Nach dem Ende der letzten Foo Fighters-Tour vor 85.000 Menschen im Wembley Stadium wollte Dave Grohl, von Berufswegen her coole Sau, schlauerweise nur mehr die bewusste Reduzierung. Zurück zum Ursprung, rein in die Garage. Etwas an Bombast verlieren, sich mit den eigenen Idolen erden.

Aufgenommen …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    ich weiß nicht, im stream hatten die ersten vier songs mich recht beeindruckt, da sie sehr druckvoll und schroff daher kommen. der rest klang jedoch wie der übliche rock/alternative, den auch jede andere band in dem genre spielt.
    das versprechen von dem härtesten foo fighters album, analoger produktion etc mag ja wahr sein, ein gutes album hat das jedoch für meinen geschmack nicht bewirkt.

  • Vor 9 Jahren

    klarer fall: 5/5

    großes album! und auch ne gute kritik. kaufen!

  • Vor 9 Jahren

    gebe catweazel recht, erste hälfte sehr gelungen, danach klingts doch sehr nach einheitsbrei

  • Vor 9 Jahren

    Es steht nix zur Debatte: 5/5 Punkte, saugeile Platte, KAUFEN!!!
    Kann mich also rapid7 nur anschließen :-)

  • Vor 9 Jahren

    Die ersten Songs und die letzten sind sehr gelungen. Vor allem "White Limo". Leider hängts in der Mitte doch sehr durch. Find also die 4/5 insgesamt gerechtfertigt.

  • Vor 9 Jahren

    Seit heute morgen stolzer Besitzer der Platte!

    Hatte sie mir letzte Woche schon übers Internet angehört, mit ähnlichem Schluss wie einige meiner "Vorredner":

    "Die ersten Songs und die letzten sind sehr gelungen. Vor allem "White Limo". Leider hängts in der Mitte doch sehr durch"

    Aber seit ich es mir heute morgen im Auto mit voller Lautstärke angehört habe, muss ich mich nach oben korrigieren!

    Die ersten und letzten Songs sind SENSATIONELL!!
    5/5 Punkten !

    Der Mittelteil gefällt mir auch immer besser. Bei genauerem Hinhören entdeckt man darin einige Spielereien, so dass die Songs niemals langweilig werden. Perfekter Soundtrack für den Sommer.
    Hierfür 4/5 Punkten (im Vergleich zu Anfang und Ende der Platte)

    D.h. im Schluss 4.5/5 Punkten und mit meiner persönlichen Symphatie für die Band wirds aufgerundet zu einer glatten

    5/5 !!!!

    Allen Käufern viel Spaß mit der Platte, ihr werdet es nicht bereuen!

  • Vor 9 Jahren

    Die härteste der Foos, aber nicht das Beste der Foos.

  • Vor 9 Jahren

    ich finde es ist nach Echoes wieder ein großartiges Album geworden mit Songs die man in Jahren noch von den Foos mitsingen kann :)

  • Vor 9 Jahren

    oh mein Gott! "Dear Rosemary".... der Hammer

  • Vor 9 Jahren

    Konnte mit den Foo Fighters nie viel anfangen, Grohl gefiel mir an den Drumms immer deutlich besser als am Mikro.

    Aber dieses Album werde ich kaufen, weil die Foo Fighters hier endlich mal richtig druckvoll aufspielen anstatt immer nur anzudeuten, was für ne geile Band sie eigentlich sein könnten, wenn sie mal die Zügel lockerer ließen.

  • Vor 9 Jahren

    macht Lust auf mehr. Mal sehn, könnt ich mir kaufen können wollen dürfen sollen.

  • Vor 9 Jahren

    Platte geht gut ab. Für mich ihr bestes Album seit "There Is Nothing Left to Lose".

  • Vor 9 Jahren

    Ohne die Platte bisher gehört zu haben, würde ich behaupten, es handelt sich (mal wieder) um ein okayes Album einer okayen Band. Nicht mehr und nicht weniger. Damals zu "Learn to Fly"-Zeiten waren die Foos eine der Bands, mit denen ich angefangen habe, mich für Musik zu interessieren. Heutzutage drehe ich immer noch lauter, wenn ich mal zufällig im Radio auf sie stoße, aber auf Platte brauch ich das alles nicht mehr. Da gibts andere, die mir mehr geben.

  • Vor 9 Jahren

    Was ist denn hier los? Weder Jubelgeschrei noch basching, sondern ordentliche Bewertungen eines ordentlichen Albums... Sollte das Abum Einfluss auf den relaxen Umgang untereinander haben, gebe ich sogar 5 statt 4 Punkte für einfach nur guten Rock bei guter Stimmung.

  • Vor 9 Jahren

    Lieber Dave, bei aller Wertschätzung, aber wenn das ne Garagenplatte sein soll, wo nehmen dann Motörhead auf? Im Tischlerschuppen?

  • Vor 9 Jahren

    Ist auf jeden Fall ne gute Platte mit ein paar starken Songs. Leider weder richtig hart noch soundtechnisch roh. Eher gemessen am Massenappeal der Band. Für mich liegen die Foos seit TINLTL mit dem Songwriting und vor allem dem Gitarrensound immer eine Spur neben meinem Geschmack.

  • Vor 9 Jahren

    @Dragnet (« Ist auf jeden Fall ne gute Platte mit ein paar starken Songs. Leider weder richtig hart noch soundtechnisch roh. Eher gemessen am Massenappeal der Band. Für mich liegen die Foos seit TINLTL mit dem Songwriting und vor allem dem Gitarrensound immer eine Spur neben meinem Geschmack. »):

    "Ist auf jeden Fall ne gute Platte mit ein paar starken Songs. Leider weder richtig hart noch soundtechnisch roh. Eher gemessen am Massenappeal der Band."
    absolut. ich habe hiervor die foo fighters nie auf albumlänge gehört, aber ich war schon etwas irritiert. der sound ist nicht garage-lastig und auch nicht so hart, wie ich erwartet hatte. der motorhead vergleich zieht da schon sehr gut. :D

    naja, sonst gefallen mir tracks 1-5 sehr gut, "dear rosemary" ist fantastisch, aber ab "these days" schalte ich immer aus. irgendwie raubt der track mir alle euphorie das album zu ende zu hören. vollkommen belangloser mist den eine x-beliebige rock/pop-band hätte verfassen können. aber ich gelobe stark zu sein, "these days" zu überspringen und heute die platte bis zum ende zu hören. :D

  • Vor 9 Jahren

    Das Album ist einfach nur der Oberhammer!!! Hut ab!

  • Vor 9 Jahren

    Für so manch andere Band wäre dieses Album das Beste ihrer Karriere. Kritiker sollten mal einen Gang runterschrauben, auch die langsameren Songs sind klasse. Obwohl es natürlich nicht so hart ausgefallen ist, wie uns Mr Grohl versprochen hat.

  • Vor 9 Jahren

    @ Catweazel: Das solltest du tun denn "Walk" ist gaaaanz großes Kino :).