laut.de-Kritik

Zum 100. Geburtstag ein tolles Geschenk. Nicht nur für Fans.

Review von

Über 1.200 Lieder hat Frank Sinatra im Laufe seiner 60-jährigen Karriere aufgenommen. Das ist eine erstaunliche Menge, selbst wenn man bedenkt, dass er sein erstes Album erst 1946 und sein letztes 1994, vier Jahre vor seinem Tod, veröffentlichte. Macht einen Durchschnitt von mehr als 20 Liedern pro Jahr.

Natürlich hatte er sie nicht selbst geschrieben. Die Stücke aus seinem Repertoire stammten von professionellen Songschreibern, die meisten von ihnen aus der Tin Pan Alley, wie die 28. Straße zwischen Fifth Avenue und Broadway in Manhattan bezeichnet wurde. Dort hatten die meisten Musikverlage ihren Sitz, dort entschied sich, wer berühmt wurde und wer es blieb.

Sinatra war einer der ganz wenigen, bei dem die Songwriter Schlange standen. Ob tief gesungen oder hoch, ob melancholisch oder fröhlich, Sinatra verlieh auch den simpelsten Kompositionen einen Hauch von Ewigkeit. Er war sicherlich ein Sexsymbol, wie sich an seinem Spitznamen "Ol' Blue Eyes" zeigte, vor allem aber hatte er eine beeindruckend gefühlvolle Stimme, die ihm den weiteren Spitznamen "The Voice" einbrachte.

Mitte/Ende der 40er Jahre war Sinatra die Helene Fischer seiner Zeit. Auf allen Kanälen präsent, so gut wie allen bekannt. Hätte es damals in den USA Tchibo gegeben, hätte Sinatra seine eigene Kollektion gehabt. Zum Glück waren die Verbreitungskanäle viel begrenzter als heute. Das Fernsehen steckte noch in den Kinderschuhen, also blieben Film (Kino), Platten (Schellack) - und das Radio.

Über seine Karriere als Schauspieler in Filmen und Musicals und die als Recording Artist ist so gut wie alles bekannt. Sinatras Tätigkeit im Radio war bislang dagegen viel schlechter dokumentiert, was in erster Linie am Medium selbst lag. Da die Aufnahmetechniken vergleichsweise rudimentär waren, wurden Sendungen in der Regel live übertragen. Magnetische Tonbänder - und Vinyl - verbreiteten sich erst in den 1950er Jahren, davor wurden die Sendungen auf Acetatplatten aufgenommen, indem sie direkt in das Material eingraviert wurden. Sie waren empfindlich, konnten nur begrenzt abgespielt und auch nur schlecht kopiert werden.

Die Acetatplatten landeten in den Kellern der Sender, später in öffentlichen und privaten Archiven. Sinatra, ein Perfektionist, hortete selbst viele Exemplare, die er anhörte, um Verbesserungsmöglichkeit zu finden. Es gibt nach wie vor hunderte Aufnahmen, teilweise in einem jämmerlichen Zustand, die an verschiedenen Orten lagern.

Unter diesen Umständen ist es nachvollziehbar, wie riesig der Aufwand war, um das Material für die vorliegende Veröffentlichung zusammenzutragen. Hinzu kam der Aufwand, sie vernünftig aufzuarbeiten. Einerseits war dafür ein Sammelsurium an Tonabnehmern nötig, um die einzelnen Platten bestmöglich abzuspielen. Über einen McIntosh-Röhrenverstärker Baujahr 1958 schickte Tontechniker Andreas Meyer die Signale an digitale Aufnahmegeräte, um so Kratzer und Störsignale zu entfernen und die Tonspuren behutsam aufzuwerten.

Das Ergebnis sei bezüglich der Tonqualität besser als damals, erklärt Produzent und Sinatra-Experte Charles L. Granata stolz. Er hat sicherlich recht, was aber nicht bedeutet, dass man Sinatra im selben Raum erlebt, wie auf es auf späteren Studioaufnahmen, wie es etwa "In The Wee Small Hours" der Fall ist. Doch fühlt man sich wie in eine Zeitmaschine versetzt, in der in einem Zeitraffer die ersten 20 Jahre von Sinatras Karriere erzählt werden, vom Nobody zum Superstar, zwischendrin vorübergehend ein altes Eisen. Gleichzeitig wandelten sich die USA zur mächtigsten Nation der Welt.

