laut.de-Kritik

Auf Hochglanz polierte Untergangsvisionen.

Review von

Wer um den Titel "King Of Pop" streiten will, muss mit allen Wassern gewaschen sein. Schließlich tritt er dabei gegen Schwergewichte wie Madonna, The Beatles oder Elvis an. Wer sich dagegen die Krone der Electronic Body Music aufsetzen will, hat es da schon einfacher. Mit Front 242, Nitzer Ebb und Front Line Assembly ist der Favoritenkreis hier sehr viel übersichtlicher. Dafür wird musikalisch mit um so härteren Bandagen gekämpft.

Das aktuelle Beispiel: "Artificial Soldier" von Front Line Assembly. Der wird mit dem Opener "Unleashed" ohne Umschweife von der Leine gelassen. Dass sich "Artificial Soldier" trotz seiner Veröffentlichung rund 20 Jahre nach den großen EBM-Platten durchaus Chancen im Titelkampf ausrechnen darf, hat seine Gründe. Zum einen haben sich die drei ursprünglichen Mitglieder Bill Lebb, Rhys Fulber und Chris Peterson noch einmal zusammen gerauft.

Zum anderen legen die Kanadier mit den zehn Tracks von "Artificial Soldier" eine Lust an der Musik an den Tag, die man so nicht erwarten durfte. Schließlich hatten Front Line Assembly in den vergangenen zehn Jahren mit ständigen Besetzungswechseln und band-internen Streitereien ihren musikalischen Output zur Nebensache gemacht. 2005 war jedoch die Zeit der Versöhnung gekommen und mit Jeremy Inkel auch gleichzeitig die passende Verstärkung für das Line Up gefunden.

Die gute Stimmung in der Band überträgt sich auf die Songs. Bis ins letzte Detail sind Sounds und Strukturen ausgearbeitet. "Lowlife" wälzt sich voluminös, aber keinesfalls übermächtig aus den Boxen. Überraschende Tempowechsel, eingängige Melodien, akribisch ausgearbeitete Beats, dezent eingesampelte Gitarren und der charakteristische Gesang von Lebb setzen die Akzente auf "Artificial Soldier".

Der apokalyptische und oftmals verwaschene Soundwall früherer Releases hat auf Hochglanz polierten Untergangsvisionen Platz gemacht. Da verkommt es beinahe schon zur Nebensache, dass mit Jean-Luc De Meyer von Front 242 und Eskil Simonsson von Covenant zwei prominente Gastsänger auf "Artificial Soldier" zu hören sind und die Ambitionen von Front Line Assembly auf den EBM-Thron noch stärker befeuern.

Trackliste

  1. 1. Unleashed
  2. 2. Lowlife
  3. 3. Beneath The Rubble
  4. 4. Decsension
  5. 5. Buried Alive
  6. 6. Dopamine
  7. 7. Social Enemy
  8. 8. Future Fail
  9. 9. The Storm
  10. 10. Humanity (World War 3)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Front Line Assembly - Artificial Soldier €17,37 €3,00 €20,37

Weiterlesen

Noch keine Kommentare