laut.de-Kritik

Oops, da haben sich doch ein, zwei Füller eingeschlichen.

Review von

Ganz Michel Huber-los war die Zeit zwischen "Dead End Dreaming" und dem aktuellen Werk nicht. Da war das Soloalbum "Brand New Drug" des Gitarristen und Sängers, auch hat er mit Bury Me Deep seine alte Band Die Fuge wieder reaktiviert.

Nun ist es also Zeit, auch wieder mit End Of Green nachzulegen, und enttäuscht haben die Stuttgarter bislang ja noch mit keiner ihrer Veröffentlichungen. Da bildet auch "High Hopes In Low Places" keine Ausnahme, jedoch haben sich auf der Scheibe auch ein, zwei Füller eingeschlichen. Womöglich tanzt die gute Michelle ja mittlerweile einfach auf zu vielen Hochzeiten und sollte sich mal auf eine Sache konzentrieren.

Dass der Mann über eine sehr gute und sehr variable Stimme verfügt, steht wohl genau so außer Frage wie dass er mit seinen Bands den ein oder anderen kleinen Hit geschrieben hat. Den sucht man auf der Scheibe vielleicht etwas länger, wenn man aber ein paar Durchläufe hinter sich hat, wird man feststellen, dass sich das getragene "Tie Me A Rope ... While You're Calling My Name" genauso im Ohr festgesetzt hat wie der rockige Titeltrack.

Das eingangs ziemlich an The Cure erinnernde "Under The Sway" nervt andererseits mit hohem Lala-Faktor und gewinnt erst gegen Ende an Profil. Auch das ebenfalls sehr getragene "Saviour" will nicht so recht zünden, was aber auch am gewöhnungsbedürftigen Gesang im Refrain liegt. Auch vermeine ich hier eine Gaststimme zu vernehmen, die mir irgendwie nicht so recht ins akustische Bild passen will.

Alles in allem ist das siebte Album von End Of Green eine ordentliche, aber keine herausragende Scheibe geworden. Ob daran jetzt die mitunter sehr poppigen Aspekten wie vor allem im finalen "Starlight" liegt, oder am bereits erwähnten Fehlen von echten Highlights, ist schwer zu sagen.

Trackliste

  1. 1. Blackened Eyes
  2. 2. Goodnight Insomnia
  3. 3. Carpathian Gravedancer
  4. 4. Under The Sway
  5. 5. The Me A Rope ... While You're Calling My Name
  6. 6. High Hopes In Low Places
  7. 7. An Awful Day
  8. 8. Saviour
  9. 9. Slaves
  10. 10. Starlight

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen End Of Green – High Hopes In Low Places (Ltd. 2CD BOX + CD Wallet, Exclusiv bei Amazon.de) [Exklusiv bei Amazon] €11,54 €3,00 €14,54
Titel bei http://www.jpc.de kaufen High Hopes In Low Places €16,98 €2,99 €19,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT End Of Green

Die Stuttgarter End Of Green existieren in ihrer Grundform seit 1992. In den Anfangstagen waren sich die Mitglieder über den Sound nicht immer einig, …

1 Kommentar