Die Sammlung beginnt mit Sinatras erstem Radioauftritt als Mitglied der Hoboken Four, benannt nach der Stadt in New Jersey, die vom anderen Ufer des Hudson Rivers sehnsüchtig auf Manhattan blickt und in der Sinatra aufwuchs. Das war 1935, als er gerade mal 20 Jahre alt war. Anschließend schloss er sich Tommy Dorseys Orchester an, bevor er ab 1942 unter eigenem Namen auftrat. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits ein Superstar, vor dem die Mädchen zu kreischen begannen und in Ohnmacht fielen – ein Phänomen, das sich bei den Beatles und Rolling Stones zwei Jahrzehnte später wiederholen würde.

Seine Popularität verdanke Sinatra neben dem Kino auch den unzähligen Radiosendungen, in denen er als Gast auftrat oder die er unter eigenem Namen führte. Nahtlos ging es von Werbung für Zigaretten, Vitaminpräparate oder Abführmittel zu Sketchen und Gesangseinlagen über, begleitet von Orchestern und dem frenetischen Klatschen des anwesenden Publikums. Während des Zweiten Weltkriegs sendete er aufmunternde Botschaften an kämpfende oder verwundete Soldaten. Und er sang viele Duette ein, mit Berühmtheiten seiner Zeit wie Milton Berle, Nat "King" Cole, Peggy Lee, Doris Day, Dean Martin oder Dorothy Kirsten.

Sinatra war vieles in einem: Entertainer, Märchenonkel, tröstende Schulter. Für seinen Erfolg arbeitete hart, sehr hart, kam aber stets locker und mit einem Lächeln herüber. Diese Erkenntnis herauszuarbeiten ist der größte Verdienst dieser Sammlung. Für eingefleischte Fans gibt es natürlich auch das eine oder andere Bonbon. Etwa, dass 90 bisher unveröffentlichte Stücke dabei sind, davon 48, die Sinatra sonst nicht aufgenommen hat. Dazu gesellen sich viele Klassiker in alternativen Versionen.

Wer noch mehr davon hören möchte, wird übrigens bei der Smithsonian Institution fündig, jenem Konglomerat aus Museen und Forschungsprojekten, das sich mit der Geschichte der USA befasst und auch an dieser Veröffentlichung maßgeblich beteiligt war. Auf deren Webseite kann man eine CD mit weiteren 26 Stücken erwerben.

100 Jahre alt wäre Sinatra zum Zeitpunkt der Veröffentlichung geworden. Ein tolles Geburtstagsgeschenk, also. Natürlich entsprechend verpackt, mit schönen Essays von Nancy Sinatra, dem Experten Michael Feinstein und Produzenten Granata sowie Notizen zu jedem einzelnen Stück.

Das Schlusswort soll nun dem Songwriter Irving Berlin gehören, einem Meister seiner Zunft, der 1947 nach Sinatras Darbietung von seinem Stück "Help Me To Help My Neighbour" gerührt ans Mikrophon trat: "Du machst deine Sache toll. Ich bin mir sicher, dass nicht nur ich das so empfinde, sondern alle, die dir zuhören. Millionen von uns sind dir dankbar für das, was du machst. Good night, Frank, and God bless you."

Trackliste

CD 1

  1. 1. S-H-I-N-E
  2. 2. Exactly Like You
  3. 3. Moon Love
  4. 4. I'm Getting Sentimental Over You & Marie
  5. 5. Deep Night
  6. 6. Ruth Lowe Interview & I'll Never Smile Again
  7. 7. Frenesi
  8. 8. East Of The Sun
  9. 9. I'm Getting Sentimental Over You & The One I Love
  10. 10. Say It & I'm Getting Sentimental Over You
  11. 11. She's Funny That Way
  12. 12. I Don't Believe In Rumors
  13. 13. Medley: I'll String Along With You/As Time Goes By
  14. 14. That Old Black Magic
  15. 15. I Heard You Cried Last Night
  16. 16. For Me And My Gal
  17. 17. Moonlight Mood
  18. 18. There Are Such Things
  19. 19. This Love Of Mine & All Or Nothing At All
  20. 20. My Heart Stood Still
  21. 21. The Right Kind Of Love
  22. 22. Close To You
  23. 23. As Time Goes By
  24. 24. It's De-Lovely
  25. 25. Nature's Remedy Commercial

