einem Jahr

      @joedub: mag vielleicht banal klingen: aber hörs halt einfach nicht, wenns dir nicht gefällt. versteh diese moves nich, warum man ein album mehrmals hört, wenn man eh weiß, dass das nix für ein is. ja die 808s klingen alle gleich, ja future is monoton, ja trap is sicher nich das kreativste genre. und nun? hörns trotzdem die, dies geil finden und die dies scheiße finden, lassens sein. oder wichsen sich ein ab wie geil ihr oldschoolfilm ist.

    • Vor einem Jahr

      Joe Dub ist einfach dieser typische Hänger, der ganz penetrant meint, hier einen Erziehungsauftrag zu haben.

      Dazu betet er vmtl jeden Abend mit Durag auf und silberner Southpole Baggypant an zu KRS One, dass er doch bitte bitte die gute alte Zeit mit Bummtschak Beats zurückbringen möge, bevor er sich mit Harzfingern ne Lunte rollt und selig einschlummert...

    • Vor einem Jahr

      Each one teach one, yo!

    • Vor einem Jahr

      Silberne Southpole Baggy selbstverständlich legendär. :D

    • Vor einem Jahr

      Den Erziehungsauftrag hast du an dich gerissen, indem du meinst, die eine Musikrichtung ist gut und die andere schlecht. Während ich aus dem vollen schöpfe und auch neue Sachen gerne höre. Ich beziehe mich lediglich auf dieses Album, und dass ist meinen empfinden nach nicht sehr gelungen.

      Und einer JID lächerlich findet, sollte hier garnicht mitreden.

    • Vor einem Jahr

      Ich habe es mir mehrmals angehört, weil mir an und für sich Future bisher immer ganz gut gefallen hat und ich das heraushören möchte, was einige (eh nur wenige in Europa im Gegensatz zu den USA) so abfeiern. Für mich ist Future der 2Pac des Trap. Nur mit diesem Album hat er in meinen Augen versagt. Trotzdem bin ich der Meinung das Trap wie ihn Future, 21 Savage oder 2 Chainz machen am Zenit angelangt ist. Und das ist gut so, weil ich dann doch lieber zeitgemäß bleibe und eine Mischung aus beiden, aus Rap und Trap bevorzuge. So etwa wie J.I.D oder Meek Mill.

    • Vor einem Jahr

      Freust du dich eigtl schon so richtig auf KKS? Denke das wird right up your alley sein. :)

  • Vor einem Jahr

    Das ist im Prinzip 20 Mal der gleiche Song, was Arrangement, Sound und Lyrics angeht. Traurig, dass es halt trotzdem reicht.

    • Vor einem Jahr

      Das ist halt Trap, der größte Witz der Musikgeschichte! Und die zu hörigen Konsumenten herangezogene Jugend geht steil drauf. Substanz- und inhaltslos. Bei mir im Jungendzentrum pumpen das die Kids fast ausnahmslos. Selbst Kids, die vor ein, zwei Jahren noch richtige Musik mit richtigen Instrumenten gehört haben, feiern jetzt so einen Mist wie Capital Bra. Noch kein eigenes Geld verdient, aber Statussymbol fixiert ohne Ende.

    • Vor einem Jahr

      Ja, stimm dir teils zu. Das meiste ist gleichklingender, unkreativer Schrott (und über Capital Bra & Co. brauchen wir gar nicht erst anfangen).
      Aber man Trap auch kreativ machen (Musterbeispiele: Travis Scott - Astroworld, oder auf deutsch Marvin Game - 20:14), aber hier kann ich keinen einzigen Song von den andren unterscheiden.

    • Vor einem Jahr

      Tryhard level: krisbow. :lol:

    • Vor einem Jahr

      Denke, das koennte molten sein. :D Jedenfalls war die "richtige Musik mit richtigen Instrumenten" des Guten zu viel, sorry, molten, back to the drawing board.

  • Vor einem Jahr

    4/5 nach dem ersten Durchlauf.

    ATL releases die 808 vorzuwerfen ist ähnlich wie Pete Rock sampling oder Quik Funk anzukreiden. Das ganze mit Capital und Co. in Verbindung zu bringen ist schon etwas peinlich. Future ist in der Dungeon Family groß geworden und der Neffe von Luther Vandross, was schon genug aussagen sollte.

    Man muss es nicht mögen, aber es mit NY Stuff zu vergleichen und ihm deswegen die Qualität abzussprechen, zeigt nur dass man festgefahren ist und nicht wirklich versteht, was die Sozialisierung für den Sound eines Künstlers bedeutet.

  • Vor einem Jahr

    Gefällt mir eigentlich ganz gut, aber ich glaube, den Vorwurf, dass 80% so klingt als hätte er das gleiche Instrumental genutzt, muss er sich gefallen lassen... Warum nicht mal eine Melodie oder ein Sample mit ein wenig mehr Wiedererkennungswert einbauen. Immer nur das gleiche Synthie-Gewaber über die Drums zu legen sorgt halt nicht gerade für Abwechslung. Trotzdem hör ich das Album irgendwie gern... verstehe ich selber nicht! ;-)

    • Vor einem Jahr

      Keine Ahnung, höre wohl zu viel Trap, aber in Nordkorea könnte ich die Leute auch nicht auseinanderhalten. Oder Reggae für meine ungeübten Ohren.

    • Vor einem Jahr

      Ja gut, da hast du Recht, vielleicht ist es ein Stück weit "Übung"! Höre jetzt auch nicht übermäßig viel Trap. Aber Future, Young Thug und 21 Savage liefen doch des öfteren in letzter Zeit!

  • Vor einem Jahr

    Hallo, ich bin Monarch, auch genannt "Herrscher des Hochmoors"

    Heute höre ich diese bangerreiche (Farid?) Scheibe auch mal. Freu mich drauf

    Btw ist "Beastmode" nicht von Animus? ;) wohl alles Kopierer wie Büroeinrichtung