Wut ist hip. Wir malen Plakate, wir echauffieren uns, uns entfährt ein #aufschrei nach dem nächsten. Wir sind Wutbürger. Die ganze Welt ist so wütend, dass sich sogar die zahmen Foals davon anstecken lassen. Denn auch die sind jetzt wütend, sie schreien und grölen. "Inhaler", die erste Single …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    die muss man öfters hören...bis jetzt sehr durchwachsen

  • Vor 8 Jahren

    Einige Bombensongs sind drauf - aber so Langweiler wie Everytime (trotz nettem Neo-Psychedelica-Einschlag). Vier Punkte ohne Frage - darüber braucht man wohl kaum diskutieren. Hier wird aber auf hohen Niveau gejammert - nennt mir mal ein Album 2013, das besser ist. Lass mich gerne überraschen.

  • Vor 8 Jahren

    @JaDeVin (« Einige Bombensongs sind drauf - aber so Langweiler wie Everytime (trotz nettem Neo-Psychedelica-Einschlag). Vier Punkte ohne Frage - darüber braucht man wohl kaum diskutieren. Hier wird aber auf hohen Niveau gejammert - nennt mir mal ein Album 2013, das besser ist. Lass mich gerne überraschen. »):
    Also der Stream zum Atoms for Peace Debüt flasht mich mittlerweile ziemlich und die Everything Everything Platte hat auch einen ganz guten Ruf ;) Sei jetzt mal dahingestellt ob diese Platten wirklich besser sind als die neue Foals, jedenfalls ist das Jahr auch noch jung und selbst wenn in den bisherigen acht Wochen auf dem Indierock-Sektor noch nix besseres releast wurde, macht das Holy Fire auch nicht zu einem Meisterwerk. Jammern tut ja auch niemand, ein ordentliches Album ist es auf jeden Fall.

  • Vor 8 Jahren

    @DaFunk (« und selbst wenn in den bisherigen acht Wochen auf dem Indierock-Sektor noch nix besseres releast wurde [...] »):

    Hör dir mal "Fade" von Yo La Tengo an. Schlägt zwar eine komplett andere Richtung als die neue Foals ein (Indie-/Noise-Pop), ist aber sicherlich eins der Highlights im noch jungen Jahr. Die Foals finde ich hingegen nicht gerade spektakulär.. könnte aber daran liegen, dass ich bei ihnen bis auf wenige Ausnahmen noch nie richtig warm wurde. Die Hälfte der Songs finde ich einfach langweilig.

  • Vor 8 Jahren

    Hab gesehen, dass es bei Spotify drin ist und werd es mir dort mal in Ruhe anhören - die Review liest sich aber schonmal gut.
    By the way: Bin ich der einzige, der das neue Album von My Bloody Valentine total verpasst hat? :O
    Und warum gibts noch keine Review?
    http://www.mybloodyvalentine.org/

  • Vor 8 Jahren

    komische Zeit für die Art Kommentar und sicher nur meiner derzeitigen Insomnie geschuldet... aber beim Lese der Kommentare ist mir aufgefallen, dass in diesem Thread FAST jeder gepostet hat, den ich auf laut.de gern lese (außer jenzo, Dude... Die anderen, die ich hier noch gern lese, hören aber ganz sicher nicht foals...).
    Gleichzeitig aber definitiv noch NIEMAND, der mir regelmäßigere Besuche hier durch seine/ihre Kommentare vermiest... episches Gefühl, muss das gleich in den Kalender eintragen...

  • Vor 8 Jahren

    @soulburn (« Muss mich vielen der anderen Kommentatoren anschließen - 3 Übersongs, wobei mich persönlich eine Platte ganz im Stil von "Inhaler" wohl sehr viel mehr begeistert hätte.
    Der Mittelteil des Albums wirkt häufig wirklich unausgegoren, und trotz gut 7-8maligem Hören fühlt es sich immer noch an, als sei das Pulver mit "Inhaler" gleich zu Anfang verschossen worden - zumal die Songs, die sonst noch gut sind (z.B. eben "My Number"), stilistisch in eine ganz andere Richtung gehen.
    Dennoch, um das hier nicht zu negativ klingen zu lassen: Foals haben jetzt hintereinander 3 durchaus brauchbare Alben gebracht und bleiben für die Zukunft absolut spannend. Allein eine solche Konstanz in musikalischer Qualität plus die vielbeschworene Weiterentwicklung machen sie zu einer wirklich außergewöhnlichen Erscheinung im derzeitigen britischen Indie-Zirkus. »):

    Mit Inhaler muss ich dir zustimmen. Wäre vllt. ein bisschen besser gewesen den Track an das Ende der LP zu setzen... Nun ja, muss ja irgendwo seinen Sinn haben :)

  • Vor 8 Jahren

    @Tscheioheneies (« @DaFunk (« und selbst wenn in den bisherigen acht Wochen auf dem Indierock-Sektor noch nix besseres releast wurde [...] »):

    Hör dir mal "Fade" von Yo La Tengo an. Schlägt zwar eine komplett andere Richtung als die neue Foals ein (Indie-/Noise-Pop), ist aber sicherlich eins der Highlights im noch jungen Jahr. »):

    Stimmt das habe ich auch gesehen - allein wegen dem Cover sofort ins Auge gesprungen.

