laut.de-Kritik

Der King lebt und lebt und lebt ...

Review von

Was gibt es noch über Elvis Aaron Presley zu sagen, was nicht bereits bekannt ist? 25 Jahre nach seinem Tod ist "The King" noch immer in den Herzen vieler Menschen fest verankert. Unzählige Menschen pilgern an seinem Todestag nach Graceland, um die letzte Ruhestätte des hüftschwingenden Rock'n'Roll-Wunders zu besuchen. Es gibt eben wenige Menschen, die es in kürzester Zeit geschafft haben, Massen zu begeistern und unzählige Nr. 1-Hits zu veröffentlichen. Sein Charisma hat Elvis bis heute nicht verloren.

Die neue Compilation der 30 Top Hits, die alle Nr. 1-Platzierungen der amerikanischen und britischen Charts beinhaltet, beweist, dass der Zauber von Elvis noch immer wirkt. Da versteht man einige Menschen schon, die Elvis gesehen haben wollen. Elvis lebt noch immer; jedenfalls in seiner Musik. Der Sampler ist ein Muss für die Fans, aber auch eine Bereicherung für jede Plattensammlung und für Begeisterte des Rock'n' Roll-Fevers.

Der Einstiegstrack "Heartbreak Hotel" ist auch zugleich der erste Elvis Nr. 1-Hit. Obwohl vom Radiosender anfangs für unpassend gehalten, stieg der Titel fünf Wochen nach Veröffentlichung in die Charts ein und platzierte sich auf dem Hitparadenthron. "Don't Be Cruel" war einer der Lieblingssongs des Kings. In nur einer Woche "vergoldete" sich die Single "Hound Dog/Don't Be Cruel", sie galt als eine der besten Singles der Rock'n'Roll Ära. "Are You Lonesome Tonight?" war die dritte Nummer eins in den 70er Jahren, entstanden in einem abgedunkelten Studio, um die richtige Atmosphäre zu schaffen. Der Song zählt neben "Love Me Tender" und "Can't Help Falling In Love" zu den schönsten Balladen und brachte zur Zeit der Petticoats und Hochfrisuren manches Mädchen zum Weinen.

"In The Ghetto" entstand 1968 in Memphis. Elvis wusste, dass er hier ein politisches Statement abgab und damit auch ein Risiko einging. Doch acht Wochen und sieben Jahre nach seinem letzten Nr. 1 Hit "Good Luck Charm" eroberte der Song die US-Charts. "Jailhouse Rock", "Suspicious Minds", "All Shock Up", um nur wenige zu nennen, sind ebenso unvergessene Hits. Beendet wird die gelungene Sammlung durch "A Little Less Conversation" in der Coverversion von Junkie XL, der Charts-Sensation des Jahres. Elvis Forever!

Trackliste

  1. 1. Heartbreak Hotel
  2. 2. Don't Be Cruel
  3. 3. Hound Dog
  4. 4. Love Me Tender
  5. 5. Too Much
  6. 6. All Shock Up
  7. 7. (Let Me Be Your) Teddy Bear
  8. 8. Jailhouse Rock
  9. 9. Don't
  10. 10. Hard Headed Woman
  11. 11. One Night
  12. 12. (Now And Then There's)A Fool
  13. 13. A Big Hunk O'Love
  14. 14. Stuck On You
  15. 15. It's Now Or Never
  16. 16. Are You Lonesome Tonight?
  17. 17. Wooden Heart
  18. 18. Surrender
  19. 19. (Marie's The Name) His Latest
  20. 20. Can't Help Falling In Love
  21. 21. Good Luck Charm
  22. 22. She's Not You
  23. 23. Return To Sender
  24. 24. (You're The) Devil In Disguise
  25. 25. Crying In The Chapel
  26. 26. In The Ghetto
  27. 27. Suspicious Minds
  28. 28. The Wonder Of You
  29. 29. Burning Love
  30. 30. Way Down
  31. 31. A Little Less Conversation

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Presley,Elvis – Elvis 30 No.1 Hits €5,25 €3,00 €8,25
Titel bei http://www.jpc.de kaufen 30 No. 1 Hits €7,99 €2,99 €10,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Elvis Presley – Elvis 30 No.1 Hits €9,99 €3,00 €12,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Presley Elvis – 30 No 1 Hits/Second to None €16,01 €3,00 €19,01
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Elvis Presley – Elvis 30 No.1 Hits €24,99 €3,00 €27,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Elvis Presley

Der König ist tot, lang lebe der König! So klang es am 16. August 1977 wehmütig durch die Medien. Bis dahin hatte Elvis Presley bereits 600 Millionen …

Noch keine Kommentare