laut.de-Kritik

Compilation zu Ehren des Oscar-gekrönten Komponisten.

Review von

Ennio Morricone versteht es wie kaum ein anderer, die Stimmung eines Films mit Musik zu unterstützen und zu verstärken. Kurz nach dem Sahnehäubchen seiner Karriere, dem Ehren-Oscar für sein Lebenswerk im Februar 2007, erscheint nun die Compilation "50 Filmklassiker".

Zwar wird Ennio Morricone hauptsächlich mit dem Italo-Western in Verbindung gebracht, doch gehören nur 30 seiner über 400 Soundtracks diesem Genre an. Verfügt der Hörer über diese Information, ist es nicht verwunderlich, dass die berühmt-berüchtigte Maultrommel erst in "Per Qualche Dollaro In Piu", dem vierten Stück der "50 Filmklassiker" "Per Qualche Dollaro In Piu" zum Einsatz kommt.

Die meisten Songs sind instrumental gehalten, doch bestückte Morricone auch einige seiner Lieder mit einer sanften Frauenstimme, die statt den Instrumenten die Melodieführung übernimmt. Auf Morricones Opus trifft die Devise "Weniger ist mehr" zu. Er vermeidet den Einsatz lauter Orchester und setzt seine Akzente auf Rhythmus und leise Töne.

Die drei CDs bieten einen Überblick über das 40 Jahre starke Werk Morricones. Leider fehlt das bekannteste Stück aus Sergio Leones "Spiel mir das Lied vom Tod" mit der unverwechselbaren Mundharmonika, das wohl auch zum enormen Erfolg des Films beigetragen hat. Weitere echte Klassiker wie das Panflötenthema aus "Es war einmal in Amerika" oder auch den Titelsong von "Mission" sucht man ebenfalls vergeblich.

Natürlich befinden sich unter den großartigen Kompositionen auch eher durchschnittliche Titel. Spielerisch beschwingt und etwas belanglos anmutend kommen zum Beispiel "Viaggio Con Anita" oder "Belinda May" daher.

Ist man bei der dritten CD angelangt, kommen Gedanken wie "Hab ich das nicht schon vor 20 Minuten schon gehört?" in den Sinn. Der unverkennbare und gerade deshalb auf Dauer manchmal etwas ermüdende Morricone-Stil zieht sich quer durch die 50 Titelmelodien.

Andere Titel auf diesem Sampler sind dafür echte Highlights. Beim Hören der Titelmusik "Il Buono, Il Brutto, Il Cattivo" zum Spaghetti-Western "Zwei Glorreiche Halunken" mit Clint Eastwood traben sogleich Cowboys auf rassigen Pferden durch des Hörers Kopf.

Ebenfalls hervor stechen "Companeros", das mit seinem fetzigen Rhythmus und dem großartigen Chor Schwung in die dramatischen Melodien bringt, und "Il Mio Nome E' Nessuno" mit seiner übermutigen Flöte und den sich leicht wiederholenden Motiven.

Trotz der etwas unverständlichen Entscheidung, die Zusammenstellung "50 Filmklassiker" zu nennen, obwohl es sich ja nicht um Filme handelt und sich zudem wirklich nicht allzu viele Filmmusiken, die den Namen Klassiker ernsthaft verdienen, auf den drei CDs befinden, erwarten den Hörer wunderschön verträumte wie auch ergreifende Melodien.

Wer sich ein Arrangement der bekanntesten Hits des italienischen Tonschöpfers wünscht, sollte von den "50 Filmklassikern" die Finger lassen - dafür gibt es andere Zusammenstellungen. Interessiert man sich jedoch für eine Reise quer durch 40 Jahre Ennio Morricone, kann man mit dieser Kollektion nichts falsch machen.

