Porträt

laut.de-Biographie

FlowinImmo

"Du hast Immo im Ohr, aber du liebst es / Was du auch vorhast, du verschiebst es / Du nimmst dir Zeit und hörst mir zu / Ich klär' dich auf und ab und lass' dich nicht in Ruh'." ("Immo Im Ohr").

Vorchecking: Aneta, Flowin Immo, Neil Young
Vorchecking Aneta, Flowin Immo, Neil Young
Außerdem ab Freitag im Plattenladen: Alice Cooper, Al-Gear, Crowbar, Hercules & Love Affair, Keith Richards, Mariah Carey, Scheisse Minelli u.v.m.
Alle News anzeigen

FlowinImmos Weg führte noch nie geradeaus, vom verschlungenen Pfad zur Selbsterkenntnis lassen sich jedoch nur Anfänger abbringen. Keine Gefahr für Immo: Wer an ihn gerät, der bekommt es mit einem Veteranen der deutschen Hip Hop-Szene zu tun.

Immo Wischhusen erblickt das Licht der Welt am 23. September 1975 in Bremen. Anfang der 90er Jahre schließt er sich mit Ferris MC und dem mittlerweile verschollenen DJ Pee zu einer Crew zusammen, deren Name das Programm vorgibt: Die Freaks Association Bremen (kurz F.A.B.) geht an den Start.

Das erste Album, schlicht "Freaks" betitelt, erscheint 1995 via MZEE Records. Die Platte strotzt nur so von abgedrehten Beats und verrückten Lyrics. MC Rene und Spax wohnen dem Freakgelage als Gäste bei.

Nach einer umjubelten Deutschland-Tour mit Raid, den Massiven Tönen und Fettes Brot wechseln F.A.B. zum Major Epic und veröffentlichen die EP "ERiCH Privat". Auf diversen Compilations, darunter der "Breitseite"-Sampler, fungieren Ferris und Immo als gern gesehene Gast-Freaks.

Ende 1997 kracht es allerdings gewaltig. Das Ende der Freak-Association kommentiert Immo in der Juice, Ausgabe 10/2000: "Ich meine, bevor wir wieder besser miteinander klarkommen, müssen wir uns erst mal die Chance geben, uns zu verstehen. Das war damals auch der Grund, warum wir irgendwann nicht mehr klarkamen, weil wir uns nicht mehr die Möglichkeit gegeben haben, uns zu verstehen. Irgendwann haben wir dann aufgehört zu reden, Ferris ist nach HH gezogen und - peng."

Ferris verschwindet also nach Hamburg, Immo bleibt zunächst in Bremen. Psychischer Probleme wegen landet er wenig später in einer Klinik. "Ich wurde per Zwangseinweisung dorthin verfrachtet und nach knapp drei Wochen unbehandelt wieder entlassen", erklärt er rückblickend. "Temporärer Hungerstreik inklusive, um mich der medikamentösen Behandlung zu widersetzen. Es war nicht meine Entscheidung, dort zu landen."

"Ich habe nicht mehr funktioniert. Ich meine, in meiner Akte stand 'manische Psychosen'. Unterschrieben von einem Doktor, der sich nie wirklich mit mir unterhalten hat. Körperlich war ich zwar gefangenen, aber vom Kopf her konnten sie mir nix anhaben, deshalb bin ich auch wieder rausgekommen."

Music is a doctor, und Hip Hop hat nicht nur Curse tausendfach vorm glatten Abschiss gerettet: Auch Immo findet neuen Halt in der wunderbaren Welt der Beats und Rhymes. Ihn featuren unter anderem die Spezializtz, die Firma und DJ Friction. Immo erhält daraufhin sogar Angebote von Labels wie Def Jam, BMG oder EMI.

Doch er zieht künstlerische und menschliche Freiheit der Sicherheit vor, pfeift drauf und bringt sein Solo-Debüt in Eigenregie über sein Label Immonopol auf den Markt.

Flowin Immo - Geschlossene Gesellschaft
Flowin Immo Geschlossene Gesellschaft
Von der Glücksspirale hinab in den Teufelskreis.
Alle Alben anzeigen

"Terra Pi" steht Ende 2000 in den Plattenläden. Die DJs Explizit und Mirko Machine sowie Stuttgarts Finest, Wasi, begleiten die Entdeckungsreise. Fernab vom Mainstream, gestattet Immo Einblicke in seine Gedankenwelt.