  • Vor 8 Jahren

    so fasse mal noch die Konkurrenz zusammen - ausschließlich Rock/Indie:
    - Foxygen (schlechteres Tame Impala 2-3 Punkte)
    - Biffy Clyro (3 Punkte)
    - I Am Kloot (2-3 Punkte)

    so woanders habe ich nicht reingehört. Das MBV-Teil - wundert mich auch, dass das hier "verloren" ging. Selber noch nicht reinhören können. Aber war noch nie so der Fan von Shoegaze.

  • Vor 8 Jahren

    @soulburn:

    Redest du von akademiker? :D

  • Vor 8 Jahren

    @corou (« Hab gesehen, dass es bei Spotify drin ist und werd es mir dort mal in Ruhe anhören - die Review liest sich aber schonmal gut.
    By the way: Bin ich der einzige, der das neue Album von My Bloody Valentine total verpasst hat? :O
    Und warum gibts noch keine Review?
    http://www.mybloodyvalentine.org/ »):

    http://www.laut.de/My-Bloody-Valentine/Sho…
    Aber ja, die Review fehlt definitiv noch!

  • Vor 8 Jahren

    ich persönlich finde dieses Album verdammt gut, mir gefallen vor allem "Late night" und "Milk Black Spiders, jedoch gibt es von mir dennoch im Moment nur 4/4,5 Sterne, weil ich das Album einfach schwächer finde als Total Life Forever und Antidotes, Kein Track, außer die oben genannten, hat mich bis jetzt im gleichen Maße wie Spanish Sahara, Black Gold, After Glow, Blue Blood, Alabaster, Heavy Water, Two steps twice oder wie Red Socks Pugie begesitert. Bis jetzt finde ich alle "gut", aber eben nich hervorragend,
    vielleicht kommt das ja auch noch

  • Vor 8 Jahren

    Bin ich eigentlich der einzige, der 2 Trees auf Total Life noch mit am geilsten findet? Halt direkt nach Sahara...

  • Vor 8 Jahren

    nee 2 Trees ist auch meiner Lieblinge hatte ich vergessen zunennen (:

  • Vor 8 Jahren

    2 Trees ist wirklich der absolute Hammer, die Soundfluten gegen Ende hauen mich jedes mal um!

  • Vor 8 Jahren

    Es ist kein gutes Zeichen für Holy Fire, wenn hier Leute in Erinnerungen an alte Tracks schwelgen.

  • Vor 8 Jahren

    @JaDeVin (« so fasse mal noch die Konkurrenz zusammen - ausschließlich Rock/Indie:
    - Foxygen (schlechteres Tame Impala 2-3 Punkte)
    - Biffy Clyro (3 Punkte)
    - I Am Kloot (2-3 Punkte)

    so woanders habe ich nicht reingehört. Das MBV-Teil - wundert mich auch, dass das hier "verloren" ging. Selber noch nicht reinhören können. Aber war noch nie so der Fan von Shoegaze. »):

    Näher an Tame Impala, dabei zweifelsohne erträglicher als Foxygen, sind Unknown Mortal Orchestra, die mit ihrem aktuellen Album "II" genau in diese Kerbe schlagen. Allah-Las waren Ende letzten Jahres auch nicht weit weg davon...
    Da wird mE mit schweren Hämmern am "nächsten heißen Eisen" im Indie-Bereich geschmiedet, ich bin von diesem neuen "Retro-Sound" allerdings jetzt schon relativ übersättigt.

  • Vor 8 Jahren

    Also auf jeden Fall ein würdiger Nachfolger, auch wenn Total Life Forever nicht ganz erreicht wird. Allerdings fand ich persönlich die zweite Hälfte von TLF eher etwas langweilig, die ersten vier Songs sind allerdings kaum zu übertreffen, da ist das ganze auf dem neuen Album etwas ausgeglichener, wenn auch auf etwas niedrigerem Niveau meiner Meinung nach.

  • Vor 8 Jahren

    @Morpho nein bist du nicht, zum Ende hin wird Two Trees einfach überepisch. Kriegt mich jedes Mal. So nebenbei, bin ich die einzige, die Providence fantastisch findet?