Die Vorstellungen der Hip Hop-Gemeinde von der Westcoast sind engstirnig: Zwischen Gangster-Rap der Compton'schen Schule und dem Selfmade-Untergrund der Bay Area passt höchstens ein Longpaper von Cypress Hill.

In den ausgehenden Nullerjahren stellt sich eine neue Rapper-Riege vor, die nur schwer …

Zurück zum Artistportal
  • Vor 6 Jahren

    Habe ich Hallus oder gabs hier nicht mal ne Ecology-Rezi?!

    Naja, wie dem auch sei, habe mir das in letzter Zeit sehr oft bei Prime Music reingezogen, ganz starkes Teil! Gute Beats, Ohrwurm-Hooks, schöne Parts von Fash...ungefähr auf dem Niveau des killer Debüt-Albums, würde ich sagen. Bei Tracks wie Man of the House kriege ich echt ne Gänsehaut, sheesh!

    Überhaupt eine Schande, dass Kendrick als Prinz der Westcoast abgefeiert und Underground-Wunderkind Fashawn ziemlich übersehen wird, sind beide auf nem ähnlichen Top-Level, finde ich. :(

    Genrefremdi, hör mal rein! :)

    • Vor 6 Jahren

      Das ist schon ein Guter, aber das wahre Wunderkind in seinem Umfeld war immer schon Blu. Der kriegt es nur seit Jahren nicht gerissen, sein Potential mal in Albumform zu gießen. "Below the Heavens" mit Exile ist das einzige Werk, bei dem man ein bisschen durchschien, was hätte kommen können. Heute macht der nur noch krude Producersachen mit denen er sich selbst in die Irrelevanz katapultiert. Nochmal so was auf Albumlänge, alles wäre drin: https://www.youtube.com/watch?v=DP3_zKa7XXo

    • Vor 6 Jahren

      Django, soeben geappleloadet und werde die Tage rein hören - und dann berichten.

    • Vor 6 Jahren

      Weiß nicht, wie ich Fashawn die ganze Zeit ignorieren konnte, ist Below the Heavens doch eine meiner liebsten Amirapalben der letzten Dekade. Da müsste auch sein Output, da selbes Umfeld inkl. Producer, etwas für mich sein und das, was ich gerade höre gefällt sehr! Danke dir, Django. ;)

    • Vor 6 Jahren

      Django,

      diverse (!) Durchläufe später: dope. Gefällt mir richtig gut, vielen Dank für den Tipp! Werden den Jungen diggen.

    • Vor 6 Jahren

      elbow:

      habe mir "Below the Heavens" jetzt mal offline geholt und werde die Tage reinhören.

      Starke Tipps hier, das Debut von Fashawn werde ich mir auch diggen.

      Ich habe zuletzt das neue Badu Tape (naise), das aktuelle Blackalicious (überdope!) und "twelve reasons to die Pt II" (naise) reingetan.