Die silberne Wack-Medaille im Leserpoll der Juice dürfte er keineswegs als Schmach und Schande, wohl aber als Auszeichnung verbucht haben, ebenso den fünften Platz unter den schlechtesten deutschen Reimern. Immo konzipiert seine Musik für sich und sein Seelenleben. Dass ihm die Leserschaft des (da noch) größten deutschen Hip Hop-Magazins nicht folgen kann, war abzusehen.

Andere wissen das Grenzen überschreitende Schaffen Immos jedoch zu schätzen: Als erster Rapper zieht er im Auftrag des Goethe-Instituts durch Südostasien und tritt in Indonesien und Thailand auf.

Nach dem Umzug nach Berlin beginnt Immo 2002 mit der Produktion eines weiteren Solo-Albums, das aber erst 2005 erscheint. Er nimmt sich immer noch die "Grenzenlose Freiheit", zu tun und zu lassen, was er will. Country-, Jazz-, Reggae- und Blues-Einflüsse verbindet er, unfassbar funky mit zahlreichen Live-Musikern in Szene gesetzt, zu einer runden Hip Hop-Produktion, die ihm in dieser Form wohl tatsächlich nur diejenigen zugetraut haben, die sich über gar nichts mehr wundern. Schon gar nicht darüber, dass Immo sich wegen "Bedrohung und Beleidigung diverser Personen" Hausverbot bei Universal Music eingehandelt hat.

Schon vorher hat sich, fast wie von selbst, die Live-Combo Les Freaqz om ihren Ober-Spinner in der Mitte gruppiert. Im Sommer 2004 legen Immo, Drummer Phil Fill und Keyboarder Will Kill in Italien den Grundstein der Band. Wenig später, zurück in Berlin, stößt Bass-Mann Dr. Dommy Lee hinzu. Gitarrist King Kryszler komplettiert den bunten Haufen. FlowinImmo et les Freaqz spielen zahllose Live-Shows, brechen später aber noch während einer laufenden Tour auseinander.

Immo, Dauergast beim Splash!, produziert und remixt für sich und andere, teilt seine Erfahrung in Rap-Workshops mit Interessierten und tritt 2006 in der Komischen Oper in Berlin in einer Hip Hop-Adaptation von Mozarts "Cosi Fan Tutte" auf.

2008 gibt die EP "Jetzt" einen kurzen Einblick in den Stand der Dinge. Das dritte Solo-Album lässt dagegen noch auf sich warten. Erst im Frühjahr 2009 ist die erste Single "Urlaub Am Attersee" fertig - pünktlich, um Bremen bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest einen unverdient schlechten elften Platz zu erschunkeln.

Der Strahlkraft der wüsten Mixtur, mit der "Immoment" aufwartet, schadet die miese Platzierung der Vorab-Single nicht. Gesang, Rap, Elektro, Volksmusik, Rock und Reggae, das alles in farbenfrohester P-Funk-Manier kredenzt, grooven derart schweinemäßig, dass George Clinton Immo und Konsorten dafür unter Garantie Plätze in seinem Mothership reservieren würde. Die sind jedoch längst unterwegs - in ihrem eigenen Raumschiff, auf dem Weg in ein ganz eigenes Universum.

Immo dagegen muss am Boden bleiben und fällt dort hin und wieder in ein Loch: In einem Leben mit manischen Depressionen enden die Höhenflüge gewöhnlich mit einer Bruchlandung. Als sich sein Himmel wieder einmal verdunkelt, zieht sich Immo 2009 ins Exil nach Österreich zurück.

 -
Flowin Immo "Ich hab' die Krankheit umarmt"
Hoch fliegen, tief tauchen: Über Manie und Depression, Neid und Geld.
Alle Interviews anzeigen

Die Musik hilft ihm jedoch seit jeher dabei, die düsteren Tage zu überstehen. In der Abgeschiedenheit, allein mit seinen Instrumenten, bastelt Immo an Klängen und Melodien und findet irgendwann auch wieder die richtigen Worte, um seine Gefühle auszudrücken.

Ende 2013 tritt er zurück auf den Plan und an die ungebrochen seiner harrenden Fans mit einer Bitte heran: Er braucht "Pinke Pinke". Kein Problem: Gerade einmal zwei Wochen dauert es, bis er im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne die nötigen Mittel organisiert hat, um das Ergebnis seiner Arbeit auch angemessen in Form zu bringen.

