Im Gegensatz zur neuen hatte die alte, auch schon nicht wirklich gute Platte von Enter Shikari noch einen entscheidenden Vorteil: Die Idee, aus Trance und Hardcore den eigenen Stil zu kreieren, war neu und kam einigermaßen überraschend.

Das Überraschungsmoment also fehlt, aber die Band langweilt …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Kann mit der Bewertung nicht übereinstimmen, ich finde die Platte große klasse! Vor allem gesangstechnisch hat sich vieles verbessert, finde ich. Vor allem die Lieder "Hectic", "Juggernauts" und "Solidarity" gehen ab.

  • Vor 11 Jahren

    Ohne das Album gehoert zu haben, sage ich, dass es der gleiche Scheissdreck ist, den sie auch schon zuvor gemacht haben.

  • Vor 11 Jahren

    'Trance & Hardcore'?

    Stimmt... mit dem ersten Album hatte ich auch schon irgendwann einmal das Vergnügen... kann mich aber irgendwie nicht mehr richtig daran erinnern :hoho:

    *malzuderenmySpace-SeitezumReinhörensurft* :joint:

  • Vor 11 Jahren

    Fand die früher auch nicht gut.. Aber hab das neue nicht gehört, auch wenn ich mir denken kann wie es klingt :)

  • Vor 11 Jahren

    auf dem ersten Album waren schon nur die Hälfte der Songs brauchbar. denke das wird diesmal nicht viel anders sein!?

    live sind Enter Shikari aber ein Erlebnis

  • Vor 11 Jahren

    "Enter Shikari hätten mit "Common Dreads" den Soundtrack einer ganzen Generation geschrieben haben, "für die Party genauso wichtig ist, wie die Politik", lässt der Pressetext verlauten. Man muss wohl davon ausgehen, dass die Generation Enter Shikari aufs Konzert kommt, weil sie sich davon eine gute Show versprecht – und keine Revolution."

    die fehler in den verbkonjugationen sind ja mal mehr als unverschämt, oh mann. richtig richtig peinlich.

  • Vor 11 Jahren

    deadlock fährt doch schon seit ewigkeiten die trance-hardcore-schiene. nix neues also

  • Vor 11 Jahren

    @humancannonball (« "Enter Shikari hätten mit "Common Dreads" den Soundtrack einer ganzen Generation geschrieben haben, "für die Party genauso wichtig ist, wie die Politik", lässt der Pressetext verlauten. Man muss wohl davon ausgehen, dass die Generation Enter Shikari aufs Konzert kommt, weil sie sich davon eine gute Show versprecht – und keine Revolution."

    die fehler in den verbkonjugationen sind ja mal mehr als unverschämt, oh mann. richtig richtig peinlich. »):

    wo?
    ich seh da nur einen tippfehler

  • Vor 11 Jahren

    @WO_SIND_GEGNAZ (« deadlock fährt doch schon seit ewigkeiten die trance-hardcore-schiene. nix neues also »):

    naja...
    deadlock gehen doch noch eher in die melo-death ecke...
    würde ich nicht direkt mit enter shikari vergleichen

  • Vor 11 Jahren

    live zünden die neuen lieder auch aber die alten lieder sind doch schon besser gewesen. wenn man sie nicht als revolutionäre band betrachtet, haben sie ja schon durchaus solide musik gemacht. "the next big thing" sind sie ja trotzdem auch wenn ich mir nicht vorstellen kann wie das dritte album werden könnte.

  • Vor 11 Jahren

    @WO_SIND_GEGNAZ (« deadlock fährt doch schon seit ewigkeiten die trance-hardcore-schiene. nix neues also »):

    2 Minuten Elektronik pro Album != "Trance-Hardcore" :rayed:

  • Vor 11 Jahren

    @ChocolateStarfish (« live zünden die neuen lieder auch aber die alten lieder sind doch schon besser gewesen. wenn man sie nicht als revolutionäre band betrachtet, haben sie ja schon durchaus solide musik gemacht. "the next big thing" sind sie ja trotzdem auch wenn ich mir nicht vorstellen kann wie das dritte album werden könnte. »):

    alterdasindeinpaarsatzzeichenzuvielichkannsnichtrichtiglesenweilesmirzuausführlichist

  • Vor 11 Jahren

    @Mobbi (« @ChocolateStarfish (« live zünden die neuen lieder auch aber die alten lieder sind doch schon besser gewesen. wenn man sie nicht als revolutionäre band betrachtet, haben sie ja schon durchaus solide musik gemacht. "the next big thing" sind sie ja trotzdem auch wenn ich mir nicht vorstellen kann wie das dritte album werden könnte. »):

    alterdasindeinpaarsatzzeichenzuvielichkannsnichtrichtiglesenweilesmirzuausführlichist »):

    so n schmarrn!

  • Vor 11 Jahren

    @mumble-mojo (« @humancannonball (« "Enter Shikari hätten mit "Common Dreads" den Soundtrack einer ganzen Generation geschrieben haben, "für die Party genauso wichtig ist, wie die Politik", lässt der Pressetext verlauten. Man muss wohl davon ausgehen, dass die Generation Enter Shikari aufs Konzert kommt, weil sie sich davon eine gute Show versprecht – und keine Revolution."

    die fehler in den verbkonjugationen sind ja mal mehr als unverschämt, oh mann. richtig richtig peinlich. »):

    wo?
    ich seh da nur einen tippfehler »):

    Dann setz' ne Brille auf...

  • Vor 11 Jahren

    ich bin untröstlich die nötigen satzzeichen vergessen zu haben und damit mobbi das vergnügen genommen zu haben, meinen beitrag zu lesen, worauf ich (selbstverständlich) von anfang an aus war :o

  • Vor 11 Jahren

    Verzeihung, war echt schlecht von mir. Ich schäme mich auch ein wenig. Naja, schöne Grüße.

    In Freundschaft
    Amorphis

  • Vor 11 Jahren

    Ach ja, zur Band: Live fand ich die beide Male echt ganz unterhaltsam. Insidertip von mir: die sind live ganz unterhaltsam. Hehe.

    In Pain
    Amorphis

  • Vor 11 Jahren

    ich möchte an dieser stelle bezüglich der inzwischen fix korrigierten konjugationsfehler für alle, die sie nicht entdecken, die stichwörter "hätten (...) geschrieben haben" und "versprecht" in den raum werfen :>

  • Vor 11 Jahren

    was für ein geiles Album! ein irrer Mix, extrem viel Abwechslung, jede Menge Spaß und sogar relativ intelligente politische Texte (the idea of a community will be something displayed at a museum... // Sometimes I do wish apples were our current, so your hoarded millions rot in their vaults).

    das passt zu jeder Party und man kann sich die Scheibe immer wieder anhören, weil man ständig neues entdeckt. natürlich sind die Mixturen manchmal zu extrem...aber Titel wie "The Jester" oder "Gap in the Fence" überraschen und machen richtig viel Spaß. Songs zum Abgehen gibts natürlich auch, mein Favorit hier: "Antwerpen".

  • Vor 11 Jahren

    Hab' mit die Scheibe mal zum Teil reingefahren und dabei gedanced. Ich muss sagen, ich fand manche Stellen wirklich gelungen (die melodischen), bin mir aber nicht sicher, ob das dauerhaft zündet oder ob der Rest nicht nervt wie Dreck. Kann da jemend etwas sagen?