Mit seinem zwölfköpfigen Racing Team, bestehend aus dem üblichen Rock-Instrumentarium und einem Bläser-Register, stand Farin Urlaub bislang nur auf der Bühne. Für sein drittes Soloalbum holte er das Team erstmals ins Studio. "Die Wahrheit Übers Lügen" enthält zwei Teile: "Büffelherde" ist …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    kann der rezension zur abwechslung mal zustimmen, unglaublich langweilig, bis auf einige grandiose ausnahmen wie Atem und Insel..

  • Vor 12 Jahren

    Ach halt die Fresse.
    Das Album ist klasse.

  • Vor 12 Jahren

    *gähn*
    Dann geh doch eben diesen hören.

  • Vor 12 Jahren

    Farin Urlaub ist irgendwo zwischen 13 und Runter mit den Spendierhosen... gestorben und seitdem nicht wieder auferstanden.

  • Vor 12 Jahren

    @RockLinebacker (« *gähn*
    Dann geh doch eben diesen hören. »):

    Und du geh Schweine poppen. Dann sind wir beide wieder am Ausgangspunkt. :)

  • Vor 12 Jahren

    naja, album geht schon, hab aber ehrlich mehr erwartet. is halt farin urlaub und damit klasse...

  • Vor 12 Jahren

    na ja, nur weil der brand farin urlaub auf nem album steht is noch lange nicht alles "klasse" :| - das review ist ziemlich objektiv - die kleene cd ist! klasse, büffel mit einigen highlights aber sonst enttäuschend, textlich wie musikalisch :\

  • Vor 12 Jahren

    das die Review objektiv in Ordnung geht. Ich persönlich finde es besser als der Kritiker, aber O.k.!
    Die Produktion ist, denke ich, über jeden Zweifel erhaben. Dicht und sehr gut gemischt. Für mich ist kein wirklich schlechter Song dabei, nur ein wirklich peinlicher Reim (ich sage nur Besenstiel)aber ein paar erstklassige Songs. Es stimmt, Farin Urlaub liefert hier keinen Meilenstein deutschsprachiger Rock/Pop Musik ab, also eher einen VW Golf.
    Aber vielleicht muß man diese CD ja wie einen Übergang sehen, ein Zwischenschritt von Farin Urlaub zum FU RACING TEAM. Und nach dem, für mich, wirklich sehr gutem Die Ärzte Album "Jazz ist anders", kann durchaus mal ein etwas "flaueres" FURT Album bestehen. Für mich sind 3 von 5 okay. Ich hätte 4 von 5 gegeben.
    Danke für die Aufmerksamkeit

  • Vor 12 Jahren

    joa, also ich bin soweit auch ganz zufrieden mit dem album, seltsam is jetz nich sooo der hammer z.B. aaaaber
    Nichtimgriff war sehr geil, unscharf geht nur ab finde ich und auch niemals und atem find ich richtig genial...
    leiche is so wie nur einen kuss wenn man das mal mit "jazz ist anders" vergleichen kann =]
    ansonsten finde ich krieg auch ziemlich gut textlich =)
    und die anderen songs sind doch durchaus hörbar!

    4/5 sterne meiner meinung nach ;-)

    textlich ist es ja auch gut geworden und noch was zu den reimen: also bitte, farin urlaub ist ja wohl der einzige der so ne reime bringen darf!!
    das is doch grad das lustige...("...auf elf reimt sich nur elf" diese teile is doch auch schon legendär!)

    thanks for your attention :P

  • Vor 12 Jahren

    auf elf reimt sich elf?
    Das darf auch nicht Farin!
    Er kann es doch besser.
    Jeder Poet/Lyriker gehört dafür erschossen, auch wenn er sich Musiker nennt.

    Wenn sich Paranoia auf teuer reimt, dann ist das gut!
    Sonst, Milch trinken und solche Texte schreiben ist Scheiße.
    Ich!

  • Vor 12 Jahren

    @matze73
    Ich schätze Dich als aufstrebendes Mitglied des Forums, allerdings bin ich der Auffassung, dass der Reim Elf auf Elf durchaus seinen Charme hat und Deine Reaktion überzogen ist, wenn auch amüsant ist (d'accord, das war nun auch kein so guter Reim).

    Cheers
    Mobbi

  • Vor 12 Jahren

    @Mobbi (« @matze73
    Ich schätze Dich als aufstrebendes Mitglied des Forums, »):

    das ist ein so lustiger begriff.

    er wird interessanter weise meistens von jenen benutzt, die sich im irrglauben befinden, sie hätten ein diesbezügliches beurteilungsmandat. :kaffee:

  • Vor 12 Jahren

    wie würdest du ein relativ neues mitglied, das sich in den letzten wochen stärker in den vordergrund schiebt, denn sonst nennen?

    ein gewinn übrigens für die bar, der matze, aber das nur am rande. :)

    zu mad seasons kommentar da oben: ich finde, farin ist NACH der "spendierhosen" gestorben.

  • Vor 12 Jahren

    deine formulierung "ein gewinn" oder auch "eine bereicherung" klingt da doch schon gleich viel sympatischer und weniger beurteilend. hat was wärmeres.

    so in der art würde ich das auch sagen.

    oder "ein sehr interessanter/inspirierender neuer charakter"

    ...aber vielleicht habe ich nur das problem mit dem wort "aufstrebend". ich mochte das noch nie. so ein börsenmakler/tv-quoten-wort.

  • Vor 12 Jahren

    was hat es eigentlich mit deinem italienischen untertitel da auf sich? warum gerade italienisch? und warum hast du ihn überhaupt? *grübel*

  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« wie würdest du ein relativ neues mitglied, das sich in den letzten wochen stärker in den vordergrund schiebt, denn sonst nennen?

    ein gewinn übrigens für die bar, der matze, aber das nur am rande. :)

    zu mad seasons kommentar da oben: ich finde, farin ist NACH der "spendierhosen" gestorben. »):

    Oh, Danke lieber Olsen. Ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich mich in letzter Zeit in den Vordergrund schiebe. Nun wie dem auch sei.

    Mein Kommentar war sicher grenzwertig, doch Farin Urlaub ist einfach nicht mehr lustig geschweige denn noch relevant. Zwischen ihm und seiner Zielgruppe liegen einfach ein paar Jahre zuviel. Schade!

  • Vor 12 Jahren

    Hmm, ich glaube er will auf seinen Soloalben auch nicht mehr unbedingt durch lustigeit überzeugen, sondern sich auch ein wenig davon lösen.

    Während man bei seinen Soloalben eine Abkehr vom Berufsjugendlichen bemehrkt, die mir sehr entgegen kommt, muss er eben diesen bei den Ärzten immer noch schön raushängen lassen.

    Und der Platte hätte es sicherlich besser getan, wäre sie nicht in zwei getrennt worden.
    (dafür hätte man dies und das wegwerfen können)

  • Vor 12 Jahren

    da gab es aber schon bessere Sachen vom Herrn U. als dieses Machwerk. Schade.