Trackliste

CD 1

  1. 1. Giu La Testa (Todesmelodie)
  2. 2. Metti Una Sera A Cena (Love Circle)
  3. 3. La Califfa (Lady Caliph)
  4. 4. Per Qualche Dollaro In Piu (Für Ein Paar Dollar Mehr)
  5. 5. Romanzo (1900)
  6. 6. Ninna Nanna in Blu (Die Neunschwänzige Katze)
  7. 7. A Lydia (Wenn Die Liebe Lockt)
  8. 8. Viaggio Con Anita (Reise Mit Anita)
  9. 9. Lontano (Gott Mit Uns)
  10. 10. Viva La Revolucion (Tepepa - Der Eliminator)
  11. 11. L'uomo Delle Stelle (Der Mann, Der Die Sterne Macht)
  12. 12. La Ragione, Il Cuore, L'amor (Devil In The Brain)
  13. 13. Il Trio Infernale (Trio Infernale)
  14. 14. The Endless Game (Gezinktes Spiel)
  15. 15. Faccia A Faccia (Von Angesicht Zu Angesicht)
  16. 16. Oceano (Abenteurer Der Südsee)

CD 2

  1. 1. Il Buono, Il Brutto, Il Cattivo (Zwei Glorreiche Halunken)
  2. 2. C'era Una Volta Il West (Spiel Mir Das Lied Vom Tod)
  3. 3. Indagine (Ermittlungen...)
  4. 4. Il Deserto Dei Tartari (Die Tartarenwüste)
  5. 5. Tempa Per Dria (Fieber Im Herzen)
  6. 6. Veruschka (Veruschka)
  7. 7. Dimenticare Palermo (Palermo Vergessen)
  8. 8. Questa Specie D'amore (Eine Merkwürdige Liebe)
  9. 9. Companeros (Zwei Companeros)
  10. 10. Dal Mare (Das Netz Der Tausend Augen)
  11. 11. Belinda May (Alibi)
  12. 12. La Cugina (La Cugina)
  13. 13. Il Mercenario (Die Gefürchteten Zwei)
  14. 14. Piume Di Cristallo (Das Geheimnis Der Schwarzen Handschuhe)
  15. 15. La Scoperta Dell'America (La Scoperta Dell'America)
  16. 16. Mosca Addio (Farewell Moscow)
  17. 17. Chi Mai (Maddalena)

CD 3

  1. 1. Nuovo Cinema Paradiso (Cinema Paradiso)
  2. 2. Forse Basta (Die Weltreise Der Verliebten)
  3. 3. Il Mio Nome E' Nessuno (Mein Name Ist Nobody)
  4. 4. Abolicao (Queimada - Insel Des Schreckens)
  5. 5. Alla Serenita' (The Fantasie s Of A Sensuous Woman)
  6. 6. Il Figlio E La Nostalgia (The Law Of The Desert)
  7. 7. Tre Colonne In Cronaca (Tre Colonne In Cronaca)
  8. 8. Come Un Madrigale (Vier Fliegen Auf Grauem Samt)
  9. 9. Castelli Di Scozia (Ein Käfig Voller Narren III)
  10. 10. I Crudeli (Die Grausamen)
  11. 11. Le Due Stagioni Della Vita (Le Due Stagioni Della Vita)
  12. 12. E Finalmente (Invito Allo Sport)
  13. 13. La Ballata Di Hank McCain (Die Unbestechlichen)
  14. 14. Addio A Palermo (Corleone - Der Aufstieg Des Paten)
  15. 15. Si Muore D'amore (For Love One Dies)
  16. 16. Un Esercito Di 5 Uomini (Die Fünf Gefürchteten)
  17. 17. La Ragazza E Il Generale (Das Mädchen Und Der General)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen 50 Filmklassiker €21,99 €2,99 €24,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Morricone,Ennio – 50 Filmklassiker €25,00 €3,00 €28,00

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Ennio Morricone

Am 10. November 1928 erblickt Ennio Morricone im römischen Stadtteil Trastevere das Licht der Welt. Mit sechs Jahre komponiert er seine ersten Stücke, …

1 Kommentar