laut.de-Kritik

Die Nordmannen sind zurück!

Review von

Die vier, fünf Leude aus Hamburg, so liest man alle Nase lang, kicken in der obersten deutschen Hip Hop-Liga mit. Und wenn nicht, dann schweben sie wenigstens in ihrer eigenen. Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Coole Typen machen halt coole Mucke oder was sind Tobi, Bo, Marcnesium und Coolmann sonst? Vielleicht eine 'tolle Band' oder eine 'herzliche Band' wie der "Fahrer vom Holiday Service" als Gastredner auf dem Song "In der Tat" mutmaßt?

Lyrisch sind Rauchen, Saufen und eine ordentliche Portion Eigenlob die beherrschenden Themen des zweiten Longplayers der Nordmannen. Aber was bleibt einem im hart umkämpften Rap-Biz (und nicht nur hier) auch anderes übrig? Gleichwohl präsentieren sich Tobi und Bo auf höchstem wortakrobatischen Niveau. Bei "So dumm" bring ich mein breites Grinsen nur noch schwerlich aus dem Gesicht.

Was die Instrumentals und Samples betrifft, zeigen sich die Fünf Sterne gewohnt unkonventionell und souverän. Ob sie nun den Refrain von "Rückkehr der alten Männer" von der plattdeutschen Volksmusik-Gruppe "Finkwarder Speeldel" singen lassen oder bei "Kill That Rock!" ihre Computer einen punkigen Lückenfüller ausspucken lassen. Ansonsten alles schön groovy.

Soundtechnisch überzeugt der Deejay Punk-Roc Remix von "Ja, Ja...Deine Mudder". Und wer sich das absurde musikalische Agenten-Hörspiel "Auf der Yacht nach Dr. Hossa" reinzieht, fragt sich wirklich, sind die Deluxer noch ganz dicht oder sind die immer nur dicht? Aber genau deshalb rocken sie! Den Comet für das Video des Jahres habe ich jedenfalls schon vergeben!

Trackliste

  1. 1. Rückkehr der alten Männer (feat. Finkwarder Speeldel)
  2. 2. Die Leude
  3. 3. Dreh' auf den Scheiß
  4. 4. Das hätte ihr Lied sein können
  5. 5. Kill that rock!
  6. 6. So dumm
  7. 7. Wie bidde?
  8. 8. Toni Europa
  9. 9. I like to smoke
  10. 10. Stop talking bull (feat. Discotizer and Supermax)
  11. 11. Wir ham's drauf
  12. 12. In der Tat
  13. 13. Auf der Yacht nach Dr. Hossa
  14. 14. Champagneros
  15. 15. Ja, Ja...Deine Mudder (Deejay Punk-Roc RMX)
  16. 16. Verdammt
  17. 17. 18 Zeilen
  18. 18. Die Parawahne zieht weiter...

Weiterlesen

4 Kommentare