Äh, singt jetzt Paul McCartney für die Foo Fighters? Rund 30 Sekunden lang glaubte ich mich vor zwei Monaten in München in der falschen Listening Session zu befinden. Hieß es nicht, dass Gil Norton wieder als Produzent angeheuert wurde? Der Typ, der vor exakt zehn Jahren die ungeschliffene Foo-Platte …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    kann mich nicht beschweren, Pretender gefällt auf jeden Fall.

  • Vor 12 Jahren

    Erase/Replace ist geil!
    Aber das Album finde ich ganz gut
    Aber ich finds nicht besser als In Your Honor
    Aber trotzdem reife Leistung!

  • Vor 12 Jahren

    ich finds besser als In your Honor, aber naja... ist auch nicht schwierig, weil ich "In your Honor" bis jetzt das schlechteste Album von den foo fighters finde.
    bei ESPG haben sie diese energie wiedergefunden, die sie bei in your honor verloren habe... finde ich...

  • Vor 11 Jahren

    Warum reiten eigentlich so viele auf "In you Honor" rum? Gehört definitiv zu meinen Favoriten (insbesondere die Rock-Platte)!!!

  • Vor 11 Jahren

    Dummerchen... Summers End ist doch der BESTE Song des ganzen Albums..

  • Vor 11 Jahren

    ich weiß net so recht, ich kann mich mit dem album nicht anfreunden..
    es is irgendwie untypisch foo fighters..

  • Vor 11 Jahren

    is die snare dir zu komisch gespannt? :whiz:

  • Vor 11 Jahren

    @masterpiece (« is die snare dir zu komisch gespannt? :whiz: »):

    ..das hat gesessen..
    nein ich weiß net, es klingt für mich nicht mehr nach den foos von "the colour and the shape" oder "Foo Fighters"..
    es is nicht mehr grungig (schreibt man das so?)..
    find ich schade..

  • Vor 11 Jahren

    äähm, seit "there is nothing left to lose" klingen sie nicht mehr wie auf den beiden von dir genannten Alben. Warum ist das gerade das Album jetzt untypisch?

  • Vor 11 Jahren

    wenn's nach den foos von "the colour and the shape" klingen würde, hätten sie wohl auch was falsch gemacht. ist schließlich ein neues album. wenn du dasselbe in ner neuen verpackung willst, freund dich mit dieter bohlen an.

  • Vor 11 Jahren

    ich hab ja nicht gesagt, dass die anderen 3 Alben(wenn man Skin and Bones nicht dazuzählt) für mich auch typisch nach den foos klingen.. außer One by One..
    aber zumindest klingen die noch eher nach foos als ESPG, für mich zumindest..
    ..ich hab, glaub ich, einfach ein ganz anderes album erwartet, von dem her bin ich etwas enttäuscht..

  • Vor 11 Jahren

    @Caras (« wenn's nach den foos von "the colour and the shape" klingen würde, hätten sie wohl auch was falsch gemacht. ist schließlich ein neues album. wenn du dasselbe in ner neuen verpackung willst, freund dich mit dieter bohlen an. »):

    ..ist mir schon klar, dass sich ihr sound verändern musste.. aber ich hab halt irgendwie was anderes erwartet als ESPG..

  • Vor 11 Jahren

    errm das neue album klingt nun nicht soo groß anders als der vorgänger und colour and shape ist jetz 10 jahre oder so her... was erwartest du?

    grunge???????? komm ma klar

  • Vor 11 Jahren

    @masterpiece (« errm das neue album klingt nun nicht soo groß anders als der vorgänger und colour and shape ist jetz 10 jahre oder so her... was erwartest du?

    grunge???????? komm ma klar »):

    ..für mich is da schon ein großer unterschied..
    naja das weiß ich selbst nicht so genau, was ich erwartet hab, aber das auf jeden Fall nicht..

    hast du dir das erste Album schon mal angehört? wenn das kein Grunge ist, dann..
    für mich klingt auch The Colour and the Shape sehr grungig..

  • Vor 11 Jahren

    ich = fanboy, warum sollte ich es nicht kennen?

    grunge... ich komm immernoch nicht klar

  • Vor 11 Jahren

    Hab gedacht ESPG wäre lauter wegen der single. Finde es aber trotzdem voll cool

  • Vor 11 Jahren

    @masterpiece (« ich = fanboy, warum sollte ich es nicht kennen?

    grunge... ich komm immernoch nicht klar »):

    und für dich hört sich das erste Album wirklich nicht grungig an?
    ..z.B. Exhausted klingt für dich nicht grungig, oder vl Good Grief, Floaty oder Alone+Easy Target?
    ..das Album is meiner Meinung nach ein Grunge Album, Big me und For all the cows bilden die Ausnahmen..

  • Vor 11 Jahren

    Für mich persönlich ein sehr gelungenes Album. Schöner Rock, keine Offenbarung, aber sowas sollte man in heutigen Zeiten auch nicht mehr einfach so erwarten! Wiedermal gute Arbeit von den Jungs.

  • Vor 11 Jahren

    für mich geht das neue album zu sehr in die richtung der ersten alben.(also zu ruhig, wobei auch da viel rock vorhanden war, nur nicht in der intensivität wie bei "one by one") fand die foo fighters ab dem album "one by one" erst richtig gut. mit dem neuen album entfernen sie sich meiner meinung nach wieder zu sehr von der "härter rockigen" art. trotzdem fetzt der opener "the pretender" richtig gut rein. mehr lieder die in die richtung gegangen wären hätten mir gefallen. so finde ich es etwas schade.
    so sind neben "the pretender" und "erase replace" nur die "enden" von "let it die" und "come alive" mehr in der richtung in der ich die foos am besten finde. trotzdem insgesamt gutes gelungenes album. nur insgesamt hat es zu wenig bumms.