Es hat immer einen faden Beigeschmack, wenn einer sein neues Album ungeniert als Fortsetzung des eigenen größten Erfolgs anpreist. Es riecht nach der verzweifelten Hoffnung, das Feuer könne noch einmal hell auflodern, das Licht von einst auf das aktuelle Werk abstrahlen. Die Erwartungen wucherten …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Eminem - The Marshall Mathers LP 2 Kritik
    Hat mich überzeugt: http://www.youtube.com/watch?v=e8kS1jshkJI

    • Vor 6 Jahren

      Mal abgesehen davon dass der Track "Berzerk" und nicht "Berserker" heißt: Cuttest du so weil du denkst das sieht gut aus, oder cuttest du so weil du dich so oft versprichst und dementsprechend viele Takes brauchst? Zweiteres könnte ich ja irgendwie nachvollziehen.

    • Vor 6 Jahren

      warum stellt man so was schlechtes online? geltungsdrang?

    • Vor 6 Jahren

      @effamuartleW
      Ja, ich brauchte echt viele Takes, war mein erstes Video nach 6 Jahren. Aller Anfang ist schwer. Das ist übrigens ein Punkt, welchen ich verbessern möchte.
      @harry_manback
      Ja, ich brauche Bestätigung, ganz viel sogar. Zeig mir ein Video von dir, welches deiner Meinung besser ist, ich würde es mir dann als Vorbild nehmen, wenn wirklich gut ist.

    • Vor 6 Jahren

      Genrefremdheit galore, die einem da entgegenkommt, alle Achtung. Was mich aber interessiert jetzt: ist das jetzt ein schwaebischer/suedbadischer oder doch saechsischer Akzent? Ich wuerde ja eher auf BaWue tippen, aber das gutturale R macht es einem doch ziemlich schwer, das korrekt zu lokalisieren.

    • Vor 6 Jahren

      als gezwungener Maßen routinierter Redner denke ich schon, dass ich das besser hinbekomme. Mein Geltungsdrang ist allerdings weniger ausgeprägt ;-)

    • Vor 6 Jahren

      ... das gepostl auf Laut.de mal ausgenommen :-D

    • Vor 6 Jahren

      ... übe lieber erst mal ein bisschen offline und spame Youtube nicht mit so einem Dreck zu, ganz objektiv betrachtet ist es halt inhaltlich und vom Vortrag her scheiße...

    • Vor 6 Jahren

      @Baudelaire
      Ich höre so ziemlich alles an Musik was meine Ohren zu hören bekommen. Empfehlungen/Entdeckungen und Neuerscheinungen sind meine Quellen. Ich oute mich nicht als Rap-Experte, bin der Szene schon Jahre entfernt geblieben.
      Bin aus Sachsen und das R kommt wahrscheinlich davon, dass ich russische Wurzeln habe. ;)

      @harry
      Dann versuche ein Video aufzunehmen, ist schwieriger als man denkt. :D

    • Vor 6 Jahren

      @harry
      Das ist doch mal konstruktiv (warum nicht gleich so?), obwohl Scheiße immer so eine schwammige fast flüssige Bewertung ist.

    • Vor 6 Jahren

      Na toll, danke. Immer machen solche Honks wie du uns Sachsen lächerlich ...

    • Vor 6 Jahren

      ich bin immer wieder gern für konstruktive Kritiken zu haben ;-)

    • Vor 6 Jahren

      Dann wiederhole ich sie mal: Es ist scheiße. Ich finde es nicht gut, dass jeder Hanswurst meint, Videos machen zu müssen und benebelt von der eigenen Geilheit übersieht, dass sie totaler Schrott sind und nerven.

  • Vor 6 Jahren

    Ein episches Album und ein so würdiger Nachfolger des einstigsten Kultalbums. Was für ein Hammer. Und die deluxe Edition wertet es gleich nochmal auf.

  • Vor 6 Jahren

    Der Rihanna track und der Skylar Grey track hätten echt nicht sein müssen, sonst hammer album!

  • Vor 6 Jahren

    sehr, sehr gutes Album! Würdiger Nachfolger von MMLP... Läuft in der Dauerschleife!

  • Vor 6 Jahren

    Super Rezension. Zum Album selber habe ich jetzt nicht mehr so viel zu sagen, laeuft auch bei mir nach wie vor ununterbrochen, ich muss mich schlicht dazu zwingen, auch mal was anderes zu hoeren.

    Rick Rubin sollte sich in Zukunft aber aus solchen Alben raushalten, soll er halt Typen wie Kanye meinetwegen mit seinen Drecksbeats versorgen, da kann es einem egal sein. Aber ich HASSE ihn fuer diese unfassbare Gruetze 'Berzerk'. Das ist fuer Leute, die heute noch ganz im Ernst und ohne jedes Schamgefuehl '(You Gotta) Fight For Your Right (To Party!)' hoeren. Ich hoffe, der Vogel erstickt an seinem Bart.

  • Vor 6 Jahren

    thema rihanna: stimmt schon, die muss da nicht drauf sein.
    zu allen kritikpunkten die dani fromm hatte: gehts noch??? alle songs die kritisiert worden sind, sind geniale tracks. da gibt es schlechtere tracks auf dem album. btw: wer ist kendrick lamar? der song gefällt mir mal gar nicht. rap god, so far und headlights sind absolut klasse geworden. die letzten 2 minuten von bad guy hauen auch rein. muss erwähnt werden.

  • Vor 6 Jahren

    Okay, die Review hat mich dann jetzt doch verdammt Neugierig gemacht...werde es mir wohl doch holen :D

  • Vor 6 Jahren

    Review ist besser als die Beats (exklusive drei Songs und der Bonus-Tracks). Ansonsten: Eminem ist definitiv der Rap-Gott, aber ich bleibe weiterhin Shatheist.