"Geschlossene Gesellschaft" erscheint im Mai 2014 und gestattet intime Einblicke in Immos Welt. Erneut passt sein explosives, brodelndes Gebräu aus Rap und Gesang, Punk, Hip Hop, Reggae, Blues und Funk in keine der gängigen Schubladen. Immo selbst ja auch nicht.

2015 endet eine Ära, und eine neue nimmt ihren Anfang: Nach 13 Jahren verlässt Immo seine Wahlheimatstadt Berlin und kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Seine Vision von einem Ort für Kunst, Kultur und grenzenlose Begegnungen nimmt im Jahr darauf Gestalt an, als Wischhusen die erste Bühne aus Europaletten zimmert.

Das soziokulturelle Kunstprojekt Die komplette Palette (kurz DKP) nimmt bald darauf Fahrt auf. Fortan entsteht Frühling für Frühling auf der Halbinsel im Hemelinger Hafen zwischen Weser und Fuldabecken Das kleine Paradies (ebenfalls kurz DKP). Naht der Winter, wird Das komplexe Puzzle (kurz DKP) eingelagert.

Immo bezeichnet seine Sommerutopie als "Abenteuerspielplatz für Erwachsende" und das Konzept dahinter als "Auswandern ohne auszuwandern". Neben den Palettenbühnen, auf denen sich lokale Newcomer*innen und internationale Acts die Ehre geben, gibt es eine Strandbar mit Eis, Getränken und Snacks, wochenends auch Streetfood. Zwischen Gemüse-Beeten picken die Hühner, DJs legen auf, es gibt Yogakurse und Spaß-Sportveranstaltungen, den nötigen Strom liefern größtenteils Solarpaneele: Eine nachhaltige Idylle soll es sein, das korrekte Projekt (ihr ahnt es: kurz: DKP). Immo selbst wandelt sich in dieser Zeit zum Kapitän der Palettencrew, kurz diesmal nicht DKP, sondern Captain Papa Lette.

Natürlich macht er währenddessen weiter Musik. Unter dem Namen FiLMMM (Fi = FlowinImmo, LM = Large M am Keyboard und MM = Produzent Metaboman) veröffentlicht er im April 2019 das Album "Schutt Und Asche". Die Songs darauf entstanden allerdings bereits zwischen 2011 und 2015. 2020 legt Immo zusammen mit Sounddesigner und Filmemacher René Schier "Feierabend" nach. Als Papa Lette kooperiert er 2021 mit Slo Five. Hinter dem Namen steckt der Hamburger Produzent Philipp Günther, der sich mit Chill Out- und Easy Listening-Sound auskennt: eine gute Basis für "Unendlich Sommer", wie der Titel schon ahnen lässt, als Sommerhit konzipiert.

Das Palettenprojekt hat unterdessen längst einen Ableger gebildet: Seit 2016 stellt FlowinImmo beim Watt En Schlick Festival in Dangast ebenfalls eine Bühne auf, die er zusammen mit anderen Künstler*innen bespielt. Über die Jahre etabliert er sich dort als eins der bekanntesten Gesichter der Veranstaltung.

Was ihn auszeichnet, fasst FlowinImmo selbst am besten zusammen: "Leere Taschen, offene Ohren, wache Augen, treue Seele, warmes Herz, weiche Knie, müde Knochen, williger Geist, schwaches Fleisch, wahrer Freund, echter Mensch, pure Energie."

Interviews

News

Alben

Surftipps

1 Kommentar mit 4 Antworten

  • Vor 7 Jahren

    Hey, FlowinImmo! Hammer deine Musik und auch dein neues Album! Habe Lieder vor einiger Zeit von meinem Bruder gezeigt bekommen und wir waren sofort begeistert von damenwahl und Vogelfrei und noch vieles mehr!:)
    Ich schenke meinem Bruder zum Geburtstag jetzt im August die ganzen Alben, weil der übelst auf dich abgeht.;)
    Würden dich gerne Live sehen und würde meinen Bruder am liebsten Überraschen dich live zu sehen, kommen aus Bonn!
    Würde mich sehr freuen wenn du viellicht hier antwortest...weil Facebook etc habe ich nicht außer Email.;)

    Bis denne und viele Grüße

    von Solveig