CD 2

  1. 1. This Love Of Mine & Paper Doll
  2. 2. Kiss Me Again
  3. 3. If Loveliness Were Music
  4. 4. Lover Come Back To Me & Put Your Dreams Away
  5. 5. My Heart Tells Me
  6. 6. My Ideal
  7. 7. D-Day News Bulletin & Buy A Piece Of The Peace
  8. 8. Frank Sinatras D-Day Announcement/This Love of Mine & Coming In On A Wing And A Prayer
  9. 9. America The Beautiful
  10. 10. I'll Be Seeing You
  11. 11. The Way You Look Tonight
  12. 12. It Had To Be You
  13. 13. Don't Fence Me In
  14. 14. Lonely Love
  15. 15. Long Ago And Far Away
  16. 16. Night And Day & Aren't You Glad You're You
  17. 17. It Might As Well Be Spring
  18. 18. Button Up Your Overcoat
  19. 19. Day By Day
  20. 20. Lily Belle
  21. 21. Ol' Man River
  22. 22. Comedy Sketch: The Battle of The Century
  23. 23. "Yankee Doodle Dandy" Commercial
  24. 24. Vimms Vitamin Commercial
  25. 25. Max Factor Commercial

CD 3

  1. 1. Night And Day & I'm An Old Cowhand/Tumblin' Tumbleweeds
  2. 2. Along The Navajo Trail
  3. 3. Home On The Range
  4. 4. You Are My Sunshine
  5. 5. Exactly Like You
  6. 6. Cement Mixer
  7. 7. You Brought A New Kind Of Love To Me
  8. 8. I Only Have Eyes For You
  9. 9. You Must Have Been A Beautiful Baby
  10. 10. Don't Forget Tonight Tomorrow
  11. 11. Sweet Lorraine
  12. 12. Personality
  13. 13. Who's Sorry Now?
  14. 14. Don't Marry That Girl
  15. 15. Rock-A-Bye Your Baby
  16. 16. Zip-A-Dee-Doo-Dah
  17. 17. These Foolish Things
  18. 18. (I Love You) For Sentimental Reasons
  19. 19. Anything You Can Do (I Can Do Better)
  20. 20. Alexander's Ragtime Band
  21. 21. Help Me To Help My Neighbor
  22. 22. Ac-Cent-Tchu-Ate The Positive
  23. 23. Lucky Day & (It's Going To Be A) Great Day
  24. 24. I Wish I Didn't Love You So
  25. 25. Take Me Out To The Ball Game
  26. 26. There's No Business Like Show Business
  27. 27. Serenade Of The Bells
  28. 28. Come Rain Or Come Shine

CD 4

  1. 1. Haunted Heart
  2. 2. Wrap Your Troubles In Dreams
  3. 3. I'm Looking Over A Four-Leaf Clover
  4. 4. Nature Boy
  5. 5. Little White Lies
  6. 6. On A Slow Boat To China
  7. 7. Night And Day & It All Depends On You
  8. 8. Some Enchanted Evening
  9. 9. Full Moon And Empty Arms
  10. 10. It's Only A Paper Moon
  11. 11. Mad About You
  12. 12. A Fine Romance
  13. 13. I've Got A Crush On You
  14. 14. Why Try To Change Me Now
  15. 15. Birth Of The Blues
  16. 16. Walking And Whistlin' The Blues & I've Got The World On A String
  17. 17. I've Got My Love To Keep Me Warm
  18. 18. A Hundred Years From Today
  19. 19. This Can't Be Love
  20. 20. Them There Eyes & Walkin' And Whistlin' The Blues
  21. 21. Young At Heart & Tenderly
  22. 22. Hello, Young Lovers
  23. 23. It's Alright With Me
  24. 24. Our Love Is Here To Stay & Put Your Dreams Away
  25. 25. Sam's Song (The Happy Tune)
  26. 26. Half As Lovely (Twice As True)
  27. 27. Light Up Time/Lucky Strike "LSMFT" Commercial
  28. 28. White Rain Commercials

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Frank Sinatra - A Voice on Air (1935-1955) €34,06 Frei €38,01

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Frank Sinatra

Frank Sinatra war ein Mann, auf den alle denkbaren Superlative der populären Musik Anwendung fanden. Im Laufe seiner 60-jährigen Karriere gelang es …

6 Kommentare mit 5 Antworten