  • Vor 6 Jahren

    Erklär mir mal bitte einer die Geschichte mit dem "modifizierten Criminal-Beat". Das habe ich heute schon bei Rapgenius gelesen und verstehe nicht, was damit gemeint ist. Habe mir beide Tracks angehört, höre höchstens klangliche Gemeinsamkeiten, die wohl darauf beruhen, dass Em auch produktionstechnisch kleine Blicke zum Vorgänger werfen wollte. Würde mich ziemlich enttäuschen, wenn da einfach ein alter Beat modifiziert wurde?!

    • Vor 6 Jahren

      Das Piano-Sample von Criminal ist das gleiche wie in So Much Better. Es ist einfach nur langsamer abgemischt und verfälscht, eben modifiziert. Daher kommen auch die klanglichen Gemeinsamtkeiten, die Du hörst. Die Harmonie in So Much Better ist etwas anders, weil, das Sample anders verwendet wird, aber es ist das gleiche Sample mitsamt dem Basston-Klavierackord-Rhythmus-Pattern. Hör dir beide Tracks nochmal an, dann wirst du merken, dass die Beats quasi verwandt sind.

  • Vor 6 Jahren

    hör demnächst mal rein. an eminem stören mich ja immer nur die beats

  • Vor 6 Jahren

    Hört sich ehrlich gesagt, trotz der genannten Kritikpunkte, nach ner 5/5 Bewertung an für mich.

  • Vor 6 Jahren

    Die beats truffle oft nicht eminent geschmack. Raptechnisch natürlich top, aber wenn die Beats halt nicht passen. Ich würde dem Album nach dem 1 mal hören 3 Sterne geben, aber denke mal wenn ich es öfter gehört und mich dran gewöhnt habe werden es 4/5 Sterne.

  • Vor 6 Jahren

    Ich kann die Kritik schon nachvollziehen, mich halten aber die Beats davon ab, das auf Anhieb gut zu finden. Ein Remixalbum wäre mir recht.

  • Vor 6 Jahren

    ICh hasse es, wenn Musiker gross an die Glocke hängen, dass sie ihre Karriere beenden wollen nur um dann ein paar Jahre später ein großes Comeback zu feiern. Sollen se doch gleich sagen, dass se sich einfach nur ne Auszeit gönnen...

    • Vor 6 Jahren

      hat er vor 8 jahren ma gesagt, als er wieder mit seiner ex zusammen war und sich um seine familie kümmern wollte, also is deine aussage nicht im kontext zutreffend.

  • Vor 6 Jahren

    eminem ist tatsächlich der einzige, dem ich abkaufe, dass es ihm trotz seiner fastillionen auf dem konto immer noch dreckig geht und sein sound authentisch und ehrlich ist :suspect: zumal er yngwie der einzige ami-rapper is den ich wirklich (halbwegs)feiern kann :koks: aber als alter juggalo gelten meine ehre und treue natürlich der insane clown posse :koks:

  • Vor 6 Jahren

    ich weiss nicht was diese von ihm gesungenen hooks sollen. und viele beats sind echt suboptimal. ansonsten natürlich klasse. schließe mich FvNking an. würde im moment 3,5/5 geben.

  • Vor 6 Jahren

    was eine geile scheibe! ich hatte echt böses geahnt, aber das Teil macht ja mal richtig spaß! "So far..." ist so geil :D sowohl musikalisch, raptechnisch als auch inhaltlich. Genau passend danach "Love Game" mit Kendrick. Herrlich.
    Oder Bad Guy, Rhyme Or Reason (was ein smoother Beat!), Brainless... und der Beat von Rapgod geht mir auch immer besser ins Ohr, passt gut in den Albumkontext.
    Em rappt hungrig und absolut in Hochform, das ist schon krass, wie er da über die Beats flowt wie er will.
    Wenn sich das Album auch dauerhaft auf diesem Niveau halten kann ist die Beste Em-Scheibe seit mindestens 11 Jahren also der Eminem Show! Wenn nicht sogar besser, weil es sehr abwechslungsreich ist.

  • Vor 6 Jahren

    Und müßig zu erwähnen: Eminem bleibt der König des Mehrfachreims, gerne auch noch verschachtelt. Man höre sich nur Groundhog Day an. die erste Hälfte des Tracks bei einer solchen Geschwindigkeit im Prinzip immer wieder auf die gleichen Wortenden/Silben (wie sagt man da korrekt zu?) gereimt - ich kenne niemanden außer Em, der das schafft. Vllt Nas...

  • Vor 6 Jahren

    Ich komme einfach immer noch nicht darueber hinweg, was er in den 7 Minuten von 'Bad Guy' abzieht. Davon koennen alle Tech N9nes dieser Welt nur traeumen.

  • Vor 6 Jahren

    Und was die Leute alle am heulen waren "Der kann das Album nicht so nennen" und gerade nach Veröffentlichungen der ersten Songs haben ja noch mehr Leute den Untergang des Abendlandes vorausgesagt und das Album danach auch keine Chance mehr gegeben.
    Dabei ist dieses Album genau der Nachfolger den der erste Teil verdient hat.
    Über einige Beats und gesungenen Hooks lässt sich sicherlich streiten, aber seine variablen Flows und Rhymes entschädigen für alles (ja, auch für das Rihanna Feature)
    Favorite Tracks so long: "Bad Guy", "Rhyme or Reason", "So much better", "Survival", "Love Game", "Evil Twin", "Asshole".
    4 / 5 passt