10 Kommentare

  • Vor 14 Jahren

    ... man grammatisch korrekte Sätze formuliert ist dieses schöne Album ganz sicher nicht gemacht! Im Gegenteil - die Texte der Songs liegen so weit über dem Durchschnitt, daß man sich regelrecht anstrengen muss, die eine oder andere schwächere Passage zu finden.

    Musikalisch handelt es sich um behutsam elektronisch plus jazzmäßig aufgepeppte Easy-Listening-Chanson mit Tiefgang. Die Vorlage für Derartiges ist wahrscheinlich "Painting From Memory" von Elvis Costello & Burt Bacharach aus dem Jahre 1998. Von Letzterem gibt es eine famose Interpretation des Erfolgstitels "Close To You" namens "Nah bei dir". Selbige ist auch als Video von der erdmöbel-Homepage sowie auf der Bonus-CD verfügbar. Bacharach war übrigens mal der Pianist von Marlene Dietrich. Wer diese gewisse Art von gehobenen Schlager-Chansons aus den frühen 60ern mag, wird wohl auch seine Freude an der Erdmöbel-Platte haben (wobei die eigentlich nie unzeitgemäß kling). Im deutschsprachigen Bereich sind es für mich vor allem die (ganz zu unrecht wenig bekannten) Sachen von Manfred Krug als Chanson-Sänger. Eine weitere Referenz wären vielleicht die frühen McCartney&The Wings-Sachen (So was wie "Uncle Albert"). Ständig kann ich derlei auch nicht hören - aber bei "Für die nicht wissen wie" machts wirklich die Lyrik.

    Der Trick bei Erdmöbel besteht darin, aus sehr alltäglichen Situationen Songs durch poetische Überhöhung und Verfremdung zu entwickeln. Typisches Beispiel (aus meinem Lieblings-Song "Was ich an deinem Nachthemd schätze")

    Was mir an deinem Nachthemd liebe
    ist der Rauch der Kleinbetriebe ...

    Der Reiz dieser Platte besteht für mich vor allem in dem Kontrast zwischen solch dichten, nachdenklichen, stets ungewöhnlichen Texten und der unaufgeregten, leicht hörbaren, manchmal etwas schläfrigen Musik. Zum Beispiel "Am Arsch, Welt, kannst Du mich kapputschlagen". Niemand würde bei Nennung dieses Titels ein so "verträglich" musiziertes Stück vermuten. (Wunderbar hier - wie auch bei mehreren anderen Stücken - die fast schon als Melodie-Instrument hervortretende Bassgitarre).

    Neulich las ich, dass Sänger, Komponist und Texter Markus Berges der Schlager-Legende Katja Ebstein einen Songtext anbot und diese ihn mit der Begründung, der sei ihr zu unpolitisch freundlich ablehnte. Sachen gibts! :o

    Aber bei der Gelegenheit stellte ich fest, daß Katja Ebstein eine neue CD mit dem interessanten Titel "Witkiewicz" draußen hat. Kennt die jemand? (Hallo Meister Andrack!)

  • Vor 14 Jahren

    kenne ich nicht. allerdings kenne ich von erdmöbel nur "das ende der diät" - und die ist stark, obwohl ich statt "ich" manchmal "i" sage...
    "nah bei dir" kenne ich auch noch, vom "müssen alle mit"-sampler. überzeugt mich aber jetzt nicht so, war da nicht burt bacharach mit im spiel?

  • Vor 14 Jahren

    ja, er war mit im spiel, jetzt lese ich es erst, kukuruz. aber das ist ja vielleicht nicht bei allen songs der platte der fall. hast du sie schon mla live gesehen? das konzert in m, september, habe ich leider verpasst.

  • Vor 14 Jahren

    hat die schonmal wer live gesehen? überlege ob ich nach Köln zum Konzert gehn soll.

  • Vor 14 Jahren

    Von den Erdmöbeln habe ich bisher noch gar nichts gehört aber sie haben, um den Intro auf Ihr Album aufmerksam zu machen, eine super Promotion-Idee gehabt. Zusätzlich zum Promoalbum haben sie dem Intro ein Lebkuchenherz zugeschickt, dass Sie in weißer Zuckergußschrift, mit dem schon von Kukuruz weiter oben genannten Songzitat "Am Arsch , Welt, kannst Du mich kaputt schlagen" beschriftet haben. Dieses Lebkuchenherz hätte ich wirklich gerne für meine Bude :o

  • Vor 14 Jahren

    war gestern nacht auf einem konzert von einer band namens "hund am strand"; die vorgruppe waren dorfdisko aus köln und besser als der hauptact. der sänger meinte, öfters mal mit mitgliedern von erdmöbel zusammengearbeitet zu haben. gibt es eigentlich sowas wie eine "kölner schule"?