Nach einer zuletzt selbst für ein Kollektiv wie Five Finger Death Punch turbulenten Band-Phase, in der die Mannen um Sänger Ivan Moody mit diversen privaten und bandinternen Problemen zu kämpfen hatten, geht es nun endlich wieder ums Wesentliche: die Musik. Die hatte man nämlich bei all den nicht …

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Jahr

    Ich finde das Album cool - würde 4/5 Sterne geben.
    Ich habe genau das bekommen was ich von FFDP erwartet habe. Coole Songs mit den typischen Band Trademarks.
    FFDP sind meine Lieblings-Mainstream-Metal/Rock Band!
    @laut: Wie sieht es eigentlich mit einer Editierfunktion aus?

  • Vor einem Jahr

    Ich war immer Fan von FFDP aber dieses Album ist mehr 0815 als jedes Nickelback Album. Und die Lyrics sind in meinen Augen super lächerlich "you`re a fake motherfucker, i hate you motherfucker" ist das eine extrem und das andere ist dann eher Geheule. Warum wurden Limp Bizkit nochmal so gehasst, Fred Durst konnte man die Aggression wenigstens abkaufen. In meinen Augen ist das hier RedneckMetal für Pumper die sich eh nicht für irgendwelche Inhalte interessieren. Aber "Sham-Pain" finde ich trotzdem ganz cool ;)